Basilikum

Eine Pflanze, viele Aromen

Basilikum gehört zu den absoluten Klassikern, wenn es um frische Kräuter geht. Kein Wunder, denn es bringt mediterranen Geschmack mit. Und es ist unverkennbar.

Basilikum gehört zu den Kräutern, die in der Küche zum Standard gehören. Dabei ist Basilikum nicht gleich Basilikum. Egal, ob extra gross, feinblättrig oder mehrfarbig – Basilikum in der Küche einzusetzen bedeutet, unterschiedliche Aromen einzusetzen und mit den verschiedenen Pflanzen für aromatische Gerichte zu sorgen. Denn kaum eine andere Kräuterpflanze passt zu so vielen Gerichten wie diese.

Inhalt

Basilikum in der Küche ernten

Wie praktisch wäre es, wenn man die Zutaten für die Gerichte direkt in der Küche anbauen könnte? Kein Problem mit Kräutern, denn Basilikum in der Küche zu ernten funktioniert oft sogar noch besser, als es im Garten anzupflanzen. Die mediterrane Pflanze liebt Wärme und Sonne und deshalb kann es passieren, dass sie im warmen Haus durchaus besser gedeiht, als im deutlich kühleren Garten. Und gerade im Winter kommt nur das Haus in Frage.

Basilikum in der Küche pflegen

Wichtig für die Kultur im Haus: Es dürfen sich keine Schädlinge breitmachen. Schädlich für die Pflanzen sind kleine Fruchtfliegen, die sich gerne in der Küche tummeln. Das passiert, wenn die Kräuter zu viel gegossen werden. Deshalb gilt vor allem beim Basilikum in der Küche: weniger ist mehr. Gegossen wird die Pflanze am besten von unten und nur dann, wenn die Erde trocken ist. Ist die Luftfeuchtigkeit im Haus zu gering, kann ein Luftbefeuchter helfen. Und ganz wichtig ist ein Platz auf der Fensterbank. Aber Vorsicht bei Heizungsluft: Damit die Wurzeln nicht vertrocknen, kann ein Topfuntersetzer aus Kork helfen. Dann steht einer reichen Ernte nichts im Wege.

Basilikum schmeckt selbst angezogen einfach besser

Basilikum ist so beliebt, dass man es eigentlich überall kaufen kann. Auch dann, wenn es keine Saison hat, steht es in fast jedem Supermarkt. Aber selbst gezogen und vom Profi schmecken frische Kräuter einfach noch viel besser. Zum Glück kann man das beliebte Kraut auch im Haus auf der Fensterbank vorziehen und anschliessend im Kräutergarten einpflanzen.

Basilikum aus besten Händen

Wer Kräuter nicht selbst zu Hause vorziehen möchte, der wird beim Profi fündig. Denn nur richtig gross gezogene Kräuter sind schmackhafte Kräuter. Und so sollte man genau darauf achten, wo man die Pflanzen kauft. Hinzu kommt, dass die Pflanzen, die nicht aus dem Fachgeschäft kommen, oft schneller gewachsen und damit nicht so aromatisch sind. Und das sollen Kräuter wie Basilikum und Co. ja schliesslich sein – aromatisch.

Basilikum pflegen und ernten

Damit das Basilikum auch lange frisch bleibt, kommt es auf die richtige Pflege und die richtige Ernte an. Egal, ob im Garten oder im Haus: Basilikum gehört zu den mediterranen Kräutern und liebt einen sonnigen Standort. Gegossen wird es am besten von unten und geerntet werden die aromatischen Blätter am besten am oberen Teil der Pflanze. Wenn diese irgendwann kahler wird, sollte man mit der Ernte kurz warten, bis sich die Pflanze wieder erholt hat. Geerntet werden kann dann je nach Standort das ganze Jahr über, denn im Haus fühlt sich das Basilikum so wohl, dass es lange für frische Aromen sorgt.

Mehr Informationen über Basilikum

Ihre Abmeldung war erfolgreich.