Petersilie

Von glatt bis kraus
mit vollem Geschmack

Petersilie gehört zu den klassischen Küchenkräutern, die in keinem Kräutergarten fehlen dürfen. Sie selbst anzubauen ist gar nicht schwer. Mit der richtigen Pflege gedeiht sie auch auf der Fensterbank. Egal, ob zum Verfeinern von Sossen, Fleisch, Fisch oder Salaten – Petersilie gehört mit Schnittlauch und Basilikum zu den beliebtesten Kräutern in der Küche. Kein Wunder, denn die grünen Blätter schmecken besonders aromatisch.

Inhalt

Petersilie im eigenen Garten pflanzen

Damit sich die grüne Petersilie im eignen Garten so richtig wohl fühlt und man lange von der Kräuterpflanze ernten kann, kommt es auf die richtige Pflege an. Im April können die Pflanzen direkt ausgepflanzt werden. Dafür empfiehlt sich ein lockerer, durchlässiger und nährstoffreicher Boden. Mit frischem Kompost kann das Beet vorbereitet werden und danach sollte die Erde immer gleichmässig feucht gehalten werden. Staunässe gilt es aber zu vermeiden, die mag Petersilie, wie viele andere Pflanzen, nämlich gar nicht.

Leckere Gewürzkräuter im Garten ernten

Mit der Petersilie holt man sich eine ausdauernde Kräuterpflanze in den Garten, von der immer wieder geerntet werden kann. Damit sich die Pflanzen gut entwickeln, sollte der Boden regelmässig feucht gehalten und aufgelockert werden. Das verhindert auch, dass sich Unkraut bildet. Zusätzlichen Dünger braucht die Kräuterpflanze nicht. Da die Blätter nach der Blüte der Pflanze ungeniessbar werden, sollte man sie rechtzeitig abernten und entweder direkt verwerten, oder haltbar machen.

Petersilie auf lange Zeit geniessen

Einige Kräuter können sehr gut getrocknet und damit haltbar gemacht werden. Petersilie würde dadurch aber an Farbe und Geschmack verlieren. Am besten kann man sie also haltbar machen, indem man sie fein hackt und einfriert. Dadurch bleibt der volle Geschmack erhalten und die Blätter behalten ihre saftig grüne Farbe. Die unterschiedlichen Sorten machen diese Kräuterpflanze so aufregend, denn es gibt glatte und Krause Petersilie. Im Geschmack unterscheiden sie sich aber nicht grossartig und damit machen beide Sorten in der Küche eine richtig gute Figur.

Mehr Informationen über Petersilie

Ihre Abmeldung war erfolgreich.