zu coop.ch

Kostenlos abholen

Gratis Postversand ab CHF 75.-

30 Tage Rückgaberecht

Min. 2 Jahre Garantie

Kellerdecke isolieren

Grosser Nutzen, wenig Aufwand

So dämmen Sie Ihre Kellerdecke selbst.

Bauliche Massnahmen zur Reduktion des Energieverbrauchs liegen voll im Trend. Einen grossen Nutzen bei wenig Aufwand bringt die Dämmung der Kellerdecke. Angenehmer Nebeneffekt ist ein behaglich warmer Fussboden im Erdgeschoss.

Praktische Tipps und Tricks – lernen Sie von unseren Profis und den Produktvideos

1

Grundlattung

Aus Holzlatten (60/40 mm, je nach Dichte der Isolation) eine Grundlattung andübeln. Die Grundlattung muss exakt mit der Wasserwaage ausgerichtet werden. Der Abstand der Latten ist auf die Verkleidung abzustimmen.

2

Fixierung der Dämmplatten

Ziehen Sie für die Fixierung der Dämmplatten unbedingt Handschuhe an und füllen Sie die Zwischenräume mit Glas- oder Steinwolle aus. Damit der Dämmstoff gut hält, mit circa 2 cm Übermass zuschneiden. Die Isolationsplatten gibt es in diversen Dicken. Dabei sind die Platten aus Steinwolle leichter als die aus Glaswolle.

3

Dämmung der Decke

Befestigen Sie die Gipskartonplatten mithilfe eines Akkuschraubers oder Bohrmaschine, mit Schnellbauschrauben, im Abstand von circa 17cm, auf der Holzunterkonstruktion. Der Längenstoss muss immer auf der Lattenkonstruktion aufliegen. Mit der Besfestigung immer in der Plattenmitte oder einer Ecke beginnen.

4

Verspachteln der Fugen

Als erstes, selbstklebendes Fugenband über alle Fugen kleben und mit Fugenspachtel einbetten. Für eine hohe Fugenfestigkeit müssen die offenen Kanten vorher mit einem Pinsel und Wasser von Gips und Baustaub befreit werden. Zuerst immer die Querfugen verspachteln. Sobald das Vorspachteln beendet und das Material erhärtet ist, erfolgt die Nachspachtelung. Vor Arbeitsbeginn sind . vorhandene Spachtelgrate abzustossen und nach dem Erhärten der Nachverspachtelung Unebenheiten abzuschleifen. Die Fugen müssen sauber und glatt verspachtelt sein, um Folgeschäden in Form von Rissen bei Abschlussarbeiten zu vermeiden.

Abschlussarbeiten

Für saugende Untergründe empfiehlt sich ein Grundierungsanstrich mit einem lösungsmittelfreien Tiefengrund. Er sorgt so für eine gut zu bearbeitende Fläche. Grundierung zwei Mal unverdünnt mit Pinsel/Roller auftragen. Den Putz mit einem sauberen Holzstab umrühren, bis er von gleichmässiger Konsistenz ist. Den Anstrich mit Farbroller und Abstreifgitter durchführen, dabei die Rolle nie am Rand, sondern eher mittig ansetzen.

Profi-Tipps

Verwenden Sie für die Isolierung Ihrer Kellerdecke XPS-/EPS-Hartschaumplatten mit gutem Wärme- und Schallschutz.

Durch die Dämmung der Kellerdecke vermeiden Sie die Erhöhung des Fussbodens im Erdgeschoss.

Hauslieferservice bei Kauf im Bau+Hobby vor Ort

Ihr Einkauf ist schwer und sperrig? Kein Problem, mit dem Hauslieferservice werden sämtliche Artikel, die Sie in Ihrem Coop Bau+Hobby gekauft haben, zu Ihnen nach Hause geliefert.

Service nutzen

Ihre Abmeldung war erfolgreich.