Kräuter auf dem Balkon

Welche Kräuter passen zusammen?

Erfahren Sie mehr über das Anpflanzen von Balkonkräutern.

Kräuterparadies auf dem eigenen Balkon

Kräuter zieren den Balkon, verleihen Gerichten einen würzigen Geschmack und eignen sich für die Herstellung heilsamer Tees. Doch jede Pflanzenart stellt hinsichtlich Sonnen-, Wasser- und Nährstoffbedarf andere Ansprüche. Welche eignen sich für sonnige und welche für schattige Balkone? Welche Kräuter harmonieren gut miteinander? Erfahren Sie, welche Kräuter Sie am besten zusammenpflanzen.

Inhalt

Gute Nachbarschaft – welche Kräuter zusammen pflanzen?

Die meisten Kräuterarten eignen sich für einen Kräutergarten auf dem Balkon – vorausgesetzt, sie haben ausreichend Platz und der Standort ist sonnig. Kräuter mit langen Wurzeln wie Dill und Liebstöckel sollten Sie jedoch einzeln und in tiefen Blumentöpfen anpflanzen. Ein Kräutergarten auf dem Balkon, der aus mehreren einzelnen Gefässen besteht, wirkt überdies sehr reizvoll. Möchten Sie mehrere Kräuter in einem einzigen Balkonkasten ziehen, achten Sie auf gute Nachbarschaft – die Pflanzen sollten ähnliche Ansprüche haben.

Kräuter kombinieren als Schädlingsschutz

Kräuter sind auch auf dem Balkon nicht vor Schädlingen sicher. Zur Abwehr von Milben, Läusen, Raupen und Schnecken zahlt sich eine Mischanpflanzung aus.

Einige Kräuterpflanzen sondern Duftstoffe ab, andere geben über die Wurzeln Substanzen ab, die Schädlinge in die Flucht treiben. Davon profitieren alle benachbarten Pflanzen. Einen natürlichen Insektenschutz stellen die duftenden Kräuter Oregano, Salbei und Thymian dar. Sie schrecken Läuse, Schnecken und die Raupen des Kohlweisslings ab. Wenn Sie Ihren Kräutergarten auf dem Balkon um Kerbel oder Schnittlauch erweitern, schützen Sie ihn vor Mehltau. Auch Bohnenkraut wirkt gegen Läuse. Über einen Abwehrmechanismus gegen Erdflöhe verfügt Beifuss.

Pflanzen für sonnige und schattige Kräuterbeete auf dem Balkon

Welche Kräuter Sie auf Ihrem Balkon anpflanzen können, hängt von der Sonneneinstrahlung ab. Nicht alle Kräuter mögen sonnenverwöhnte Südbalkone. Beispielsweise sollte Liebstöckel nicht direkt in der Sonne stehen; er gedeiht am besten an einem Standort im Halbschatten. Befestigen Sie ein Pflanzengefäss mit einer solchen Pflanzenart nicht direkt an der Balkonbrüstung, sondern stellen Sie es besser auf den Boden, wo Brüstung und Sichtschutz Schatten spenden. Auf einem Süd- oder Westbalkon fühlen sich hingegen Kräuter wie Thymian, Rosmarin und Oregano wohl. Die aus dem Mittelmeerraum stammenden Pflanzen können sich bei intensiver Sonnenstrahlung voll entfalten.

Petersilie, Basilikum und Schnittlauch sind die Kombination für schattige Balkone, die nach Osten oder Norden ausgerichtet sind. Sie vertragen nämlich keine pralle Sonne und kommen mit den schlechteren Lichtverhältnissen gut zurecht.

1

Nord- und Nordostbalkon

Petersilie, Basilikum, Schnittlauch, Bärlauch, Knoblauchsrauke, Brunnenkresse

2

Ost- und Westbalkon

Petersilie, Zitronenmelisse, Dill, Schnittlauch, Basilikum, Kamille

3

Südbalkon

Salbei, Thymian, Rosmarin, Oregano, Lavendel, Melisse, Majoran

Ihre Abmeldung war erfolgreich.