Blumentopf: Für jeden Geschmack das Passende

Der Blumentopf ist entscheidend für das Gedeihen der Pflanze. Hierin streckt sie ihre Wurzeln in nährstoffreiche Blumenerde und erhält den notwendigen Platz zum Wachsen. Blumentöpfe gibt es in den verschiedensten Ausführungen und Designs. Entscheidend sind für die Kaufentscheidung aber nicht nur die Optik, sondern auch Grösse, Material, Form und Einsatzbereich. Bei Coop Bau+Hobby finden Sie eine breite Auswahl an Töpfen und Untersetzern für den Innen- und Aussenbereich.

Den richtigen Blumentopf finden

Eine typische Baumarkterfahrung: Sie möchten neue Pflanzentöpfe kaufen und sind schier erschlagen von der Vielfalt. Hilfe und Orientierung bei der Kaufentscheidung bieten folgende Fragen:

  • Brauche ich einen Topf für den Aussen- oder den Innenbereich?
  • Wie gross muss der Blumentopf sein?
  • Aus welchem Material soll er bestehen?
  • Stelle ich einen besonderen Anspruch an die Form, das Design oder die Farbe?
  • Welchen Preisrahmen setze ich mir für meinen Blumentopf?

Vor- und Nachteile der verschiedenen Blumentopfmaterialien

Pflanzentöpfe gibt es in den verschiedensten Materialien. Am gängigsten sind Blumentöpfe aus hochwertigem Kunststoff, Holz, Stein, Terrakotta, glasierter Keramik und diversen Metallen. Sie bestimmen nicht nur die Optik, sondern müssen auch bestimmte Eigenschaften aufweisen; Töpfe für den Aussenbereich müssen z. B. witterungs- und UV-beständig sein. Hier ein Überblick über die Materialien und ihre Eigenschaften.

Kunststoff

Leicht, kostengünstig und in vielen Farben erhältlich – so lassen sich die Vorteile von Kunststoff zusammenfassen. Allerdings fallen diese Blumentöpfe durch ihr geringes Gewicht leichter um und lassen sich nicht mit grossen, schweren Pflanzen bestücken. Preiswerte Modelle können zudem im Aussenbereich schnell ausbleichen und brüchig werden.

Holz

Das Naturmaterial überzeugt mit Standfestigkeit und Frostschutz. Zudem sind Holz- Pflanzentöpfe mittelschwer, wodurch man sie noch gut verrücken kann. Vorsicht ist bei Blumentöpfen aus minderwertigem, weichem Holz geboten: Sie benötigen innen eine Pflanzenfolie, damit sie nicht durchnässen und faulen. Ausserdem benötigt Holz ein wenig Pflege, damit es witterungsbeständiger ist: Das Einreiben mit speziellem Öl wie Leinöl oder das Auftragen eines Holzschutzmittels ist notwendig, um lange Freude am Blumentopf zu haben.

Stein

Steingut ist wohl das standfesteste unter den Pflanzentopf-Materialien. Ausserdem ist es frost- und wetterbeständig – und damit besonders langlebig. Neben ihrem hohen Preis haben Steintöpfe vor allem einen Nachteil: Sie sind sehr schwer und lassen sich, einmal befüllt mit Erde, nicht mehr so leicht verrücken. Darum sollten Sie einen dauerhaften Platz für Pflanzentöpfe aus Stein mit einer ganzjährigen Bepflanzung wählen.

Terrakotta

Blumentöpfe aus Terrakotta sind besonders standfest und atmungsaktiv. Dafür geht aber besonders in den Sommermonaten Wasser durch Verdunsten verloren. Wenn Sie lange etwas von Ihrem Terrakottatopf haben möchten, dann achten sie darauf, dass er glasiert ist. Ansonsten ist er nicht frostbeständig.

Keramik

Mit glasierter Keramik gehört verdunstendes Wasser der Vergangenheit an. Da keine Feuchtigkeit in die Poren eindringen kann, ist das Material zudem frostfest. Unter den vielen Farben und Mustern finden sich für jeden Geschmack etwas. Glasierte Keramik hat aber den Nachteil, dass sie leicht zu Bruch geht. Dickwandige Modelle haben zudem ein hohes Eigengewicht.

Metall

Metalltöpfe sind im Kommen. Sie wirken modern und cool. Allerdings müssen sie verzinkt sein, ansonsten rosten sie schnell. Einige Blumen vertragen zudem keine Metalltöpfe. Das häufig fehlende Drainageloche verhindert das Abfliessen von überschüssigem Wasser. Ausserdem heizt Metall im Sommer stark auf, während es im Winter schnell auskühlt – keine idealen Bedingungen für Pflanzen. Eine Lösung gegen die Probleme sind Toninnentöpfe.

Pflanzen brauchen genügend Platz

Berücksichtigen Sie bei der Wahl der Blumentöpfe, was sie einpflanzen möchte: Die Pflanzen brauchen genügend Platz, um ihre Wurzeln ausbreiten zu können. Wenn Sie eine alte Pflanze umtopfen möchten, sollte der neue Topf mindestens 2 Zentimeter grösser sein als der alte. Über das Abflussloch im Pflanzentopf sollte immer eine Tonscherbe zusammen mit einer Schicht Kiesel gegeben werden. So treten kein Wasser und keine Erde aus. Falls der Blumentopf kein Drainageloch hat, füllen Sie einfach eine dickere Schicht Kiesel ein.

Wer einen Garten hat, kann bei Coop Bau+Hobby Blumentöpfe kaufen. Darüber hinaus bieten wir zahlreiche andere Pflanzengefässe wie beispielsweise Blumenkästen oder passendes Zubehör. Schauen Sie sich bei uns um und erfüllen Sie sich ihre Bepflanzungsträume.