Der perfekte Hochbeet-Standort

Das Hochbeet platzieren

Der Erfolg eines Hochbeets hängt vom geeigneten Standort ab.

Der richtige Hochbeet-Standort

Das Hochbeet bietet viele Vorteile. Sie können zum Beispiel früher im Jahr mit dem Anbau beginnen. Ausserdem sind Ihre Pflanzen besser vor Schädlingen geschützt. Doch beim Anlegen ist einiges zu beachten – besonders wichtig ist der richtige Standort für Ihr Hochbeet. Hier erfahren Sie, wo Sie es am besten platzieren und warum.

Inhalt

Hochbeet: Standort im Garten

Grundsätzlich kommen als Standort für ein Hochbeet viele Möglichkeiten infrage: Der Garten, die Terrasse, aber auch der Balkon oder das Gewächshaus. In den meisten Fällen wird das Hochbeet jedoch im Garten angelegt.

Ein Hochbeet mit 2 m Länge, 80 bis 100 cm Höhe und 80 cm Breite ist optimal, denn so können Sie jeden Bereich Ihres Hochbeets optimal erreichen. Besonders beim Bepflanzen und Ernten zahlt sich die rechteckige Form aus. Achten Sie darauf, dass Sie Ihr Hochbeet in Nord-Süd-Richtung anlegen. So bieten sich für Ihre Pflanzen die bestmöglichen Lichtverhältnisse. Wichtig ist darüber hinaus, dass Ihr Hochbeet-Standort im Garten nicht unter hohen Gewächsen wie Bäumen, Hecken oder Sträuchern liegt. Denn diese nehmen Ihren Pflanzen wertvolles Licht weg und hemmen deren Wachstum. Ob Sie nun Gemüse, Kräuter oder Blumen in Ihrem Hochbeet anpflanzen, macht keinen Unterschied: Für alle Pflanzen ist die Nord-Süd-Ausrichtung optimal.

Wichtig ist auch eine nach Grösse gestaffelte Anordnung Ihrer Pflanzen im Hochbeet, damit diese sich nicht gegenseitig das Licht wegnehmen: Hochwachsende Pflanzen und Blumen setzen Sie an die nach Norden ausgerichtete Seite. Nach Süden nimmt die Wuchshöhe der Pflanzen ab. Tipp: Kräuter wachsen am besten am Rand. Sinnvoll ist es auch, Ihren Hochbeet-Standort so zu wählen, dass er nah an einer Wasserversorgung liegt. Das erspart Ihnen beim Bewässern viel Zeit und Kraft.

Terrasse und Balkon als Standorte für Ihr Hochbeet

Befindet sich Ihr Hochbett-Standort im Garten, so besteht ein direkter Kontakt mit der Erde. Dies ist natürlich weder auf dem Balkon noch auf der Terrasse möglich. Aus diesem Grund ist der Garten der bessere Hochbeet-Standort, wenn Sie Gemüse anbauen wollen. Hochbeete für die Terrasse oder den Balkon bieten Ihren Pflanzen ein ähnliches Klima wie Pflanzengefässe – insbesondere die Möglichkeiten, Wasser zu speichern, sind limitiert. Daher eignen sich Kräuter wie Basilikum, Petersilie, Rosmarin oder Thymian am besten für Hochbeete auf dem Balkon oder der Terrasse. Viele entscheiden sich auch aus ästhetischen Gründen für ein Hochbeet nahe einer Sitzgelegenheit: Wenn Sie es mit Blumen bepflanzen, wird es zum besonderen Blickfang und Deko-Element.

Bedenken Sie jedoch, dass die Ausrichtung Ihres Balkons oder Ihrer Terrasse einen Einfluss darauf hat, welche Pflanzen gut oder weniger gut gedeihen: Wenn Sie einen Freisitz haben, der nach Süden ausgerichtet ist, bieten sich mediterrane Pflanzen an, zum Beispiel Salbei, Thymian, Lavendel und Rosmarin. Ist Ihr Freisitz hingegen nach Norden ausgerichtet, brauchen Sie Pflanzen, die auch mit wenig Sonne gut zurechtkommen. Dazu gehören zum Beispiel Eisenhut, Glockenblumen, Fleissige Lieschen und Fuchsie. Für jeden Hochbeet-Standort lassen sich mit ein bisschen Recherche die passenden Pflanzen finden.

Hochbeet-Standort Gewächshaus: Schutz vor Witterungseinflüssen

Einen weiteren Hochbeet-Standort stellt ein Gewächshaus dar. Ein solches können Sie entweder so anlegen wie im Garten oder aber wie für den Balkon beziehungsweise die Terrasse. Durch die Wände und das Dach im Gewächshaus ergeben sich vollkommen andere klimatische Bedingungen für Ihre Pflanzen – für ein Frühbeet eignet sich der Standort Gewächshaus zum Beispiel ausgezeichnet. Ihre Pflanzen sind vor jeglichen Witterungseinflüssen geschützt und können ungestört gedeihen. So können Sie zum Beispiel Spinat und Salat wesentlich früher anbauen und damit auch früher ernten und geniessen. Besonders gut eignen sich Pflanzen, die von Schutz und einer gleichmässigen Wärme profitieren: unter anderem Tomaten, Paprika, Auberginen und Melonen. 

Ihre Abmeldung war erfolgreich.