zu coop.ch

Kostenlos abholen

Gratis Postversand ab CHF 75.-

14 Tage Rückgaberecht

Min. 2 Jahre Garantie

Erde, Dünger und mehr

Pflanzen und düngen

Die Bau+Hobby Gartenexperten beantworten Ihre Fragen.

Sie haben gefragt – unsere Gartenexperten haben geantwortet. Viele der Themen, die uns erreicht haben, sind für jeden Hobbygärtner von Interesse. Hier finden Sie eine Zusammenstellung der Fragen zu «Erde, Dünger und Pflanzenschutz».

 

Inhalt

Kann man Zitronengras in einem Hochbeet zusammen mit anderen Kräutern ziehen?

Prinzipiell ist das gut möglich. Dabei ist es wichtig, im Hochbeet auf genügend Abstand zwischen den Kräutern zu achten. Vergleichbar mit Thymian darf Zitronengras nicht zu nass stehen und sollte aus diesem Grund nur sparsam gegossen werden. Wenn die Pflanze im Frühling frische Erde erhält, ist eine zusätzliche Düngergabe im Jahresverlauf nicht notwendig.

Welches Insekt frisst die Blattränder von Erbsenpflanzen an, und was kann man dagegen tun?

Hinter angefressenen Blatträndern von Erbsen- oder Bohnenpflanzen steckt zumeist der Blattrandkäfer. Dieser kann mit einem Insektizid wie beispielsweise dem «Gesal Natur-Insektizid Spray» bekämpft werden. Das Mittel entfaltet seine Wirkung am besten frühmorgens oder am frühen Abend. Während der Regenperiode und bei voller Sonneneinstrahlung sollte es nicht verwendet werden. 

Kann man einem Pfingstrosenstrauch mit Dünger zu mehr Blüten verhelfen?

Pfingstrosen kommen grundsätzlich mit sehr wenig Dünger aus. Zumeist reicht es aus, im Herbst etwas Kompost hinzuzugeben, um das Triebwachstum anzuregen. Als Dünger eignen sich handelsüblicher Garten-Volldünger oder reifer Kompost.

Falls der Pfingstrosenstrauch zu wenig Blüten hervorbringt, könnte es daran liegen, dass der Strauch zu tief gepflanzt wurde. In diesem Fall sollte er ausgegraben und höher gesetzt werden. Dazu vermischt man gute Gartenerde mit etwas Sand, füllt diese ins Pflanzenloch und setzt den Strauch auf die Erde-Sand-Mischung.