Orchideen

40 von 40 Produkte

Profitierst du schon von der Coop Supercard?

Sammle bei jedem Einkauf Punkte und sichere dir tolle Prämien, exklusive Events und jede Menge Rabatte.

Das sind die Vorzüge deiner Supercard:

  • Punkte sammeln im Coop Bau+Hobby Onlineshop
  • Punkte im Prämienshop gegen Wunschprämien tauschen
  • In ausgewählten Wochen mit deinen Punkten bezahlen
Erfahre mehr

Wähle deine Filiale!

Wähle jetzt deine nächstgelegene Filiale für die kostenlose Abholung aus.

Produktverfügbarkeit direkt sehen

Verfügbare Produkte innerhalb 2 Stunden abholbereit

Über 80 Bau+Hobby Filialen in der Schweiz

4 Wochen Rückgaberecht

Min. 2 Jahre Garantie

Filiale auswählen

Orchideen bringen herrliche Farbpracht in jedes Zuhause

Für viele sind Orchideen die Königinnen unter den Zierpflanzen. Kein Wunder, kommen ihre prächtigen Blüten doch in vielen Farben und Formen daher und erfreuen das Auge. Eine Orchidee ist ein ideales Geschenk an einen geliebten Menschen, aber sie ist auch eine tolle Dekoration für die eigene Wohnung. Mit der richtigen Pflege strahlen Orchideen das gesamte Jahr hindurch in ihrer ganzen Farbpracht.

Orchideen: echte Klassiker unter den Zierpflanzen

Lange bevor Orchideen den Weg in die Gärten und Häuser der Menschen antraten, waren sie bereits fast überall auf der Welt zu finden. Botaniker zählen mehrere Zehntausend Arten innerhalb der Familie der Orchideen. Fast allen ist gemein, dass sie über eine Säule verfügen und durch die Verbindung von Staubblatt und Stempel ein Blütenorgan entwickeln. Während man Orchideen im Topf kaufen kann, wachsen viele wilde Arten nicht nur in der Erde, sondern auch auf Felsen oder an Baumwipfeln. Die faszinierenden Pflanzen finden sich seit Anfang des 19. Jahrhunderts auch in Europas Heimen, wo sie ihren Bewunderern die Tage farbenfroher machen.

Der richtige Standort für Orchideen

Ein bisschen anspruchsvoll sind Orchideen bezüglich ihres Standorts. Die meisten von ihnen bevorzugen einen Platz, an dem sie zwar ausreichend Licht abbekommen, gleichzeitig allerdings nicht in der prallen Sonne stehen. Sofern also Schlafzimmer, Wohnzimmer oder Badezimmer tagsüber über natürliches Licht verfügen, passen die Orchideen hier perfekt hinein. Mit genügend Sonnenlicht wachsen und gedeihen die Pflanzen und ihre Blütenblätter das ganze Jahr über. Sollten Sie die Pflanzen direkt auf einer Fensterbank platzieren wollen, eignen sich Fenster in Richtung Osten oder Westen am besten. Im Onlineshop von Coop Bau+Hobby erfahren Sie auf jeder Produktseite, welchen Standort die konkrete Pflanze bevorzugt.

Gesunde Pflanzen dank guter Pflege

Auch bei der Pflege gibt es ein paar Punkte zu beachten. Orchideen benötigen zwar regelmässig Wasser, sollten allerdings nur vorsichtig gegossen werden. Staunässe ist dabei unbedingt zu vermeiden. Liegen die Wurzeln nämlich vollständig im Wasser, kann es schnell zu Fäulnis kommen. Daher sollte auch der Boden durchlässig sein, um Schädigungen zu verhindern. Die meisten Orchideen vertragen Regenwasser am besten. Das zugeführte Wasser sollte aber in jedem Fall möglichst kalkarm sein und erst dann zum Einsatz kommen, wenn die Wurzelballen bereits trocken sind. Ausgetrocknete Triebe können Sie zurückschneiden. Im besten Fall können Sie sich einige Monate später über zwei bis drei neue Austriebe freuen.

Spezialdünger für Orchideen

Sonne und Wasser reichen nicht ganz dazu aus, Orchideen zufriedenzustellen. Für ein gesundes Wachstum benötigen Orchideen einen Spezialdünger, der sie mit allen für sie wichtigen Nährstoffen versorgt. Dieser Dünger ist vergleichsweise niedrig konzentriert und gibt seine Stoffe nur langsam an die Wurzeln der Pflanzen ab. Das massvolle Düngen im Frühjahr oder – je nach Sorte – im Sommer unterstützt die Orchideen bei ihrem Wachstum und sorgt für ein ganzjährig buntes Blütenbild.

Umtopfen nach zwei Jahren

Nach etwa zwei Jahren empfiehlt es sich, eine Orchidee vorsichtig umzutopfen. Wichtig ist dann die Zugabe eines geeigneten Substrats. Dieses sollte eher grobkörnig sein und die Feuchtigkeit gut speichern können. Gewöhnliche Blumenerde eignet sich nicht für Orchideen, da darin die Wurzeln schnell faulen können. Beim Umtopfen sollte das alte Substrat vorsichtig aus den Wurzeln entfernt werden, bevor die Pflanze in den neuen Topf gegeben wird.

Die Schmetterlingsorchidee

Am häufigsten sind in hiesigen Breitengraden die Phalaenopsis oder auch Schmetterlingsorchideen anzutreffen. Zwar gibt es auch innerhalb dieser Gattung einige Unterschiede, die meisten Pflanzen wachsen allerdings in die Höhe und bilden keine seitlichen Verzweigungen. In der Form ihrer Blätter und Blüten unterscheiden sich die einzelnen Schmetterlingsorchideen aber ebenso wie in Bezug auf ihre Farbenpracht. Von weissen oder zart violetten Exemplaren bis hin zu mehrfarbigen Arten in kräftigen Tönen reicht die Farbpalette.

Deine Abmeldung war erfolgreich.