Maulbeeren

Die Maulbeere

Ein Baum mit süssen Früchten und alten Mythen

Vielleicht hätte man ohne die Seidenspinnerraupe niemals die wunderbare Maulbeere schätzen gelernt, die ihre schmackhaften Früchte im Sommer preisgibt.

Was für eine einzigartige Ergänzung im Garten! Der Jahrhunderte alte Baum schreibt Kulturgeschichte, als Pflanze und als Mythos. 

Inhalt

Seide vom Maulbeerbaum

Ein Baum sorgt dafür, dass die Menschen Seide tragen können. Die Seidenspinnerraupe ist seit Jahrhunderten ernährungstechnisch auf die Maulbeere festgelegt. Nach einem chinesischen Mythos hat der Gott des Ackerbaus den Menschen diesen Zusammenhang erklärt, was zur Züchtung der Raupe und Erfindung der Seide führte. Konfuzius behauptete, dass eine Kaiserin einen Raupenkokon aus ihrer Tasse gefischt und so die Fähigkeiten der Larve entdeckt hätte. Herzergreifend der griechische Mythos, nach dem ein Liebespaar unter einem Maulbeerbaum stirbt – das Blut der beiden machte die Früchte der Maulbeere rot.

Maulbeere als Baum oder Strauch

Die Maulbeere ist ein stattlicher Baum von 6 bis 8 Metern Höhe und wächst auch als Strauch. Die robuste Pflanze punktet durch grosse, herzförmige Blätter mit gezähnten, glatten oder geschlitzten Rändern. Die sommergrüne uralte Kulturpflanze beansprucht einen Platz an der Sonne in nährstoffreichem, kalkhaltigem Boden. Den Frühling begrüsst die Maulbeere im Mai mit kleinen weissen Blüten. Im Sommer entwickeln sich die herrlichen Früchte. Jede einzelne setzt sich aus vielen kleinen Fruchtständen zusammen.

Weisse und Schwarze Maulbeere

Die Schwarze Maulbeere produziert rot-schwarze süsse, würzige Früchte, während die weisse Artgenossin bei der geschmacklichen Intensität ihrer hellen Beeren spart. Das Aussehen ähnelt der Brombeere. So klein die Gaben sind, so sehr entpuppten sie sich als Kraftwerk an Gesundheitskomponenten, die sogar getrocknet noch ihren hohen Gehalt an Vitaminen und Nährstoffen preisgeben. Frisch vom Baum in den Mund ist ein herrlicher Genuss. In den letzten Jahren hielt auch die Rote Maulbeere Einzug, mit etwas breiteren Blättern und weniger verzweigt. Alle drei Arten eignen sich zum Sichtschutz, z. B. als Hecke, aber auch als aussergewöhnlicher Solitär.

Ihre Abmeldung war erfolgreich.