zu coop.ch

Kostenlos abholen

Nach Hause liefern lassen

14 Tage Rückgaberecht

Min. 2 Jahre Garantie

Mehrjährige Balkonpflanzen

Tipps für die Wintermonate

Alles über winterharte und mehrjährige Pflanzen für Garten und Balkon.

Welche Balkonpflanzen können überwintern?

Bald nach den letzten sonnigen Herbsttagen ist es auch mit der Blütenpracht auf Balkon und Terrasse vorbei. Wenn Sie sich nicht mit der Tristesse der Wintermonate abfinden wollen, gibt es jedoch eine Lösung. Winterharte Pflanzen sorgen auch während der dunklen Jahreszeit für grüne Farbtupfer vor Ihren Fenstern. Hier erfahren Sie, welche Pflanzen Sie auch im Winter draussen lassen können und welche Sie nach einer Pause im Winterquartier wieder mit ihren Blüten begrüssen.

Inhalt

Balkon- und Kübelpflanzen überwintern

Viele der beliebtesten Balkonpflanzen sind einjährige Pflanzen. Das bedeutet, dass sie nach ihrer Wachstums- und Blütephase absterben und im nächsten Jahr keine neuen Triebe und Blüten entwickeln. Es gibt jedoch auch zahlreiche mehrjährige Pflanzen für Balkon und Terrasse, die nach einer Ruhephase im Winter erneut zum Leben erwachen. Doch nicht alle von ihnen sind winterharte Pflanzen – also Pflanzen, die auch kalte Temperaturen über eine längere Zeit aushalten.

Für nicht-winterharte blühende Pflanzen ist es wichtig, dass sie ausreichend vor Kälte und Frost geschützt sind, sodass sie nicht erfrieren und stattdessen im Frühjahr neue Triebe und Blüten entwickeln können. Dafür bringen Sie die Pflanzen am besten im Haus oder einem geschützten Raum unter, zum Beispiel im Gartenhaus oder in der Garage. Allerdings sind dabei auch die Bedürfnisse der Pflanzen wichtig. Stammen sie ursprünglich aus Gegenden mit milden Wintern und viel Licht, sollten Sie das auch beim Einwintern berücksichtigen. So überstehen mediterrane Gewächse wie Zitrus- und Olivenbäume, Oleander, Bougainvillen und Lavendel die kalte Jahreszeit am besten in einem kühlen, aber hellen Raum, wo sie optimal mit Licht versorgt werden. Tropische Pflanzen benötigen nicht nur Licht, sondern auch Wärme und sind am besten in Wohnräumen aufgehoben. Andere Pflanzen wie Fuchsien oder Geranien verfallen hingegen in einen regelrechten Winterschlaf und überwintern am besten an kühlen, dunklen Orten, wo sie die Blätter abwerfen und ihr Wachstum einstellen.

Rosen- und Bambusbüsche können problemlos als Kübelpflanzen im Freien überwintern, haben allerdings kälteempfindliche Wurzeln, die Sie gut vor Frost schützen müssen. Dafür umhüllen Sie den Pflanzkübel am besten mit luftdurchlässigen Materialien wie Jute oder Vlies, um Staunässe und Schimmelbildung zu verhindern, und decken die Erde mit Tannenzweigen oder Laub ab. Auf diese Weise werden Frostschäden wirksam vermieden, und die Pflanzen können im Frühling wieder mit voller Kraft blühen und gedeihen. Vergessen Sie jedoch nicht, sie auch im Winter zu giessen – natürlich brauchen die Pflanzen bei niedrigen Temperaturen weniger Wasser, dennoch besteht die Gefahr, dass sie vertrocknen, wenn die Luftfeuchtigkeit über längere Zeit besonders niedrig ist. 

Winterharte Pflanzen für Balkon und Terrasse

Sobald die Temperaturen unter 10 Grad fallen und spätestens, wenn sich der erste Nachtfrost ankündigt, ist es Zeit, die nicht-winterharten Pflanzen in ihr geschütztes Winterquartier zu bringen. Das ist jedoch kein Grund, während der Wintermonate völlig auf grüne Farbtupfer zu verzichten. Immergrüne, winterharte Sträucher wie Buchsbaum, Hortensie, Rhododendron und einige Hibiskusarten überstehen selbst Frost und Schnee unbeschadet. Packen Sie die Kübel der Pflanzen jedoch gut ein, denn die Wurzeln sind trotz allem kälteempfindlich und können bei starkem Dauerfrost erfrieren. Eine Ummantelung mit Isolierfolie, Styropor, Mulch oder Laub aus dem Garten dämmt gut und verhindert, dass die Wurzeln Schaden nehmen. Versorgen Sie die Pflanzen im späten Herbst noch einmal mit Dünger – so stellen Sie sicher, dass sie im Winter mit ausreichend Nährstoffen versorgt werden.

Allen, die sich in der kalten Jahreszeit noch mehr Farbe vor ihren Fenstern wünschen, empfehlen wir winterharte, blühende Pflanzen wie Christrosen, Lenzrosen, Winterheide und Englische Heide. Sie blühen den Winter hindurch, behalten ihre Knospenfarbe besonders lange und stehen mit roten, violetten und rosa Blüten in einem hübschen Kontrast zu Schnee oder grau-tristen Wintertagen.