Alles ordentlich verstaut in der Gartenkiste

Einen gepflegten und aufgeräumten Garten zeigt jeder Besitzer gerne vor. Dabei stellt sich häufig die Frage: Wohin mit Sitzkissen, Kinderspielzeug und Gartengeräten? Eine mögliche Lösung ist eine Gartenkiste oder ein Geräteschrank. Je nach Grösse finden hier viele Dinge ihren geordneten und sicheren Platz. Ausserdem schützt eine Aufbewahrungsbox für den Garten alle Habseligkeiten vor schlechten Witterungsbedingungen, Staub und direkter Sonneneinstrahlung. Eine Gartenkiste oder ein Geräteschrank ist daher ein Muss für jeden Kleingärtner.

 

Gartenkiste oder Geräteschrank: Wieviel Platz wird gebraucht

Um einen Garten schön und gepflegt aussehen zu lassen, sind allerhand Geräte und Gegenstände notwendig. Damit alles seine Ordnung hat, kann man sich eine Gartenkiste anschaffen. Diese lässt sich nach oben hin öffnen und bietet Raum für so einiges an Kleinwerkzeugen, Kissen und Decken. Besonders praktisch sind kleinere Aufbewahrungsboxen, die zugleich als Sitzgelegenheit dienen. Das macht sich gut, wenn eher wenig Platz im Garten vorhanden ist.

Mehr Raum im Garten für Werkzeug und dergleichen bietet ein Geräteschrank. Hier finden auch grosse Gartengeräte wie ein Rasenmäher, ein Besen oder dergleichen ihren Platz. Im Inneren sind die Schränke mit Regalen und Haken ausgestattet, damit Sie alles geordnet unterbringen können. In grösseren Geräteschränken lassen sich mit Hilfe praktischer Wandhalterungen auch Fahrräder unterbringen.

Welches Material für die Gartenkiste wählen

Beim Material für die Gartenkiste stehen Ihnen drei Optionen zur Auswahl: Holz, Metall und Kunststoff. Alle drei haben ihre Vor- und Nachteile. Die Kaufentscheidung ist daher in der Regel vom persönlichem Geschmack, den jeweiligen Anforderungen sowie dem Preis abhängig.

Holzschränke und -kisten: Holz empfinden die meisten Menschen als ästhetisch ansprechend. Gerade im Garten wird das Naturmaterial gerne eingesetzt. Holz hat aber einen grossen Nachteil: Es verwittert leichter als Metall und Kunststoff. Zudem ist es pflegeintensiv und verhältnismässig schwer. Wer sich für eine Gartenkiste aus Holz entscheidet, sollte regelmässig prüfen, ob an irgendeiner Stelle Wasser in das Material eindringen kann – dies könnte zum Aufquellen und zur Schimmelbildung führen. Es ist deshalb ratsam, die Imprägnierung nach einiger Zeit wieder aufzufrischen.

Metallschränke und -kisten: Metall hat den Vorteil, dass es stabil und witterungsbeständig ist. Längst gibt es die Gartenkisten und -schränke nicht nur in der typischen silberfarbenen Metalloptik. Weiss und Grün sind ebenfalls beliebte Farben. Aber auch modische Farben wie Rot, Gelb oder Violett sind erhältlich. Der grösste Nachteil einer Gerätebox aus Metall ist ihr Gewicht. Sie sollte einen festen Platz im Garten haben, da sie sich je nach Grösse nur mit erheblichen Kraftaufwand verschieben lässt.

Kunststoffschränke und -kisten: Kunststoff ist im Gegensatz zu Holz und Metall sehr leicht. Eine Gerätekiste aus Kunststoff lässt sich ohne grössere Anstrengung bewegen. Ausserdem ist das Material überaus witterungsbeständig. Es zieht weder Feuchtigkeit an, noch kann es rosten. Als Gerätebox oder -schrank bietet es zudem die grösste Variantenvielfalt. Optisch ist Kunststoff allerdings nicht jedermanns Fall.

Wichtige Kriterien für die Wahl der Gerätekiste

Wer auf der Suche nach einer Aufbewahrungsbox für den Garten ist, der sollte sich zuerst ein paar Gedanken machen, welche Art von Gerätebox er benötigt. Alle entscheidenden Kaufkriterien vorher durchzugehen, spart Zeit und Nerven.

  1. Wieviel Platz steht im Garten zur Verfügung? Man kann noch so sehr von einem Geräteschrank träumen, wenn nur Platz für eine Gerätekiste ist, dann wird es am Ende eine solche sein. Überlegen Sie zuallererst, wo die Aufbewahrungsbox im Garten stehen soll. Dann messen Sie den Platz aus und suchen nach einer entsprechenden Kiste oder einem Schrank in dieser Grösse.
  2. Wieviel Platz wird für Werkzeug und sonstige Gartenausstattung benötigt? Wer nur wenige Gartengeräte besitzt, braucht in der Regel keinen Geräteschrank. Verschaffen Sie sich einen Überblick darüber, was sie alles unterbringen möchten. Ausserdem sollten Sie überlegen, ob sie in der nächsten Zeit noch weitere Anschaffungen planen. Danach sollten Sie Ihre Gartenkiste oder den Geräteschrank auswählen.
  3. Soll die Gartenkiste verschliessbar sein? Wer teure Gerätschaften für seinen Garten hat, kann Gartenbox oder -schrank mit einem Schloss verriegeln, damit Langfinger keine Chance haben.
  4. Aus welchem Material soll die Box bestehen? Neben den einzelnen Vorzügen oder Nachteilen der unterschiedlichen Materialien entscheidet Ihr individueller Geschmack, was am besten zu Ihrer übrigen Gartenausstattung passt.
  5. Welches Design passt in meinen Garten? Das Design spielt auch im Garten eine entscheidende Rolle. Möchten Sie lieber eine dezente Farbgebung oder mögen Sie es etwas auffälliger? Und wie sieht es mit Formen aus: kantig oder doch lieber abgerundet? Gerätekisten und -schränke gibt es in vielen unterschiedlichen Varianten.
  6. Ist die Gartenbox wasserdicht? Was nützt die schönste Gartenkiste, wenn Feuchtigkeit nach innen eindringt? Deshalb sollten sie vor dem Kauf beachten, ob über Schwachstellen wie beispielsweise die Griffe Feuchtigkeit ins Innere eindringen kann.

Wenn Sie alle Fragen für sich in Ruhe beantwortet haben, können Sie sich in unserem umfangreichen Sortiment zu Gerätekisten und -schränke umsehen. Hier treffen Sie die richtige Wahl für Ihren Traumgarten. Bei Coop Bau+Hobby finden Sie gleichzeitig auch alles andere, was Sie für die Pflege und Ausstattung Ihres grünen Paradieses brauchen.