Kreissäge Netz

10 von 10 Produkte

Profitierst du schon von der Coop Supercard?

Sammle bei jedem Einkauf Punkte und sichere dir tolle Prämien, exklusive Events und jede Menge Rabatte.

Das sind die Vorzüge deiner Supercard:

  • Punkte sammeln im Coop Bau+Hobby Onlineshop
  • Punkte im Prämienshop gegen Wunschprämien tauschen
  • In ausgewählten Wochen mit deinen Punkten bezahlen
Erfahre mehr

Kreissäge kaufen – präzise Schnittarbeiten auf jeder Baustelle

Eine gute Handkreissäge gehört für die meisten Heimwerker zur Grundausstattung. Bei Holzarbeiten aller Art sorgt sie für schnelle und vor allem präzise Ergebnisse. Die besten Kreissägen und Tauchsägen findest du im Onlineshop von Coop Bau+Hobby.

Was zeichnet eine Handkreissäge aus?

Grundsätzlich wird zwischen zwei Arten von Handkreissägen unterschieden: der klassischen Handkreissäge, auch Pendelhaubensäge genannt, und der Tauchsäge. Beide Arten von Handkreissägen haben jedoch auch einige Gemeinsamkeiten: Mit dem runden Sägeblatt können gerade und sehr präzise Schnitte durch Holz oder andere Materialien durchgeführt werden. Die Pendelhaubensäge oder Tauchsäge wird dafür von einem leistungsstarken Akku oder Elektromotor angetrieben und verfügt über eine Führungsplatte.

Handkreissägen unterscheiden sich von stationären Tischkreissägen vor allem dadurch, dass sie für den mobilen Einsatz gedacht sind. So kann eine Handkreissäge ohne grosse Mühe auf jede Baustelle befördert werden und ist auch vor Ort flexibel einsetzbar, während eine Tischkreissäge gar nicht oder nur schwerlich bewegt werden kann.

Ob Tauchsäge oder klassische Handkreissäge – beide können mit einer Führungsschiene ausgestattet werden, was noch präziseres und einfacheres Arbeiten ermöglicht. Die Führungsschiene wird mit Schraubzwingen auf dem Werkstück befestigt, sodass das Sägeblatt an ihr entlanglaufen kann. So erhältst du auf einfache Weise eine gerade Schnittkante. Führungsschienen für Handkreissägen gibt es in verschiedenen Längen zu kaufen.

Pendelhaubensäge und Tauchsäge: Der Unterschied

Typisch für die klassische Handkreissäge ist der Sägeblattschutz beziehungsweise die Pendelhaube, die bei der Tauchsäge nicht vorhanden ist. Die Pendelhaube schützt im Ruhezustand das Sägeblatt und wird beim Sägen selbst zurückgeschoben. Ist der Vorgang abgeschlossen, schiebt sich die Pendelhaube automatisch wieder in ihre ursprüngliche Position zurück.

Das Sägeblatt und der Motor sind bei der klassischen Handkreissäge fest mit der Führungsplatte verbunden. Anders bei der Tauchsäge: Der Motor und das Sägeblatt können abgesenkt werden, sodass dieses in das Werkstück „eintaucht“ – daher der Name dieses Modells. Gegenüber der klassischen Handkreissäge hat eine Tauchsäge den Vorteil, dass du damit filigranere Arbeiten durchführen und auch Ausschnitte im Werkstück machen kannst, etwa um ein Kochfeld oder eine Spüle in die Küchenarbeitsplatte einzubauen.

Flexible Schnittarbeiten mit einer Paneelsäge

Maximale Flexibilität bietet eine Paneelsäge. Sie verfügt wie die anderen Arten von Kreissägen über einen Motor und ein Sägeblatt, die von oben in das Werkstück gesenkt werden. Zusätzlich besitzt die Paneelsäge allerdings einen kleinen, aber massiven Auflagetisch mit Drehteller, der sich verstellen lässt, um Schrägschnitte anzufertigen. Auch Neigungsschnitte sind möglich, da die Motoreinheit seitlich gekippt werden kann. Indem du beide Einstellungen kombinierst, kannst du auch Doppelgehrungsschnitte durchführen. Dank eines speziellen Auszugs können auch breitere Werkstücke bearbeitet werden. Die Paneelsäge ist ein regelrechter Alleskönner, ist durch den schweren Tisch mit Drehteller allerdings etwas weniger mobil als Handkreissägen.

Sägeblätter ganz einfach austauschen

Sämtliche Kreissägen verwenden runde Sägeblätter, die maximale Schnitttiefe kann dabei allerdings variieren und wird individuell eingestellt. Falls du besonders tiefe Schnitte vornehmen möchtest, solltest du darauf achten, dass du ein geeignetes Sägeblatt verwendest.

Die Blätter für Kreissägen sind zwar sehr robust gefertigt, nutzen sich allerdings durch die Verwendung ab: Die Zähne werden mit der Zeit stumpf und erzielen dann möglicherweise unsaubere Ergebnisse. Ein neues Sägeblatt kannst du allerdings problemlos einsetzen. Wichtig ist dabei, dass die elektrische Kreissäge vom Strom abgetrennt ist bzw. der Akku entnommen wurde. Du solltest beim Wechseln schnittfeste Handschuhe tragen, damit du dich nicht am Sägeblatt verletzt. Um sicherzugehen, dass du das Blatt ordnungsgemäss austauschst, Material und Maschine schonst und dich selbst schützt, solltest du immer genau nach den Vorgaben in der Betriebsanleitung der Kreissäge vorgehen.

Sicherheit beim Umgang mit einer Kreissäge

Moderne Kreissägen sind sehr sicher konstruiert. Trotzdem gilt bei der Arbeit mit einem solchen Gerät immer erhöhte Vorsicht. Ein passender Schutz für die Augen und die Hände gehört daher zur Grundausrüstung. Die Säge und das Werkstück benötigen einen festen Halt, während du auf deine Bewegungsfreiheit achten solltest. Weitere wichtige Informationen zu der Arbeit mit einer Kreissäge findest du in der jeweiligen Bedienungsanleitung.

Deine Abmeldung war erfolgreich.