Wichtiges Elektrowerkzeug

Die richtige Grundausstattung

Welche Elektrowerkzeuge sind unverzichtbar? Erfahren Sie mehr.

Grundausstattung: Welche Elektrowerkzeuge braucht man?

Kleinere Reparaturarbeiten, die Neulackierung der Gartenmöbel, die Montage eines Schrankes oder eine umfassende Renovierung stehen an? In solchen Situationen ist es gut, das passende Werkzeug direkt parat zu haben. Die Anschaffung einer Grundausstattung an leistungsstarkem und vielseitig einsetzbarem Elektrowerkzeug ist daher eine gute Investition. Erfahren Sie, welche Geräte unverzichtbar sind und wie Sie das beste Elektrowerkzeug finden.

Bohrmaschinen – unverzichtbare Elektrowerkzeuge für Heimwerker

Wenn es um unverzichtbare Elektrowerkzeuge für Heimwerker geht, sind sich Hobbyheimwerker und Profis einig: Eine Bohrmaschine gehört zur Grundausrüstung. Doch welche Art von Bohrmaschine ist die richtige?

Die unverzichtbaren Universalisten unter den Bohrern sind die Handgeräte Schlagbohrer und Bohrhammer. Während einfache Bohrmaschinen vor harten Materialien versagen, durchdringen Schlagbohrer und Bohrhammer problemlos selbst Ziegelsteine und Metallplatten.

Grundsätzlich ist der Bohrhammer das bessere Elektrowerkzeug. Denn im Vergleich zu Schlagbohrern verfügen Bohrhammer bei geringerer Schlagzahl über eine höhere Schlagkraft. Dadurch lassen sie sich auch bei voller Power leichter halten. Bohrhammer eignen sich zudem auch für Meisselarbeiten. Die leistungsstärkeren Modelle dringen durch wirklich jede Wand und sind gerade bei Werkstoffen aus Stein und Beton die beste Wahl.

Achten Sie in jedem Fall auf Ausstattung und Leistungsspektrum. Das Gerät sollte über mindestens zwei Getriebestufen verfügen. Eine variable Drehzahl erleichtert das Schrauben sowie das Bohren kleiner Löcher ohne Ausfransungen. Auswechselbare Bohrfutter, Geräte mit Links-Rechts-Lauf und verschiedene Aufsätze erweitern die Einsatzmöglichkeiten. 

Gehört in jeden Werkzeugkoffer: Ein guter Akkuschrauber für Heimwerker

Mit einem Akkuschrauber montieren Sie nicht nur Möbel und Bauteile. Dank verschiedener Aufsätze drehen Sie damit blitzschnell Schrauben ein und bohren auch Löcher in weichere Materialien. Ein guter Akkuschrauber für Heimwerker zeichnet sich durch ein leicht einstellbares und starkes Drehmoment aus. Am kraftvollsten sind Schrauber mit einer Leistung zwischen 20 und 30 Newtonmeter. Eine grosse Rolle spielt auch die Ladekapazität des Akkus. Am längsten halten Lithium-Ionen-Akkus. Achten Sie beim Kauf eines Akkuschraubers daher insbesondere auch auf hochwertige Akkus.

Gute Stich- und Tischkreissäge für Heimwerker

Das Angebot unterschiedlicher Sägen ist gross. Wichtig ist, dass Sie genau die Säge wählen, die für Ihre häufigsten Arbeiten geeignet ist. Zu den vielseitigsten und besten Elektrowerkzeugen zum Sägen gehören Stichsägen: Mit diesen handlichen Alleskönnern kürzen Sie dicke Bohlen und erzielen akkurate Kurvenschnitte. Mit den feinen Sägeblättern und dem speziellen Antrieb lässt sich eine Vielzahl an Schneideaufgaben bewältigen – und neben Holz auch Metall und Kunststoff zurechtschneiden. Bei Elektrosägen ist vor allem die Qualität des Antriebs entscheidend. Denn stark vibrierende oder gar ausschlagende Geräte erschweren filigrane Schnitte.

Falls Sie selbst Möbel tischlern wollen oder einen Dachausbau planen, empfiehlt sich dafür eine gute Hand- oder Tischkreissäge für Heimwerker. Eine Abdeckung bei Nichtgebrauch sowie die regelmässige Wartung minimieren das Verletzungsrisiko. 

Schleifer für Ihre Werkzeugkollektion

Für den perfekten Holzschliff, das Trennen von Metall, das Schruppen einer Oberfläche und vieles mehr benötigen Sie eine Schleifmaschine. Zu den vielseitigsten Elektrowerkzeugen für Heimwerker zählen Winkel- und Schwingschleifer.

Die rotierenden Schleifscheiben des Winkelschleifers werden über ein Winkelgetriebe aktiviert. Auswechselbare Schleif-, Schrupp- und Trennscheiben erweitern die Einsatzmöglichkeiten. Je nach Aufsatz polieren Sie mit dem Gerät grosse Flächen, entfernen Rost, schneiden Metall oder schärfen Messerklingen. Da die Scheiben in hoher Geschwindigkeit rotieren, zerteilen sie sogar Steinplatten. Am sichersten und einfachsten zu bedienen sind zweihändig bedienbare Geräte mit rutschfesten Griffen.

