Fairtrade

Für wirtschaftliche Gerechtigkeit gegenüber den Erzeugerländern

Das Gütesiegel Fairtrade wird für Produkte aus fairem Handel vergeben. Die Standards dafür werden festgelegt von Fairtrade International, dem Dachverband der Fairtrade Label-Organisationen. In der Schweiz ist es die Max Havelaar-Stiftung, die Produkte dafür auszeichnet, diesen strengen Standards zu entsprechen. Hersteller von Fairtrade zertifizierten Produkten erhalten nicht nur einen angemessenen Preis für ihre Rohstoffe, sondern auch Prämien, um eigene Projekte umzusetzen. Das Geld fliesst dorthin, wo der Warenwert erzeugt wird und wo es gebraucht wird: Zu Kleinbauern und Arbeitern in Afrika, Asien oder Lateinamerika; in den Bau von Strassen in Indien, Schulen in Peru oder Brunnen in Ghana. Wichtig für die Vergabe des Fairtrade Gütesiegels sind zudem nachhaltiger Anbau und demokratische Organisation der Produzenten. Coop arbeitet seit 1992 mit der Max Havelaar-Stiftung zusammen und bietet das weltweit grösste Sortiment fair gehandelter Produkte.

Die wichtigsten Vorteile von Produkten mit Gütesiegel von Fairtrade Max Havelaar für die Herstellungsregionen

  • Höhere und stabilere Einkommen
  • Mitbestimmung in demokratisch organisierten Kooperativen und Arbeitergremien
  • Geregelte Arbeitsbedingungen mit gesundheitsschützenden Massnahmen
  • Langfristige Handelsbeziehungen und Unterstützung vor Ort
  • Nachhaltiger, umweltschonender Anbau

 

Fairtrade Produkte

3 von 3 Produkte

Ihre Abmeldung war erfolgreich.