Kompostbehälter für nährstoffreiche Gartenerde

Ein Kompostbehälter liefert wertvollen Humus für Gemüsebeete, Rosensträucher und Kräutergärten. Komposterde ist reich an Nährstoffen und dient als Substrat und Dünger zugleich. Humus beschleunigt das Wachstum der Pflanzen und macht sie widerstandsfähig. Im Komposteimer sammeln Sie ohne Geruchsbildung organische Küchenabfälle, die Sie umweltschonend und kostensparend in einem offenen oder geschlossenen Gartenkomposter entsorgen. Mit Schnell- und Thermokomposter erhalten Sie bereits nach wenigen Wochen humusreiche Qualitätserde.

 

Kompostierer zur Zwischenlagerung in der Wohnung

Ein Komposteimer in der Wohnung vereinfacht die Mülltrennung und die Aufbewahrung der Küchenabfälle. Oftmals scheitert das Kompostieren allerdings daran, dass geeignete Abfälle nur in geringen Mengen anfallen und im Mülleimer schon nach kurzer Zeit penetrante Gerüche entwickeln. Die Entsorgung im normalen Hausmüll erscheint da deutlich einfacher.

Kompostbehälter für die Wohnung verfügen über einen abgedichteten Deckel. Der luftdichte Verschluss verlangsamt Fäulnisprozesse, hält lästige Fruchtfliegen fern und verhindert, dass Gerüche entweichen. Eine glatte, wasserabweisende Oberfläche erleichtert die Säuberung. Inneneinsatz oder Tragegriffe vereinfachen den Transport zu Biotonne und Komposthaufen. Das entlastet die Müllcontainer und spart Kosten ein.

Bei Coop Bau+Hobby stehen Ihnen verschiedene Grössen zur Auswahl. Einige Modelle lassen sich in einen Unterschrank integrieren, mittels eines Kippsystems komfortabel bedienen und bieten zusätzlichen Stauraum für Putzutensilien. Das Fassungsvermögen der Behältnisse ist genormt, sodass herkömmliche Müllbeutel hineinpassen.

Vorteile von Kompostsilos für den Garten

Die Vorzüge des Kompostierens liegen klar auf der Hand. Organische Abfälle lassen sich kostenfrei und umweltschonend entsorgen. Infrage kommen nicht nur Küchenabfälle wie Kaffeesatz, Eierschalen sowie Reste von Gemüse und Obst. Auch Gartenabfälle wie gemähtes Gras, gejätetes Unkraut oder Laub zersetzt ein Kompostbehälter. Das Ergebnis ist ein vollwertiges Substrat, das ohne Düngemittel eine nährstoffreiche Grundlage für gesundes Pflanzenwachstum ist. Zudem bietet der Komposthaufen Lebensraum für nützliche Tieren wie Würmer und Insekten.

Doch welche Vorteile haben Kompostsilos? Die frei stehenden, üblicherweise mit Draht oder Holzlatten eingefassten Behältnisse bilden einen Sichtschutz und verhindern, dass Wind und Tiere die Abfälle im Garten verteilen. Zudem gewährleisten sie eine gleichmässige Belüftung.

Geschlossene Kompostierer sind gänzlich blickdichte Behälter, die mit einem Deckel verschlossen werden. Für Luftzirkulation sorgen Seitenschlitze. Es gibt sie in verschiedenen Farben und Designs, sodass sich die verrottenden Abfälle in einem optisch ansprechenden Behältnis verbergen lassen. Die verschliessbaren Kompostsilos halten Gerüche fern, die während der Zersetzungsprozesse natürlicherweise entstehen und die gerade in kleinen Gärten eine erhebliche Geruchsbelästigung darstellen können.

Ein Deckel verhindert die Überwucherung mit Unkraut und bewahrt die Nährstoffe im Humus. Er verhindert auch, dass der Kompost zu feucht wird und Regen die Nährstoffe wegspült. Modelle wie Schnell- und Thermokomposter beschleunigen die Humusbildung. Darüber hinaus können Sie jederzeit die Position des Kompostierers wechseln.

Offene oder geschlossene Komposter aus Metall, Holz oder Kunststoff?

Kompostierer gibt es als offenes oder geschossenes System. Die offenen Varianten bestehen aus einer Umzäunung, die sich leicht installieren lässt. Bei Kompostern aus Metall grenzt ein rostsicheres Drahtgitter den Komposthaufen ein. Etwas auffälliger, aber sehr natürlich sind Kästen aus Holzlatten.

Weniger Raum beanspruchen geschlossene Komposter, die meist aus Kunststoff bestehen. Sie sind nicht nur kompakt, sondern stellen ein regelrechtes Behältersystem dar, das sämtliche Phasen des Kompostierens vereinfacht. Beispielsweise sind einige Modelle in mehrere Kammern untergliedert, was Humusentnahme und -transport erleichtert. Durch das Schichtsystem profitieren Sie rascher vom Kompostbehälter, da Sie problemlos an die unteren, bereits brauchbaren Humusschichten gelangen. Falls nicht genügend Kompostiergut anfällt beziehungsweise der Bedarf grösser ist, können Sie einige Kompostsilos verkleinern oder mithilfe zusätzlicher Module erweitern.

Ausgeklügelte Belüftungssysteme wie seitliche Schlitze und perforierte Bodenplatten gewährleisten bei geschlossenen Kompostierern eine ausreichende Sauerstoffzufuhr. Mit Schnellkompostern stellen Sie Naturdünger im Eiltempo her: Bereits nach sechs bis zehn Wochen ist der Abfall in Humus umgewandelt. Am einfachsten gelingt dies mit einer Unterform, dem Thermokomposter, dessen wärmedämmende Wände den Zersetzungsprozess beschleunigen. Mitunter entwickeln sich sehr hohe Temperaturen und auch im Winter bleibt es im Innengehäuse warm. Zudem tötet die Wärme schädliche Bakterien und verhindert das Auskeimen von Unkrautsamen.

Stöbern Sie in unserem vielfältigen Sortiment an Gartengeräten und Zubehörartikeln. Mit wenigen Klicks bestellen Sie einen schnell installierbaren Kompostbehälter bequem zu sich nach Hause.