Schneefräsen als leistungsstarke Winterhelfer

Die weisse Winterpracht bereitet nicht nur Freude. Sie stellt nämlich Hausbesitzer und häufig auch Mieter vor die Aufgabe, regelmässig hohe Schneedecken und vereiste Schichten zu räumen. Kommen sie der Räumungspflicht nicht nach, haften sie, falls ein Unfall passiert. Damit Sie bei der Arbeit nicht ins Schlittern geraten, gibt es hochleistungsstarke Maschinen. Schneefräsen ersetzen das mühselige und zeitaufwendige Schneeschippen. Im Handkehrum sind Fussweg, Einfahrt, Parkplatz und Hauseingang leergeräumt. Die Frästrommel der handgeführten Maschine arbeitet sich zuverlässig selbst durch stark verdichteten Schnee. Ein Auswurfkamin verteilt ihn, sodass keine neuen Schneeberge entstehen.

 

Schneefräse kaufen für komfortablen Räumungsdienst

Ob bei starkem Schneefall oder niedrigen Schneedecken: Die Räumung verhindert, dass Schneemassen das Passieren erschweren, sich nach und nach zusammenpressen und Schneeglätte ein Ausrutschrisiko darstellt. Die Beseitigung dient nicht nur Ihrer eigenen Sicherheit. Passanten müssen den zu Ihrem Grundstück gehörigen Fussweg ungehindert begehen können und dem Pöstler sollten Sie sicheren Zugang zum Briefkasten gewähren.

Im Vergleich zu anderen Räumungsgeräten bieten Schneefräsen einige Vorteile. Denn mechanisches Schaufeln und Schippen erfordert viel Muskelkraft und Zeit, die gerade in den Abend- und Morgenstunden nicht ausreichend zur Verfügung steht. Zudem stellt sich häufig die Frage: Wohin mit den beiseitegeschobenen Schneemassen? Streu stellt bei dicken Schneeschichten keine Lösung dar und reicht allein nicht aus.

Neben mechanischen Geräten wie Schaufel und Schneeschippe sind elektrische Schneepflüge eine Option, die es als Fahrzeug oder als handgeführtes Kleingerät gibt. Bei grossen Flächen, schmalen Zufahrtswegen und hohen Schneedecken sind Schneefräsen jedoch die günstigere Alternative. Denn selbst elektrisch betriebene Schneepflüge schieben die Masse lediglich beiseite. Bei engen Fuss- und Gartenwegen reicht der Platz für die sich auftürmenden Schneeberge nicht aus. Und bei der Räumung grossflächiger Zugangsbereiche, Parkplätze und Abstellplätze für Müllcontainer sammelt sich wiederum zu viel Schnee an. Wenn Sie eine Schneefräse kaufen, löst sich dieses Problem von allein. Denn ihr Schleuderrad nimmt den erfassten Schnee auf und befördert ihn zum Auswurfkamin, der ihn in hohem Bogen ausstösst. Dabei wird der Schnee weit geworfen und durch die Streuung gleichmässig verteilt. So können Sie den Weg freilegen, ohne dass sich eine hohe Schneewand bildet.

Darüber hinaus bohrt sich die rotierende Walze einer Schneefräse durch bereits festgetretene und vereiste Schneeschichten. Gerade wenn nach Tauwetter die Temperaturen erneut sinken, bildet sich ein harter Belag, an dem Schneeschieber scheitern.

Elektro-Schneefräse oder Benzinmotor?

Schneefräsen sind mit Rasenmähern vergleichbar. Die handgeführten Maschinen verfügen über eine Griffstange. Rollen sorgen dafür, dass zum Schieben kaum Muskelkraft erforderlich ist. Es gibt elektrische und benzinbetriebene Schneefräsen.

Elektro-Schneefräsen werden in aller Regel über einen Akku mit Strom versorgt. Ihre Stärken sind die geringere Grösse und das reduzierte Gewicht. Die kompakten Geräte beanspruchen im Gerätehaus nur wenig Platz. Für kleinere Flächen reicht es, eine elektrisch betriebene Schneefräse zu kaufen.

Am leistungsfähigsten sind Modelle mit Benzinmotor und Kettenantrieb. Je kraftvoller der Motor ist, desto rascher legen Sie den Weg frei und desto weniger geraten Sie bei harten Schichten ins Stocken. Normalerweise ist ein Kettenantrieb nicht notwendig, denn allein hohe PS-Werte stehen für eine gute Motorleistung. Der Vorteil eines Kettenantriebs besteht in einer vereinfachten Handhabung. Er sorgt dafür, dass die Maschine auch ohne Führung den Schnee zuverlässig beseitigt.

Das Herzstück einer Schneefräse ist die rotierende Frästrommel, die sich an der Vorderseite befindet. Ihre spiralförmig gedrehten Lamellen bieten eine wirkungsstarke Verzahnung. Sie schaben auch verhärteten Schnee ab und schaufeln ihn weg. Die Einzugshöhe der Fräswalze bestimmt, bis zu welcher Höhe sie die Schneedecke erfasst. Unterschiede gibt es auch hinsichtlich der Räumungsbreite. Ist die Walze breit genug, muss die Schneefräse nicht erneut angesetzt werden, um einen ausreichend breiten Pfad freizulegen. Gerade bei einem grossen Grundstück lohnt sich daher die Anschaffung eines breiten Geräts.

Die Auswurfweite und die Beweglichkeit des Auswurfkamins entscheiden über seine Leistungsfähigkeit. Maschinen mit grossen Wurfweiten von bis zu 15 Metern verhindern, dass sich der Schnee erneut dort ansammelt, wo er bereits beseitigt wurde. Modelle, die den über die Walzen aufgenommenen Schnee vor dem Ausstoss komprimieren, können noch grössere Mengen abgeben. Vorteilhaft sind auch Schneefräsen, die nicht nur in eine Richtung schleudern. Grosse Drehwinkel garantieren eine weite und gleichmässige Verteilung. Sie verhindern am besten, dass sich der Schnee an einer Stelle sammelt und erneut ein Hindernis darstellt.

Bei Coop Bau+Hobby erhalten Sie leistungsstarke Schneefräsen zu einem günstigen Preis. Bei uns können Sie Schneefräsen ebenso kaufen wie praktisches Zubehör. Dazu gehören beispielsweise Abdeckplanen für schneefreie Tage, Kraftstoff und Abscherbolzen gegen blockierende Fräswalzen.