Türen leicht selbst kürzen

Die Tür schleift auf dem Fussboden?

Wir verraten Ihnen, wie Sie sie richtig kürzen.

Türen kürzen leicht gemacht – wie Sie ein Türblatt selbst kürzen

Sie haben sich endlich den Traum von einem neuen Bodenbelag erfüllt, doch nun stellen Sie fest, dass die Türen zu lang sind und darum auf dem Boden schleifen? Das ist kein Grund zum Verzweifeln, denn Türen lassen sich ganz einfach kürzen. Mit etwas handwerklichem Geschick und dem entsprechenden Werkzeug können Sie das ohne grossen Aufwand selbst erledigen.

Inhalt

Zimmertür kürzen – was ist zu beachten?

Wann kommt man überhaupt in die Verlegenheit, ein Türblatt kürzen zu müssen? In den meisten Fällen dann, wenn der Bodenbelag erneuert wurde. Wenn ein dünner Teppich gegen starke Holzdielen, Fliesen oder Laminat inklusive Trittschalldämmung und Isolierschicht ausgetauscht wird, kommen schnell 1 bis 2 Zentimeter hinzu. Plötzlich liegen die Türen direkt auf dem Boden auf und lassen sich nicht mehr frei bewegen. In diesem Fall haben Sie zwei Möglichkeiten:

  • Wenn die Tür nur wenige Millimeter benötigt, um wieder frei schwingen zu können, reicht es aus, am Türband mit Unterlegscheiben, sogenannten Fitschenringen, einen grösseren Abstand zu erzeugen und die Tür auf diese Weise ein wenig anzuheben.
  • Wird ein Anheben um mehr als 5 mm notwendig, bleibt Ihnen keine andere Wahl, als die Tür zu kürzen.

Bevor Sie jedoch beherzt zur Säge greifen, sollten Sie sich die Tür zunächst genau anschauen. Beim Kürzen ist es nämlich entscheidend, aus welchem Material die Tür besteht und wie sie verarbeitet ist.

Im günstigsten Fall haben Sie Türen aus Vollholz, die Sie einfach mit einem Hobel bearbeiten, bis die gewünschte Länge erreicht ist. Solche Türen sind inzwischen jedoch fast nur noch in Altbauten zu finden. Wenn Sie diese Türen abhobeln, sollten Sie unbedingt darauf achten, möglichst gleichmässig vorzugehen, denn selbst minimale Unebenheiten sind später deutlich sichtbar.

Neuere Türen sind in den meisten Fällen aus beschichteten Spanplatten gefertigt und lassen sich nur mit einer Säge kürzen. Hinzu kommt, dass es sich oft um Hohlraumtüren handelt. Solche eine Tür besteht aus einem Holzrahmen, auf den zwei dünne Holzplatten aufgeleimt sind. Sägen Sie zu viel ab, entfernen Sie damit die untere Füllleiste und die Tür verliert ihre Stabilität. In diesem Fall müssen Sie eine neue Füllleiste (in Form eines Kantholzes) einleimen, um die Tür wieder zu stabilisieren. In manche Türen ist an der Unterseite von vornherein eine höhere Füllleiste eingearbeitet, um das Kürzen zu erleichtern.

Türblatt kürzen – wie gehen Sie vor?

Haben Sie sich die Türen, die Sie kürzen müssen, angeschaut und entschieden, wie Sie vorgehen wollen, geht es nun an die konkreten Vorbereitungen. Zunächst brauchen Sie eine Handkreissäge mit Führungsschiene, die gerades und präzisesArbeiten ermöglicht. Verwenden Sie bitte immer eine Kreissäge, denn mit einer Stichsäge ist es nahezu unmöglich, eine gerade und gleichmässige Kante zu erhalten. Ausserdem benötigen Sie zwei Stützböcke oder eine ausreichend grosse Werkbank, auf der Sie die Tür sicher fixieren können, ausserdem Schleifpapier, um die Schnittkanten sauber zu entgraten.

Haben Sie die benötigen Werkzeuge und Ausrüstungsgegenstände zusammen, gehen Sie in folgenden Schritten vor:

  1. Tür fixieren: Legen Sie die Tür auf die Arbeitsfläche und fixieren Sie sie mit Schraubzwingen, sodass sie während des Sägens absolut sicher arretiert ist.
  2. Tür ausmessen: Messen Sie die Türöffnung genau aus und übertragen Sie die Werte auf die Tür. Achten Sie darauf, dass Sie nach oben einige Millimeter hinzugeben, damit die Tür zuverlässig schliesst.
  3. Schnittbereich abkleben: Bekleben Sie den Schnittbereich auf beiden Seiten mit Klebeband. So verhindern Sie ein Ausreissen der Oberflächenbeschichtung.
  4. Führungsschiene befestigen: Legen Sie die Führungsschiene der Säge an der vorgesehenen Schnittkante an und befestigen Sie sie mit Schraubzwingen.
  5. Sägen: Setzen Sie nun die Kreissäge an und führen Sie sie langsam und gleichmässig an der vorgesehenen Schnittlinie entlang.
  6. Schnittkante glätten: Bearbeiten Sie die beim Sägen entstandenen scharfen Kanten mit einem Hobel oder Schleifpapier, um eine glatte Oberfläche zu erhalten.

Ihre Abmeldung war erfolgreich.