Holzbehandlung

343 von 343 Produkte

Wählen Sie Ihre Filiale!

Wählen Sie jetzt Ihre nächstgelegene Filiale für die kostenlose Abholung aus.

Produktverfügbarkeit direkt sehen

Verfügbare Produkte innerhalb 2 Stunden abholbereit

Über 80 Bau+Hobby Filialen in der Schweiz

4 Wochen Rückgaberecht

Min. 2 Jahre Garantie

Filiale auswählen

Holzlasur günstig kaufen im Coop Bau+Hobby Onlineshop

Holz verleiht einem Zuhause Gemütlichkeit und ist dabei noch vielseitig verwendbar. Damit es aber lange seine Stabilität und Schönheit beibehält, ist es wichtig, die Holzoberflächen im Innen- sowie Aussenbereich regelmässig mit Holzlasur zu pflegen. Im Coop Bau+Hobby Onlineshop finden Sie alles, was Sie zur Holzbehandlung benötigen.

Weshalb ist die Holzbehandlung mit einer Lasur wichtig?

Produkte aus Holz stellen in der Regel eine erhebliche Investition dar, beispielsweise wenn Sie sich eine vollständige neue Garnitur Garten- oder Balkonmöbel aus Holz kaufen. Auch ein Carport zum Schutz Ihres Autos oder ein Gartenzaun aus Holz haben ihren Preis.

Deshalb ist es umso sinnvoller, die hochwertigen Holzprodukte regelmässig mit einer geeigneten Lasur zu pflegen. So sorgen Sie dafür, dass Holzoberflächen einerseits lange schön aussehen, und beugen gleichzeitig vorzeitigem Materialverschleiss vor. Das erspart Ihnen komplizierte Ausbesserungsarbeiten oder gar teure Neuanschaffungen.

Zu den Dingen aus Holz, die Sie in regelmässigen Abständen mit Holzlasur behandeln sollten, um so die Qualität des Materials zu erhalten, gehören zum Beispiel:

So schützen Sie Holz am besten vor Schäden

Es gibt einige Tipps zur Holzbehandlung, mit denen Sie nichts falsch machen können:

  • Regelmässig neu lasieren: Achten Sie darauf, Ihre Holzterrasse, den Gartenzaun oder die Holzmöbel in regelmässigen Abständen mit Holzschutzmittel zu behandeln.
  • Rechtzeitige Holzschutzbehandlung: Warten Sie nicht zu lange mit der Holzpflege. Wenn schon deutliche Schäden am Holz zu erkennen sind, lassen sich die Holzgegenstände womöglich nur noch mit viel Mühe oder im schlimmsten Fall gar nicht wieder instand setzen. Bereits leichte Abnutzungsspuren sind ein Indiz dafür, dass das Holz Pflege benötigt.
  • Vor der Lasur anschleifen: Um zu verhindern, dass die Holzschutzlasur nicht richtig am Holz haften bleibt, sollten Sie die mit Holzschutzgrund zu behandelnden Holzobjekte zunächst anschleifen. Bei kleineren Stücken funktioniert dies wunderbar von Hand mit einem Schleifpapier. Grössere Flächen erfordern unter Umständen den Einsatz einer Schleifmaschine.
  • Den passenden Holzschutz kaufen: Holzlasur ist nicht gleich Holzlasur. Je nach Ihrem Farbgeschmack, dem Standort des Objekts und dessen Holzart sollten unterschiedliche Holzschutzmittel eingesetzt werden. Informieren Sie sich vor dem Kauf, welche Holzschutzfarbe oder Imprägnierlasur am besten zu dem Holz passt, das Sie behandeln wollen.
  • Auf Witterungsschutz achten: Auch wenn Sie Ihre Holzprodukte regelmässig und fachgerecht pflegen, müssen Sie diese vor Witterungseinflüssen schützen. Stellen Sie beispielsweise in den Wintermonaten Ihre Gartenmöbel trocken unter. Für Holzflächen, die notgedrungen Regen und UV-Strahlung ausgesetzt sind – etwa Holzterrassen oder Gartenhäuschen – lohnt sich die Anschaffung einer hochwertigen Imprägnierlasur.

Die Vorteile einer Holzlasur

Die Behandlung von Holz mit einer Lasur ist sehr beliebt, denn im Vergleich zu anderen Holzschutzmitteln lässt sich eine Lasur sehr gut auftragen. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Poren des Holzes bei der Behandlung mit Holzschutzlasur nicht verstopfen.

Wenn Sie Holzlasur kaufen, können Sie ausserdem aus vielen unterschiedlichen Farben wählen. Im Unterschied zur Verwendung von Lack bleibt die Holzmaserung unter einer Lasur weiterhin zu sehen.

Bei einer Lasur handelt es sich um einen chemischen Holzschutz, der eine lang anhaltende Wirkung verspricht. Sie müssen das Holz damit etwas seltener behandeln als bei natürlichem Holzschutz wie Öl oder Wachs. Sie können sich durch die Wahl der richtigen Lasur also viel Zeit und Arbeit sparen.

Holzschutzlasur für innen und aussen – der Unterschied

Es gibt sowohl Holzlasuren für Innenräume als auch spezielle Lasuren zur Holzbehandlung in Aussenbereichen. Die beiden Arten von Lasuren unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Inhaltsstoffe. Um der Feuchtigkeit im Freien etwas entgegenzusetzen, enthält Holzlasur für draussen spezielle Holzschutzmittel, die das Holz gegen Fäulnis und Pilze schützen.

Lasuren für den Innenbereich enthalten dagegen weniger Lösungsmittel. Verwenden Sie für Holz in geschlossenen Räumen ausschliesslich eine Lasur, die für Innenräume gedacht ist, um schädliche Ausdünstungen zu vermeiden.

Wie funktioniert die Holzbehandlung mit einer Lasur?

Bevor Sie Holz mit einer Lasur behandeln, sollten Sie es anschleifen. Auf diese Weise entfernen Sie beschädigte Materialschichten und sorgen für eine gute Haftung der Lasur. Achten Sie nach dem Schleifen darauf, den Holzstaub sorgfältig zu entfernen, da die Holzlasur andernfalls nicht optimal aufgetragen werden kann. Wischen Sie das Holz am besten mit einem trockenen Lappen gründlich ab. Verwenden Sie dafür einen leicht angefeuchteten Lappen und warten Sie unbedingt vor dem Lasieren darauf, dass das Holz vollständig getrocknet ist.

Verstreichen Sie anschliessend die Holzlasur mit einem Pinsel in Faserrichtung des Holzes und lassen Sie sie sorgfältig trocknen. Sie werden feststellen, dass sich das Holz nach der Behandlung mit Holzlasur etwas rau anfühlt. Dies liegt daran, dass sich die Holzfasern aufgrund der Feuchtigkeit aufrichten. Schleifen Sie das Holz ggf. einfach noch einmal mit einem feinen Schleifpapier ab, um eine glatte, schimmernde Oberfläche zu erhalten. Im Coop Bau+Hobby Onlineshop finden Sie alles, was Sie für die Holzbehandlung benötigen.

Ihre Abmeldung war erfolgreich.