Ein Wäschekorb für getragene Kleidung

Berge voller Wäsche türmen sich und Kleidungsstücke liegen in der Wohnung verstreut herum – ein Chaos, das Sie sich ganz leicht ersparen können. Wäschekörbe vermeiden nicht nur den unschönen Anblick verschmutzter Klamotten, sondern sorgen auch für Ordnung. Abgelegte Kleidung erhält bis zum nächsten Waschgang einen festen Sammelort und kann vorsortiert werden. Ob in eleganter Ausführung oder als bunter Farbtupfer: Einen Wäschesammler gibt es in verschiedenen Designvarianten, sodass Sie ihn optimal auf die übrige Einrichtung abstimmen können.

 

Kleidung im Wäschesammler mit System aufbewahren

Im Alltag erweisen sich die Sammelbehältnisse als äusserst praktisch. Ob unter dem Lavabo, neben dem Badezimmerschrank oder im Schlafzimmer aufgestellt: Mit einem Wäschekorb haben Sie eine zentrale Sammelstelle. Dank ihrer schicken und handlichen Aufmachung lässt man von der schlechten Gewohnheit ab, getragene Kleidung einfach herumliegen zu lassen. Und aufgrund ihres grossen Fassungsvermögens lässt sich in ihnen so einiges unterbringen.

Das Sammeln verhindert, dass sich Schmutz in der Wohnung verbreitet. Das Verstauen in einer speziellen Wäschebox ist auch deswegen hygienischer, weil diese entweder aus atmungsaktiven Stoffen bestehen oder über ein Belüftungssystem verfügen. Dies verhindert die Bildung unangenehmer Gerüche und beugt schwer entfernbaren Stockflecken vor. Zudem sind sie äusserst pflegeleicht beschaffen, weswegen sie sich bereits mit geringem Aufwand reinigen lassen.

Wer seine Kleidung im Wäschekorb verstaut, bewahrt den Überblick. Dies erspart etwa eine lange Suche nach den zueinander passenden Socken. Darüber hinaus verfügen einige Wäschesammler über ein Untergliederungssystem. Dies ermöglicht es Ihnen, die Kleidungsstücke umgehend dem Waschgang entsprechend zu trennen. Damit sparen Sie sich den Schritt des Vorsortierens. Wer sich zwei kleinere Varianten anschafft, kann seine Kleidung ebenfalls nach Bunt- und Weisswäsche oder normaler und schonender Reinigung unterteilen. Auf diese Weise entgehen Sie der Gefahr, eine empfindliche weisse Seidenbluse versehentlich zusammen mit der Unterwäsche bei 60 Grad zu waschen.

Zudem stellen Wäschekörbe ein handliches Transportbehältnis von geringem Eigengewicht dar. Mit einem Mal befördern Sie alles in den Waschraum und bringen die gereinigte Kleidung anschliessend zum Trocknen zum Wäscheständer.

Wäscheboxen in schickem Design

Ein Wäschekorb bringt schmutzige Kleidung ausser Sichtweite und verbirgt sie in einem stilvollen Behältnis. Sie können ihn gezielt als Gestaltungselement einsetzen. Körbe aus Rattan oder Bambus verbreiten eine wohnliche Atmosphäre. Mit ihnen wird ein karges Fliesenbad sofort gemütlicher, und auch im Schlafzimmer sind sie ein gern gesehener Einrichtungsgegenstand.

Ob gemusterter Wäschekorb aus Plastik, dezente Tonne mit Edelstahlverkleidung, die den Glanz der Badarmaturen aufnimmt, oder eine Kiste in natürlich wirkender Flecht-Optik: Die Auswahl an Wäschesammlern in verschiedensten Formen und Farbausführungen ist gross.

Bei der Wahl spielen auch praktische Kriterien eine Rolle. Alle Körbe verfügen über einen blickdichten Verschluss. Wer den Korb zugleich als Ablage verwenden will, ist mit einem besonders stabilen Wäschekorb mit abgeflachtem Deckel gut beraten. Teiltransparente Truhen oder Körbe mit grossen Perforierungen haben den Vorteil, dass Sie die Menge einsehen und besser abschätzen können, wann der nächste Wäschegang fällig ist. Beachten Sie auch das angegebene Fassungsvermögen. Überlegen Sie im Vorhinein, wie viel Schmutzwäsche bei Ihnen pro Woche anfällt.

Mit wenigen Klicks können Sie bei Coop Bau+Hobby einen Wäschekorb kaufen, der seinen Zweck erfüllt und ganz Ihrem Geschmack entspricht.