Für feinere Arbeiten ist hingegen der Schwingschleifer das beste Elektrowerkzeug. Denn dieser trägt beim Schleifen weniger Material ab und erreicht auch schwer zugängliche Winkel. Zum Einsatz kommt er vor allem bei kleineren Schleifflächen. 

Multifunktionswerkzeug

Neben ihrer Vielseitigkeit sind für elektrische Kombiwerkzeuge auch Handlichkeit sowie ein verhältnismässig geringes Gewicht kennzeichnend. Heimwerker bringen an der Getriebewelle eines entsprechenden Multifunktionsgeräts einfach ein neues Instrument an und können je nach Funktionsumfang des Modells Schleifen, Fräsen, Schaben, Bohren, Schrauben und Sägen. Von grossem Vorteil ist nicht nur der geringe Platzbedarf eines solchen kompakten Elektrowerkzeugs. Da das Multitool mitunter die Anschaffung mehrerer Einzelgeräte erübrigt, spart man dadurch auch Geld.

Die meisten Multifunktionswerkzeuge eignen sich vor allem für kleinere Werkarbeiten und feine Aufgaben. Allerdings haben auch sie Grenzen. Einige Aufgaben erfüllen sie nicht perfekt oder ihre Antriebskraft reicht nicht aus. Die kompakte Bauweise erweist sich beispielsweise beim Bohren als nachteilig. Denn eine Bohrmaschine bedarf eines gewissen Gewichts, damit sie beim Einsatz nicht ausschwingt. 

 

So finden Sie die besten Maschinen

Achten Sie bei der Anschaffung auf Qualität. Nur das beste Elektrowerkzeug verschleisst auch bei häufigem Gebrauch nicht und bleibt mehrere Jahre einsatzfähig. Schlechte Verarbeitung wirkt sich hingegen auf die Leistungsfähigkeit aus. Daher lohnt sich der Kauf hochwertiger Produkte langfristig meist mehr als die Anschaffung möglichst günstiger Geräte.

Ein wichtiges Qualitätskriterium bei Elektrowerkzeugen für Heimwerker ist die Leistungsstärke.

Aufschluss gibt hier die Wattzahl. Je höher sie ist, desto kraftvoller ist der Antrieb. Niedrige Zahlen kennzeichnen meist Maschinen, die rasch ihre Belastungsgrenze erreichen. Das mitgelieferte Zubehör wiederum verrät viel über das Leistungsspektrum einer Maschine.

Überlegen Sie sich zudem, ob Sie zur Stromversorgung Akku oder Kabelanschluss bevorzugen. Der Vorteil akkubetriebener Geräte liegt auf der Hand: Damit sind Sie vom Stromanschluss unabhängig und flexibel. Darüber hinaus stört kein Kabel beim Arbeiten. Ist das Gerät jedoch nicht aufgeladen, können Sie entweder nicht mit der Arbeit beginnen oder müssen sie bereits nach kurzer Zeit wieder unterbrechen. Nützlich sind bei akkubetriebenen Maschinen daher mehrstufige Ladezustandsanzeigen, die direkt zeigen, wie lange man noch mit dem Gerät arbeiten kann.

Für den intensiven Dauereinsatz ist ein kabelgebundenes Elektrohandwerkzeug meist die bessere Wahl. Allerdings darf das Kabel nicht zu kurz sein – andernfalls bleibt wenig Freiraum beim Hantieren oder Verlängerungskabel mit Mehrfachstecker bilden Stolperfallen. Optimal sind etwa 3 Meter lange Zuleitungen.

Geben Sie handlichen Modellen den Vorzug. Gerade beim Einsatz scharfkantiger Elektrowerkzeuge für Handwerker ist das wichtig. Die Griffe sollten rutschfest und ergonomisch geformt sein. Für den perfekten Halt gibt es auch spezielle Elektrowerkzeuge für Linkshänder mit entsprechend umgestalteten Griffe. Ausschlaggebend für eine unkomplizierte Bedienung ist ebenso das Gewicht. Mit leichten Maschinen arbeiten Sie präziser und belasten Ihre Handgelenke weniger.

Für Langlebigkeit sorgt eine robuste Ummantelung. Metall ist hierbei stabiler als Kunststoff. Um die kostbaren Gerät vor Verschleiss zu schützen, sollten sie sachgemäss verwahrt werden. Gerade Motoren und feinmechanische Aufsätze reagieren empfindlich auf Nässe und grosse Temperaturschwankungen. Vor Verschleiss durch Staub und Feuchtigkeit schützt eine Werkzeugbox, ein Geräteschrank oder die abgedeckte Lagerung in einem Gerätehaus. Um das Werkzeug vor Diebstahl zu schützen und für Kinder unzugänglich aufzubewahren, sollte der Werkzeugkoffer oder der Geräteschrank verschliessbar sein. In einem speziellen Werkzeugkoffer lassen sich auch die verschiedenen Polierköpfe und Sägescheiben übersichtlich geordnet verwahren.

Für Sicherheit sorgt die passende Schutzkleidung. Einige elektrisch betriebene Werkzeuge erfordern das Tragen von Schutzbrillen, Arbeitshandschuhen oder eines Gehörschutzes. Hinweise hierzu geben die Gebrauchsanweisungen der Geräte. 

Ihre Abmeldung war erfolgreich.