Eine Überwachungskamera und weitere Elektronik für Ihre Sicherheit

Wenn Sie in einer Gegend wohnen, in der Einbrüche keine Seltenheit sind, werden Sie ein Bedürfnis nach Kontrolle und Sicherheit haben. Dank der modernen Technik lassen sich Gefahren rechtzeitig bemerken – auch in Bereichen, die normalerweise nicht einsehbar sind. Hier lesen Sie alles zum Thema Überwachsungskameras, Türspione, Rauchmelder und Durchgangsmelder – damit Sie zu Hause bestmöglich geschützt sind.

Die Überwachungskamera: Für Sicherheit drinnen und draussen

Überwachungskameras sind in verschiedensten Ausführungen erhältlich – und werden immer unauffälliger, smarter, leichter bedienbar und vor allem günstiger. Sicherheit muss also kein Luxus mehr sein. Besitzen Sie hochwertige Wohnaccessoires, Familienerbstücke oder teure Elektrogeräte, dann sollten Sie über die Anschaffung einer Überwachungskamera nachdenken. Denn für jemanden, der unbedingt in Ihr Haus eindringen will, stellen Fenster- und Türsicherungen nur bedingt Hindernisse dar. Im Folgenden bieten wir Ihnen eine Übersicht über die zurzeit populärsten Systeme.

Wer steht da eigentlich vor der Haustür? Das ist eine Frage, die Sie mit einer Zugangskontrolle an der Haustür in Sekundenschnelle beantworten können. Wenn Sie eine Kamera in die Gegensprechanlage integrieren, können Sie die Person vor der Tür nicht nur hören, sondern dank der Überwachungskamera auch sehen. Auch Türspione beziehungsweise digitale Türspione erfüllen den Zweck der Zugangskontrolle zuverlässig. Sie zeichnen sich besonders durch ihre diskrete Optik aus – derjenige, der vor der Tür steht, weiss nicht, dass er vor einer Kamera steht.

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, eine Überwachsungskamera zu kaufen, sollten Sie vorab festlegen, welche Bereiche Sie überwachen wollen: Möchten Sie etwa das Aussengelände, Eingangstür und Fenster beobachten, benötigen Sie ein Outdoor-Überwachungssystem, das aus mehreren wetterfesten Kameras besteht, damit sich das gesamte Grundstück erfassen lässt. Besonders gut eignen sich Überwachungskameras mit Bewegungssensor beziehungsweise Durchgangsmelder, mit Nachtsichtfunktion und Mikrofon. Auch eine Verbindung zum WLAN ist sinnvoll, um die Überwachungsdaten direkt in einer Cloud zu speichern und von überall aus darauf zugreifen zu können. Beachten Sie bei der Überwachung von Outdoor-Bereichen unbedingt die gesetzlichen Regelungen: Das Überwachen von Nachbargrundstücken und öffentlichen Bereichen, zum Beispiel von Bürgersteigen und Strassen, ist verboten.

Auch Kameras für den Innenbereich sind eine durchaus sinnvolle Investition. Ebenso wie die Outdoor-Modelle versammeln sie sämtliche Bilder zentral auf einem Monitor, sodass Sie das ganze Haus im Blick haben. Vielleicht sind Sie längere Zeit im Urlaub und wollen hin und wieder sichergehen, dass daheim alles in Ordnung ist? Überwachungskameras für den Innenbereich eignen sich dafür hervorragend.

Viele Hausbesitzer installieren zusätzlich einen Fensteralarm, der einfach nur aufgeklebt und anschliessend aktiviert wird. Öffnet jemand von aussen das Fenster, geht der Alarm los. Stellen Sie sicher, dass seine Lautstärke so eingestellt ist, dass ihn auch die Nachbarn hören. Denn die meisten Einbrüche passieren, während niemand zu Hause ist. Ist das Alarmsignal lediglich im Haus hörbar, wird dies den Einbrecher nicht weiter beeindrucken: Schliesslich ist er der einzige, der das Alarmgeräusch wahrnimmt.

Rauchmelder: Ein essenzieller Schutz

Ihr Zuhause ist aber nicht nur durch Einbrecher bedroht. Eine noch weitaus existenziellere Gefahr ist Feuer. Die Flammen und der Rauch – dessen Gefährlichkeit häufig unterschätzt wird – lassen Ihnen nur wenig Zeit: Bei einem Brand bleiben oft nur drei bis vier Minuten, um sich in Sicherheit zu bringen. Ein Frühwarnsystem in Form eines Rauchmelders ist daher unerlässlich: Es schenkt Ihnen im Zweifelsfall wertvolle Minuten.

Vor allem Funkrauchmelder werden immer häufiger nachgefragt. Aus gutem Grund: Alle im Haus befindlichen Rauchmelder sind per Funk miteinander verbunden. Registriert eines der Geräte Rauch, schlagen auch alle anderen Alarm, was die Chance erhöht, dass Sie den Brand rechtzeitig bemerken. Vor allem nachts kann der Lärm des Rauchmelders gar nicht laut genug sein, denn im Schlaf ist der menschliche Geruchssinn weniger sensibel als im wachen Zustand. Einen Rauchmelder zu kaufen ist daher ausgesprochen sinnvoll. Bei uns erhalten Sie auch Feuerlöscher und Löschdecken, mit denen Sie einen kleinen Brandherd eindämmen und somit eventuell Schlimmeres verhindern können.

Für Freunde eines gemütlichen, wärmenden Kaminfeuers empfehlen wir den Einsatz eines Kohlendioxid-Warngerätes. Dieser schlägt Alarm, wenn der CO2-Gehalt in der Raumluft zu hoch wird und schützt so vor Vergiftungen.

 

Im Online-Shop von Coop Bau+Hobby finden Sie in der Kategorie Überwachung und Sicherheit alle wichtigen Produkte – für ein in jeder Hinsicht sicheres Zuhause. Klicken Sie sich jetzt durch unsere Produkte und bestellen Sie die Artikel, die Sie benötigen, bequem online.