Brombeere

Die Brombeere

Das blau-schwarze Obst
mit gesundem Inhalt

Die Brombeere ist mit und ohne Stachel ein Strauch mit leckeren Beeren, macht kaum Arbeit und verträgt sich mit anderen Nutzsträuchern, z. B. im Bauerngarten.

Es gibt auch Exemplare für die Terrasse. Das vitaminreiche Beerenobst kannte man schon im Altertum als Heilpflanze. In der Küche findet es vielfältige Verwendung. 

Inhalt

Die Brombeere pikst nicht mehr

Die aromatische Brombeere gehört zu den pflegeleichten Gartenbewohnern. Oft findet man den Strauch mit den hübschen Blüten im Bauerngarten, wo er die Riege der kulinarischen Pflanze ergänzt. Ausser dem einmaligen Eigengeschmack zwischen süss und leicht säuerlich bietet das Beerenobst ein gesundes Innenleben wie verschiedene Vitamine. Schon in der Heilkunde der alten Griechen und Römern galt sie als Mittel gegen Entzündungen. Allein der blau-schwarze Farbstoff stärkt das Immunsystem. An der Brombeere muss sich niemand verletzen, es gibt gezüchtete stachelfreie Pflanzen.

Immer am Spalier lang

Welche Sorte der Brombeere soll es sein? Die einen geben ihre Früchte schon im Juli preis, die anderen reifen im Augst und produzieren fleissig bis Oktober. Keine ist besonders anspruchsvoll. Ein Platz an der Sonne oder im Halbschatten sollte zwar sein, doch durchschnittliche Bodenverhältnisse reichen. Die winterharte Pflanze erfreut den Gartenbesitzer einige Jahre lang. Damit ihre Ranken Halt finden, spendiert man der Brombeere ein Spalier. Für Terrasse und Balkon erhält man Mini-Exemplare, die gerade nach oben wachsen.

Die Brombeere – ein Genuss

Man pflanzt die Brombeere im Frühjahr. Das flach verlaufende Wurzelwerk breitet sich schnell aus, deshalb nutzen Gartenprofis eine Rhizomsperre. Zurückschneiden ist wichtig, um Wucherungen zu vermeiden. Aber nur die Zweige, an denen das leckere Beerenobst hing. An den ungeschorenen wird es im nächsten Jahr hängen, denn das Holz ist zweijährig. Sehr lange Seitentriebe kürzt man ebenfalls. Bleibt nur noch, die Brombeere zu geniessen! Sei es gleich vom Strauch oder verarbeitet zu Marmelade und Saft – um nur wenige von vielen Verwendungsmöglichkeiten zu nennen.

Deine Abmeldung war erfolgreich.