Quitten im Garten

Anpassungsfähiges
Liebhaber-Obst

Quitten sind wahres Liebhaber-Obst. Obwohl man die Früchte nicht direkt vom Baum essen kann, sind sie sehr beliebt im Obstgarten. Kein Wunder, denn richtig zubereitet schmecken Quitten einfach köstlich! Die kleinen gelben Früchte sind zwar nicht sehr oft in Naschgärten zu finden, aber auf einen Quittenbaum sollte nun wirklich kein Gartenbesitzer verzichten!

Inhalt

Quitten aus dem eigenen Garten

Auch, wenn Quitten direkt vom Baum nicht schmecken, sind sie zubereitet eine richtige Delikatesse, auf die kein Obstfreund verzichten sollte. Sie selbst im Garten anzubauen ist gar nicht schwer, denn Quittenbäume brauchen nur wenig Platz und passen so auch in kleine Gärten. Quittenbäume sind das ganze Jahr über ein Hingucker, denn bevor sich die leckeren Früchte bilden, blüht der Baum im Frühjahr mit weissen und rosafarbenen Blüten, die deutlich grösser sind, als die von Apfel und Birne.

Quitten im Garten pflanzen

Quittenbäume wachsen und gedeihen im eigenen Garten am besten, wenn sie einen sonnigen und gleichzeitig windgeschützten Standort bekommen. Was den Boden betrifft, sind Quitten relativ anspruchslos und kommen mit fast jeder Bodenbeschaffenheit gut zurecht. Durchlässig sollte der Boden aber sein, damit keine Staunässe entsteht. Gepflanzt werden Quittenbäume im Frühjahr in ein Pflanzloch, das den Wurzelballen der Pflanze komplett fasst. Gerade in den ersten Wochen sollte man das Bäumchen dann regelmässig giessen, damit es gut einwurzeln kann.

Quittenbäume im Garten pflegen

Quitten sind sehr pflegeleicht und anspruchslos. Alle zwei Jahre freuen sie sich über frischen Kompost und nur, wenn der Sommer sehr trocken ist, müssen sie zusätzlich gewässert werden. Ein Rückschnitt ist nur notwendig, um die Krone auszulichten, damit die einzelnen Blüten und Früchte mehr Licht bekommen. Der beste Zeitpunkt für den Rückschnitt der Quittenbäume ist ebenfalls im Frühjahr, bevor sich die ersten Blüten bilden. Geerntet werden die Quitten dann bis in den November hinein. Zu Kompost oder Gelee verarbeitet schmecken die Früchte dann einmalig lecker.

Weitere Tipps rund um den Garten

Ihre Abmeldung war erfolgreich.