Mischbatterie montieren: Schritt-für-Schritt-Anleitung

So leicht gelingt der Einbau

Wenn Sie eine neue Mischbatterie in der Küche einbauen oder im Bad montieren wollen, brauchen Sie dazu nicht unbedingt professionelle Unterstützung. Mit ein wenig handwerklichem Geschick bekommen Sie das ganz einfach selbst hin. Dazu benötigen Sie lediglich die neue Armatur und haushaltsübliches Werkzeug. Diese Schritt-für-Schritt-Anleitung hilft Ihnen dabei, eine sichere und dichte Mischbatterie zu montieren.

Inhalt

Was Sie zur Montage einer Mischbatterie brauchen

Für den Einbau einer Mischbatterie in Dusche, Waschbecken oder Küchenspüle legen Sie sich zunächst das benötigte Material bereit. Die meisten Utensilien liegen entweder dem Wasserhahn bei oder finden sich in jedem Werkzeugkasten. Sie brauchen:

  • neue Küchen- oder Badarmatur
  • ggf. neue Eckventile
  • Dichtungsringe oder Dichtungshanf und -paste
  • Putzeimer
  • Rohrzange
  • Standhahnschlüssel

Mischbatterie einbauen in 5 Schritten

Haben Sie alles zusammen, was Sie für die Montage Ihrer neuen Mischbatterie benötigen, können Sie loslegen. Falls Sie in einer Mietwohnung wohnen, müssen Sie den Austausch des Wasserhahns aber möglicherweise mit der Vermietung absprechen. Ist alles geklärt, steht dem Projekt jedoch nichts mehr im Wege. Da nicht jede Armatur gleich aufgebaut ist, legen Sie neben der Mischbatterie auch die Montageanleitung des Herstellers bereit. So gehen Sie sicher, dass Sie alles richtig machen.

1

Wasser abstellen

Bevor Sie eine neue Mischbatterie montieren können, müssen Sie das Wasser abstellen. Bei einer Spüle oder einem Waschbecken drehen Sie dazu einfach die Eckventile im Uhrzeigersinn zu. Prüfen Sie anschliessend, ob tatsächlich kein Wasser mehr fliesst. Wollen Sie ganz sicher gehen, können Sie auch den Haupthahn schliessen. Dieser befindet sich meist im Keller des Hauses oder innerhalb der Wohnung. Das Wasser ist dann allerdings überall abgestellt. Geben Sie anderen Haushaltsangehörigen also Bescheid, dass sie diese Waschbecken und Sanitäranlagen für eine Weile nicht benutzen können.

 

2

Alte Mischbatterie entfernen

Nun müssen Sie die alte Mischbatterie abmontieren. Da sich in den Anschlussschläuchen noch Restwasser befinden kann, stellen Sie zunächst einen Eimer unter das Waschbecken oder die Spüle. Anschliessend nehmen Sie den Standhahnschlüssel zur Hand und lockern die Befestigungsmuttern an den Anschlüssen der Mischbatterie. Legen Sie diese zur Seite und ziehen Sie nun den Wasserhahn samt Schläuchen von oben aus dem Hahnloch.

Ist der alte Hahn entfernt, prüfen Sie die Eckventile. Sind diese beschädigt, müssen sie ausgetauscht werden. Stellen Sie auch sicher, dass die Anschlüsse dieselbe Gewindegrösse haben wie die neue Mischbatterie, die Sie in die Spüle einbauen möchten. Ist das nicht der Fall, können Sie das Gewinde mithilfe einer Säge aufrauen und mit Dichthanf dem Anschluss anpassen. Reinigen Sie zum Schluss sorgfältig das Hahnloch – und die Vorbereitungen sind abgeschlossen.

3

Neue Mischbatterie einbauen

Den meisten Bad- und Küchenarmaturen liegen Dichtungsringe bei. Den weicheren legen Sie oben auf das Hahnloch. Anschliessend führen Sie die Schläuche der neuen Mischbatterie hindurch. Bei einem Hochdruckhahn sind es zwei, bei einem Niederdruckhahn drei Schläuche. Ziehen Sie nun den härteren Dichtungsring sowie Unterlegscheibe und Überwurfmutter von unten über die Schläuche. Drehen sie die Mutter zunächst nur ein wenig, aber nicht ganz fest.

4

Mischbatterie anschliessen

Nun schliessen Sie die Schläuche der Mischbatterie an die Eckventile an. Achten Sie darauf, dass sie ganz gerade aufliegen und die Dichtung dort ist, wo sie hingehört. Drehen Sie die Anschlussmuttern gut fest. Überprüfen Sie nun die Position des Wasserhahns und rücken Sie ihn bei Bedarf zurecht. Sind Sie zufrieden mit dem Ergebnis, ziehen Sie die Überwurfmutter unter dem Becken endgültig fest.

Dichtungen prüfen

Die Montage der neuen Mischbatterie in Küche oder Bad ist abgeschlossen. Stellen Sie nun das Wasser wieder an. Bevor Sie zum gewohnten Alltag zurückkehren, testen Sie den Wasserhahn einmal aus. Lassen Sie das Wasser einige Minuten lang laufen und prüfen Sie, ob alle Anschlüsse dicht sind. Probieren Sie kaltes, warmes und gemischtes Wasser aus. Ist alles dicht, können Sie den Eimer wegnehmen und aufräumen.

Ihre Abmeldung war erfolgreich.