Welches Holz für welchen Einsatzzweck?

So finden Sie die ideale Holzart

Ob es um den Hausbau, ein neues Möbelstück oder die Terrasse im Garten geht: Immer stellt sich die Frage, welches Holz für den jeweiligen Einsatzzweck am besten geeignet ist. Bei den zahlreichen Möglichkeiten ist es gar nicht so leicht, den Überblick zu behalten. Hier erfahren Sie, wie Sie die passende Holzart für Ihr nächstes Projekt finden.

Inhalt

Welche Holzarten gibt es?

Holz ist ein beliebter, bei nachhaltiger Waldbewirtschaftung nachwachsender und ästhetischer Werkstoff. Unterscheiden lassen sich verschiedene Holzarten anhand zahlreicher Merkmale. Es gibt:

  • einheimische und exotische Hölzer
  • Laub- und Nadelhölzer
  • weiche und harte Hölzer
  • Hölzer mit verschiedener Widerstandsfähigkeit
  • mehr oder weniger wetterbeständige Hölzer
  • verschiedene Farben und Maserungen

Unter den Nadelhölzern sind vor allem Kiefer, Fichte, Tanne und Douglasie beliebt – sie gehören zu den weichen Hölzern. Häufig verwendete Laubbäume für den Holzbau sind zum Beispiel Eiche, Buche, Birke, Kirsche, Ahorn oder Walnuss. Diese sind mittel- bis sehr hart. Viele Laubhölzer sind daher witterungsbeständiger als Nadelhölzer. Die Bandbreite der Holzarten ist jedoch riesig. Deshalb sollten Sie zuerst herausfinden, welches Holz für Ihr Projekt geeignet ist. Aus den verbliebenen Arten können Sie dann viel leichter eine auswählen, die Ihnen gefällt.

Welches Holz ist für aussen das beste?

Seien es Regen, Stürme oder Kälte: Alles, was über einen längeren Zeitraum oder dauerhaft im Freien steht, muss wechselnden Wetterbedingungen standhalten. Für Gartenmöbel, Terrassenböden oder Aussenverkleidungen Ihres Hauses oder Schuppens wählen Sie deshalb möglichst witterungsbeständige Hölzer. Besonders gut schneiden hier Harthölzer ab wie Eiche, Bambus, Balau oder Teak. Aber auch das Holz von Kiefer, Lärche oder Douglasie ist – mit entsprechender Imprägnierung – gut für den Garten geeignet. Welches Holz für einen Zaun das beste ist, lässt sich auf dieselbe Weise beantworten. Hier ist die Langlebigkeit des Materials besonders wichtig, denn ein morscher Zaun bietet wenig Schutz.

Welches Holz für den Hausbau?

Ein Holzhaus muss robust, langlebig und von aussen witterungsbeständig sein. Da die einzelnen Bestandteile unterschiedlichen Anforderungen gerecht werden müssen, kommen beim Hausbau verschiedene Hölzer in Frage. Für die Aussenverkleidung eignen sich witterungsbeständige Hölzer wie Eiche oder Lärche. Im Dachstuhl und beim Innenausbau kommt häufig Fichte zum Einsatz. Für Fenster und Türen sowie Fussböden sind Kiefer oder Lärche hingegen gut geeignet. Obst- und Nusshölzer können Sie für dekorative Elemente wie Treppengeländer verwenden.

Beim Bau eines Hauses spielen Statik und Tragkraft eine wichtige Rolle. Daher sollten Sie nicht nur die Art, sondern auch die Form des Holzes berücksichtigen. Die tragenden Elemente bestehen in der Regel aus Konstruktionsvollholz. Stark beanspruchbar ist ausserdem Brettschichtholz, das aus mehreren miteinander verleimten Lagen besteht. Für Innenverkleidungen und Dekorationen wählen Sie Furnier – das sind einfache dünne Bretter.

Welches Holz für den Möbelbau?

Holzmöbel sind zeitlos und eignen sich für viele Wohnstile wie Landhausstil, Shabby Chic, den skandinavischen Wohnstil oder auch moderne Stile. Davon, wie Sie wohnen, hängt auch ab, welches Holz Sie für den Möbelbau verwenden sollten. Generell können sie aus fast allen Hölzern schöne Möbelstücke herstellen. Sie können sich also ganz von Ihren ästhetischen Vorstellungen leiten lassen: Wünschen Sie sich helles, honigfarbenes, rotbraunes oder dunkles Holz? Und sollen Ihre Selbstbaumöbel stark oder kaum gemasert sein?

Wohnungen im skandinavischen Stil richten Sie mit hellen Hölzern wie Birke ein. Dunkle Hölzer wirken hingegen eher klassisch und elegant. Für den Industrial-Stil sind massive Holzmöbel gefragt. Wollen Sie einen modernen Look erzeugen, können Sie auch mehrere Hölzer mischen. Dabei müssen Sie nur darauf achten, dass die verschiedenen Holzfarben miteinander harmonieren.

Welches Holz eignet sich zum Schnitzen?

Schnitzen ist ein wunderbares Hobby. Doch welches Holz ist zum Basteln wirklich geeignet? Für den Anfang sollten Sie weiche bis mittelharte Hölzer wählen. Beliebt sind zum Beispiel Linde, Kastanie, Zirbelkiefer oder Pappel. Fortgeschrittene greifen gern auch zu härterem Holz wie Ahorn, Eiche, Birke, Ulme oder Esche. Obsthölzer eignen sich ebenfalls zum Schnitzen. Je nach gewünschtem Ergebnis wählen Sie ein Holz in passender Farbe und Maserung. Linde, Ahorn und Pappel sind helle Hölzer. Eine gelb-rötliche Färbung haben Zirbelkiefer, Esche und Kastanie. Braun sind dagegen Eichen- und Ulmenholz.

Ausgewählte Holz-Produkte

Deine Abmeldung war erfolgreich.