In wetterfesten Jacken, Hosen und Schuhen Regen und Wind trotzen

Wer viel im Freien arbeitet, kommt an schützender Regenbekleidung nicht vorbei. Sie besteht aus wasserdichten Schuhen, festen Hosen, vor allem aber aus wasserabweisenden Jacken. Denn in manchen Arbeitsbereichen reicht ein leichter Regenschutz längst nicht aus. Bleiben Sie bei Wind und Wetter geschützt – ohne nass zu werden, ohne zu schwitzen und mit Komfort. Erfahren Sie hier, worauf Sie beim Kauf achten sollten.

Optimaler Regenschutz dank hochwertiger, moderner Jacken

Alltags-Jacken sind bei schlechtem Wetter schnell übergezogen. Wer jedoch einen echten Regenschutz braucht, sollte Regenbekleidung kaufen, die wirklich dichthält. Dafür muss die Jacke die folgenden Eigenschaften aufweisen:

Eine Kapuze und ein hochschliessender Kragen gehören zur Standardausstattung jeder Regenjacke: Sie schützen Kopf, Ohren und Nacken vor Wasser und Zugluft. Mittels einer Kordel lässt sich die Kapuze der Kopfform anpassen. Einige Kapuzen haben zudem einen kleinen Schirm, der verhindert, dass der Regen direkt in Gesicht fällt.

Essenziell für einen Regenschutz sind verschweisste Nähte. Sie verhindern, dass Nässe oder Wind in die Jacke eindringen. Wetterfeste Kleidung besteht zudem immer aus synthetischen Materialien wie Polyester oder Polyamid und ist häufig PVC- oder PU-beschichtet. Um übermässiges Schwitzen zu verhindern, sind einige Jacken im Achselbereich mit Belüftungslöchern ausgestattet.

An manchen Jacken lassen sich auch Ärmel- und Bundweite regulieren – entweder mit Knöpfen oder einem Kordelzug. Die Regenbekleidung sitzt so nicht nur komfortabler, es dringt auch weniger Kälte und Feuchtigkeit ins Jackeninnere. Wenn Sie im Freien handwerklich arbeiten, werden Sie dichte, enganliegende Armbündchen bestimmt schätzen.

Wer einen hochwertigen Regenschutz sucht, sollte bei Jacken darauf achten, dass der Frontreissverschluss durch eine Leiste verdeckt ist. Taschen und Reissverschlüsse sollten so eingepasst sein, dass kein Wasser eindringt.

Regenbekleidung von Kopf bis Fuss

Schlechtes Wetter bedingt in der Regel auch schlechte Lichtverhältnisse. Deshalb sind die meisten Jacken entweder in Warnfarben wie Gelb oder Orange gehalten oder mit Reflexionsstreifen ausgestattet – einige Modelle bieten für maximalen Schutz beides.

Ein vollständiger Regenschutz besteht nicht nur aus einer Jacke. Bei anhaltendem Regen sind auch Hosen und Schuhe schnell durchnässt – wer schon einmal Stunden in nassen Schuhen verbracht hat, weiss, wie unangenehm das sein kann. Im schlimmsten Fall droht ein Infekt. Wenn der Wetterbericht anhaltenden, starken Regen ankündigt, sollten Sie deshalb besser in eine Regenhose aus wasserabweisendem Stoff und in Gummistiefel schlüpfen, den Regenparka ziehen Sie einfach über Ihre normale Oberbekleidung. Die klassische Regenbekleidung hat kompakte Masse und ist sehr leicht. Sie findet auch in der kleinsten Tasche Platz und stört nicht, falls das Wetter wider Erwarten sonnig und trocken bleibt.

Viele Arbeitsschuhe halten leichtem bis normal starkem Regen stand. Bei Starkregen schützen allerdings nur Schuhe aus Gummi. Die Regenhosen lassen sich einfach über die andere Arbeitskleidung ziehen. Häufig auch ohne dass die Schuhe dafür ausgezogen werden müssten. Beinbündchen mit Gummizug oder verstellbaren Verschlüssen machen es möglich.

Regenbekleidung gibt es günstig – für alle Arbeitsbereiche und in zahlreichen Ausführungen – bei Coop Bau+Hobby. Schauen Sie sich unser Sortiment an und bestellen Sie den für Sie richtigen Regenschutz.