Herbstbepflanzung im Garten und auf dem Balkon

Farbenfrohe Gartengestaltung im Herbst

Der Sommer ist vorbei und es wird langsam grauer und regnerischer? Keine Sorge – auch im Herbst kannst du Balkon und Garten so gestalten, dass bunte Blüten mit dem farbenfrohen Laub der Bäume um die Wette strahlen und deine Stimmung aufhellen. Hier erfährst du, welche Pflanzen dafür am besten geeignet sind.

Inhalt

Blühende Herbstblumen für Garten und Balkon

Herbstblüher sind bestens geeignet, um an den ersten kühlen und grauen Tagen für Lichtblicke zu sorgen. Die bekanntesten Herbstblumen sind Chrysanthemen und Astern, doch es gibt noch mehr Gewächse, mit denen du für eine farbenfrohe Herbstbepflanzung im Garten oder auf dem Balkon sorgen kannst. Hier findest du einen Überblick über die schönsten Herbstblumen und -sträucher.

Astern

Astern sind pflegeleichte Staudenpflanzen, die sowohl als Topfpflanze auf dem Balkon als auch im Garten gedeihen. Es gibt sie in unterschiedlichsten Farben – von Violett- und Rosatönen bis hin zu sattem Gelb und tiefem Purpurrot. Die Blütezeit beginnt erst mit fallenden Temperaturen, sodass die Astern deinen Garten in bunte Farben tauchen, wenn die meisten anderen Pflanzen längst verblüht sind.

Chrysanthemen

Herbstchrysanthemen werden auch Winterastern genannt. Ihre Blütezeit beginnt je nach Sorte bereits Ende August und hält bis November an. Ihr Farbenspektrum reicht von Weiss über unzählige Rosatöne bis zu leuchtendem Rot oder Lila. Daneben gibt es sie auch in Gelb, Kupferbraun oder Orange.

Einige Sorten der im Herbst beliebten Blumen sind winterhart: Ihre Wurzeln musst du in der kalten Jahreszeit lediglich mit trockenem Laub oder Tannenreisig abdecken, damit sie vor Frost geschützt sind. Im Frühjahr schneidest du die alten Triebe dann zurück und gibst der Pflanze etwas Dünger. Dann wird sie dich im folgenden Spätsommer wieder mit ihren Blüten erfreuen.

Dahlien

Dahlien sind leider nicht winterhart, aber sie blühen bis spät in den Herbst und müssen erst nach dem ersten Frost in ihr Winterquartier umziehen. Um die Pflanzen zu überwintern, schneidest du sie auf etwa 10 cm zurück und bringst die Pflanzgefässe an einen frostfreien, möglichst trockenen Ort. Wachsen deine Dahlien im Garten, gräbst du nach dem Rückschnitt die Knollen aus und bewahrst sie ebenfalls im Winterquartier in einer mit Sand gefüllten Kiste oder in Zeitungspapier eingeschlagen auf. Sobald die Nächte frostfrei sind, kannst du die Knollen wieder ins Blumenbeet pflanzen.

Alpenveilchen

Die Blüten von Alpenveilchen erstrahlen in Weiss, Rosa oder Violett von September bis in den November hinein. Danach fallen die Blüten zwar ab, doch es bilden sich neue Blätter, die den Winter überdauern. Damit gehört das kleine Alpenveilchen im Herbst zu den perfekten Blumen für den Balkon; es ist nicht nur winterhart, sondern sorgt auch noch für etwas Grün im tristen Wetter.

Fetthenne

Wünschst du dir für deinen Garten eine robuste, herbstblühende Pflanze, die den Winter über grün bleibt, ist die Hohe Fetthenne optimal. Die rosa blühende Sukkulenten-Staude wird bis zu 70 cm hoch und wird gern gepflanzt, um in grösseren Gärten Akzente zu setzen.

Bartblume

Die dunkelblauen Blüten der Bartblume sorgen bis in den November hinein für tolle Farbakzente. Die Pflanze ist ein kompakt wachsender Strauch, der sich gut als Kübelpflanze auf Balkon und Terrasse macht.

Heiden

Die dekorative Heide, auch Erica genannt, gibt es ebenfalls in verschiedenen Sorten. Allen gemein ist, dass sie kleine weisse oder rosa Blüten entwickeln, die bis in den Dezember hinein bleiben und denen auch frostige Tage nichts anhaben können.

Herbstpflanzen für kleine Balkone

Die vorgestellten Gewächse stellen nur eine kleine Auswahl dar – für die Herbstbepflanzung im Garten und auf dem Balkon stehen dir also zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung. Bedenke dabei, dass einige Sträucher und Herbstblumen auch im Topf recht hoch und voluminös wachsen und deshalb für kleine Balkone und Terrassen eher nicht geeignet sind. In diesem Fall wählst du am besten kleinere, kompakt wachsende Pflanzen wie Astern oder Alpenveilchen, die in Pflanzenkästen aussen am Geländer gedeihen oder an die Wand oder Decke gehängt werden können.

Garten im Herbst: jetzt pflanzen für den Frühling

Der Herbst ist nicht nur die Zeit, in der du die späte Blütenpracht deiner Herbstblumen geniesst. Im Garten ist noch einiges zu tun, denn die meisten Blumenzwiebeln werden im Herbst eingepflanzt. So haben sie über die Wintermonate Zeit, gut anzuwurzeln und können sich im Frühjahr auf Wachstum und Blüte konzentrieren. Pflanze die Zwiebeln also früh genug, um das neue Gartenjahr mit einem schön blühenden Terrassengarten zu begrüssen.

Tipp: Achte dabei immer auf die richtige Topfgrösse und Pflanztiefe. Als Faustregel gilt: Zwiebel um das Doppelte ihrer Höhe mit Erde bedecken.

Deine Abmeldung war erfolgreich.