zu coop.ch

Kostenlos abholen

Nach Hause liefern lassen

14 Tage Rückgaberecht

Min. 2 Jahre Garantie

Pinsel

Wählen Sie Ihre Filiale!

Wählen Sie jetzt Ihre nächstgelegene Filiale für die kostenlose Abholung aus.

Produktverfügbarkeit direkt sehen

Verfügbare Produkte innerhalb 2 Stunden abholbereit

Über 80 Bau+Hobby Filialen in der Schweiz

4 Wochen Rückgaberecht

Min. 2 Jahre Garantie

Filiale auswählen

Malen und Basteln mit Pinsel und Pinselsets

Pinsel haben grossen Einfluss auf das Malergebnis. Dabei die richtige Wahl zu treffen, ist aufgrund der grossen Bandbreite jedoch gar nicht so einfach. Welche unterschiedlichen Pinsel es gibt und wofür sich diese besonders gut eignen, erfahren Sie im Folgenden.

Der Pinsel: Grundwerkzeug eines jeden Malers

Pinsel gehören zusammen mit Farben und Keilrahmen zu den wichtigsten Malutensilien überhaupt. Sie bestehen aus einem Stiel, Haaren oder Borsten und einer Metallhülse, die diese mit dem Stiel verbindet. Die Metallhülse, auch als Zwinge bezeichnet, ist rund oder flach gearbeitet und gibt die Form für den Pinselkopf vor – eben rund oder flach. Flachpinsel eignen sich für das flächige Gestalten und Lasieren. Die Pinselkante erleichtert zudem das Ziehen feiner Linien. Rundpinsel eignen sich besonders für einen pastosen, das heisst dicken, reliefartigen Farbauftrag, wie er bei Acrylfarbe üblich ist.

Haare oder Borsten?

Malpinsel werden in Haar- und Borstenpinsel unterteilt. Zur Fertigung von Borstenpinseln verwendet man Schweineborsten. Sie sind äusserst robust und eignen sich z. B. für Acrylarbeiten. Während Sie mit einem flachen Borstenpinsel schnell grosse Flächen bearbeiten können, ist ein runder, stumpfer Pinsel mit Borsten ideal, um Stupfeffekte zu erzielen oder Schablonen auszumalen.

Haarpinsel bestehen aus Synthetik- oder Naturhaaren. Pinsel mit synthetisch hergestellten Haaren sind sehr elastisch, langlebig und etwas preiswerter als Naturhaarpinsel. Möchten Sie Farben pastos auftragen, empfiehlt es sich, Synthetikhaarpinsel zu verwenden. Zur Fertigung von Naturhaarpinseln verwendet man Haare von Dachs, Rind, Ziege oder Rotmarder. Im Unterschied zu Kunsthaar ist die Oberfläche von Naturhaar rau. Sie nehmen Wasser besser auf und geben es über einen längeren Zeitraum ab. Da Naturhaarpinsel über feinere Spitzen verfügen, eignen sie sich besonders für detailreiches und präzises Malen sowie für die Aquarellmalerei. Für Acrylarbeiten sollten sie jedoch nicht verwendet werden, da Acrylfarbe die feinen Haare der Pinsel zerstören kann.

Pinsel und ihre Formvielfalt

Die Anordnung der Borsten und Haare gibt einem Malpinsel seine typische Form, die auch als Façon bezeichnet wird. Die Form ist entscheidend für den Pinselstrich und sollte je nach Vorhaben ausgewählt werden. Zu den wichtigsten Pinselformen gehören:

  • Spitz und rund: Die klassische Pinselform eignet sich zum detailreichen, linearen Malen.
  • Gerade und flach: Durch den geraden, flachen Abschluss sind sie ideal zum Malen flächiger Motive.
  • Breit und flach: Pinsel zum Grundieren und Lasieren.
  • Schräg und flach: Die schräge Abschlusskante des Pinsels erleichtert das Malen kreisförmiger Flächen.
  • Katzenzungenpinsel: Der flach gebundene Pinsel besitzt eine abgerundete Abschlusskante und verbindet die Vorteile eines flachen und runden Pinsels.
  • Fächerpinsel: Der Pinsel ist flach und gefächert gebunden. Er eignet sich besonders für die Gestaltung von Gras-, Baum- und Buschstrukturen.

Kaufen Sie einzelne Pinsel, haben Sie die Möglichkeit, diese optimal auf das jeweilige Malvorhaben abzustimmen. Möchten Sie für ein bestimmtes Projekt mehr als einen Pinsel kaufen, kann ein Pinselset eine gute Option darstellen. Sets umfassen mehrere Pinsel, die sich in Form und/oder Grösse unterscheiden. Zudem erhalten Sie auch Sets, die auf bestimmte Techniken abgestimmt sind wie etwa Stoffmalerei oder Schablonieren. Nicht jedes Pinselset ist jedoch dazu gedacht, Farbe auf eine Leinwand aufzutragen. Auch bei einigen Bastelarbeiten kommen Pinsel zum Einsatz – so z. B. bei der Serviettentechnik.      

So pflegen Sie Ihre Pinsel richtig

  • Waschen Sie wasserlösliche Farbe nach dem Malen gründlich aus.
  • Entfernen Sie Acryl- und Ölfarbe nach dem Malen mit einem Pinselreiniger, der Lösungsmittel enthält.
  • Nach der Reinigung empfiehlt es sich, sowohl Borsten als auch Haare mit einer rückfettenden Seife, z. B. Kernseife, zu waschen.
  • Bringen Sie die Pinsel nach der Reinigung mit einem feinen Lappen in ihre Ausgangsform.
  • Lassen Sie die Pinsel nach unten hängend gut trocknen. 

Egal, ob das Malen bereits zu ihren Hobbys gehört oder Sie es erst dazu machen wollen, bei Coop Bau+Hobby finden Sie eine grosse Auswahl an Malzubehör. Neben einzelnen Pinseln können Sie auch ein auf Ihr Vorhaben abgestimmtes Pinselset kaufen. Tolle Inspirationen in puncto Malen finden Sie hier.