Siphon montieren: So geht’s!

Schritt für Schritt
zum dichten Abfluss

Tropft es aus dem Rohr unter dem Waschbecken, ist höchstwahrscheinlich der Siphon undicht. Manchmal ist er auch verstopft und das Wasser fliesst nicht mehr richtig ab. Oft hilft es dann, nachzudichten oder den Geruchsverschluss zu reinigen. Bleibt das Problem bestehen, muss ein neues Modell her. Hier erfahren Sie, wie Sie ganz einfach Schritt für Schritt einen Siphon montieren.

Inhalt

Was ist eigentlich ein Siphon?

Als Siphon wird der Geruchsverschluss bezeichnet, der sich unter Waschbecken, Toilette, Dusche und Badewanne befindet. Er verhindert, dass übelriechende Gase und Fäulnisgestank aus den Abwasserrohren in Bad und Küche gelangen.

Siphons gibt es in verschiedenen Arten bzw. Bauweisen. Röhrensiphons sind u-förmig gebogen, während Flaschensiphons in einem becherförmigen Rohr münden. Beide haben jedoch dieselbe Funktion: Im Siphon sammelt sich Wasser, das den Abfluss in der Art abschliesst, dass keine Abwassergase aus dem Abflussrohr austreten und übelriechende Dämpfe in der Wohnung verbreiten können.

Bei jedem Spülgang oder jeder Nutzung der Sanitäranalage wird das Wasser erneuert. So sind Siphons also selbstreinigend, wenn Sie den Abfluss sauber halten. Nichtsdestotrotz kann es passieren, dass der Abfluss verstopft, weil sich Haare oder ähnliches im Siphon sammeln. Dann können Sie ihn abschrauben und reinigen. Tropft er und lässt sich nicht mehr nachdichten, müssen Sie einen neuen Siphon anbringen.

Siphon einbauen in 7 Schritten

Einen Siphon richtig zu montieren, ist nicht schwer. Zunächst müssen Sie herausfinden, welche Art von Siphon und in welcher Grösse Sie diesen benötigen. Anschliessend nehmen Sie den alten Siphon ab, überprüfen und erneuern gegebenenfalls die Dichtungen und bringen den neuen an. Die folgende Schritt-für-Schritt-Anleitung hilft Ihnen dabei. Beachten Sie aber zusätzlich auch die Montage-Hinweise, die Ihrem Siphon beiliegen.

1

Länge und Durchmesser bestimmen

Bevor Sie einen neuen Siphon kaufen, müssen Sie wissen, welche Masse dieser benötigt. Dazu nehmen Sie einen Zollstock und messen zunächst, wie viele Zentimeter es von der Wand bis zum Ablauf des Waschbeckens sind. Genauso lang muss Ihr Siphon sein. Dann messen Sie den Durchmesser des Anschlusses. Haben Sie einen Siphon gekauft, der zu lang ist, können Sie diesen mithilfe einer Metallsäge kürzen. Bei manchen Modellen aus Kunststoff lässt sich die Länge auch durch Schrauben einstellen.

2

Den Einbau vorbereiten

Bevor Sie einen neuen Siphon anbringen können, stellen Sie sicher, dass Sie alle benötigten Werkzeuge parat haben. Legen Sie den Siphon, die Montageanleitung und eine Rohrzange bereit. Unter das Waschbecken stellen Sie einen Eimer, in den Sie das Sperrwasser aus dem alten Siphon schütten können.

3

Alten Siphon abmontieren

Zunächst müssen Sie den alten Siphon von der Spüle montieren. Dazu lösen Sie die Überwurfmutter am Ablaufventil des Waschbeckens. Sitzt diese besonders fest, nehmen Sie die Rohrzange zu Hilfe. Drehen Sie die Mutter dann mit der Hand ab und ziehen sie den alten Siphon vorsichtig aus dem Rohr. Achten Sie darauf, dass das Sperrwasser im Eimer landet und Sie den Siphon nicht versehentlich in die falsche Richtung kippen.

4

Alte Dichtungen prüfen

Sehen Sie nun nach, ob die Dichtung an der Wand noch intakt ist. Wenn ja, fetten Sie diese neu ein. Eine beschädigte Dichtung erkennen Sie daran, dass sich das Gewinde an einigen Stellen abgenutzt hat. Tauschen Sie eine defekte Dichtung aus, bevor Sie den neuen Siphon einbauen. Dasselbe können Sie mit der Dichtung am Waschbecken tun, falls diese nicht die Ursache für die Montage des neuen Siphons ist.

5

Neuen Siphon anbringen

Um den Siphon an der Wand zu befestigen, schieben Sie ihn einfach in die Wandmuffe. Anschliessend setzen Sie die Dichtung ein. Schrauben Sie den Siphon nun gut fest.

6

Siphon am Waschbecken montieren

Zuletzt verbinden Sie den Siphon mit dem Waschbecken. Stecken Sie das obere Ende des Siphons dazu in die Muffe des Abflusses und setzen Sie die Dichtung ein. Nehmen Sie die Rohrzange zur Hand und schrauben Sie die Überwurfmutter am Siphon fest.

Ergebnis prüfen

Haben Sie Ihren neuen Siphon erfolgreich montiert, prüfen Sie zum Schluss, ob er auch dichthält. Lassen Sie den Eimer dazu noch unter dem Waschbecken stehen und drehen Sie den Wasserhahn auf. Während das Wasser für einige Minuten läuft, kontrollieren Sie die Anschlüsse und Dichtungen. Bleibt alles trocken, war der Einbau des Siphon erfolgreich. Tritt jedoch Wasser aus, müssen Sie die Schraubverbindungen bzw. den Sitz der Dichtungen noch einmal überprüfen.

Ihre Abmeldung war erfolgreich.