Heizen mit Pellets

Umweltfreundlich und günstig

Welche Vorteile hat das Heizen mit Pellets?

Heizen mit Pellets: Eine gute Alternative?

In immer mehr Haushalten kommen Pellet-Systeme zum Einsatz – kein Wunder, denn die Energiepreise steigen und auch der Umweltschutz wird immer wichtiger. Der Trend geht daher ganz klar in Richtung Energiesparen. Wenn Sie umweltfreundlich und günstig heizen möchten, können Pellets eine Option sein. Erfahren Sie mehr über die moderne Heizvariante und ihre Vorteile.

Inhalt

Überblick: Wie funktioniert das Heizen mit Pellets?

Eine Pelletheizung ist eine zentrale Heizungsanlage, die aus mehreren Komponenten besteht – unter anderem aus einem Wärmeerzeuger und einem Wärmeverteiler.

Handelt es sich bei der Pelletheizung um eine Heizungsanlage, ist der sogenannte Pelletkessel der Wärmeerzeuger, denn in ihm werden die Pellets verbrannt. Es gibt jedoch auch Wärmeerzeuger, die nicht Bestandteil einer ganzen Heizungsanlage sind – zum Beispiel alleinstehende Pellet-Öfen. In diesem Fall ist nur der Raum beheizbar, in dem der Ofen steht.

Eine Heizungsanlage, die mit Pellets befeuert wird, benötigt noch einen Wärmeverteiler, über den die Wärme im Haus verteilt wird. Dazu dienen die Heizungsrohre und das darin enthaltene Heizwasser.

Inzwischen funktionieren die Pelletkessel überwiegend automatisch: Sie stellen lediglich ein, wie warm Sie es wünschen, der Heizvorgang läuft dann von alleine ab. Das Heizen mit Pellets ist also nicht aufwendiger als das Heizen mit Öl oder Gas.

Eine Zuführeinrichtung befördert die Pellets nach und nach in die Brennkammer – auch dieser Vorgang erfolgt automatisch. In der Brennkammer werden die Pellets verbrannt; die dabei entstehende Wärme erhitzt das in einem separaten Kessel befindliche Heizwasser. Sowohl Pellet-Öfen als auch Heizsysteme funktionieren auf diese Weise.

Was den Bedienkomfort angeht, ist das Heizen mit Pellets vergleichbar mit einer Öl- bzw. Gasheizung: In bestimmten Abständen muss das Pelletlager befüllt werden, auch die Asche der verbrannten Pellets ist gelegentlich zu entfernen. Ungefähr einmal pro Jahr sind Wartungsarbeiten notwendig, was dem Wartungsaufwand herkömmlicher Heizsysteme entspricht.

Heizen mit Pellets: Die Vorteile auf einen Blick

Das Heizen mit Biomasse wird zukünftig ein immer wichtigeres Thema werden. Das ist auch kaum verwunderlich, denn eine Pelletheizung bietet einige Vorteile:

Konstante Heizleistung
Pellets verbrennen sehr gleichmässig und lassen sich sehr gut portionieren – auch in kleinen Mengen.

Niedrige Betriebskosten
Während die Wartungskosten ungefähr denen von Öl- und Gasheizungen entsprechen, sind die laufenden Betriebskosten beim Heizen mit Pellets niedriger – denn der Preis für Pellets liegt deutlich unter dem für Öl und Gas. Und anders als bei den fossilen Energieträgern ist der Preis für Pellets stabil.

Umweltfreundlich
Im Gegensatz zu Erdgas und Erdöl ist Holz ein nachwachsender Rohstoff. Zudem ist die Herstellung der Pellets weniger energieaufwendig als die Aufbereitung fossiler Brennstoffe. Hinzu kommt, dass es sich bei der Pelletheizung um eine Heizquelle mit nahezu neutraler CO2-Bilanz handelt.

Hoher Wirkungsgrad
Da neuere Pelletheizungen die in den Pellets gespeicherte Energie sehr effektiv nutzen, erzielen einige Modelle Wirkungsgrade von über 90 Prozent.

Wie werden Pellets hergestellt?

Woraus bestehen Pellets nun eigentlich genau? Und wie werden sie hergestellt? Pellets bestehen überwiegend aus Sägespänen, Sägemehl und Restholz. Im ersten Schritt wird das Grundmaterial getrocknet – der Wassergehalt muss bei unter 10 Prozent liegen. Im zweiten Schritt wird das getrocknete Material fein gemahlen, sodass eine homogene Masse entsteht. Zum Schluss wird diese Masse in Form gebracht: Mittels hohem Druck wird sie in ringförmige Matrizen gedrückt, wodurch zylinderförmige Pellets entstehen.

Bei Coop Bau+Hobby bekommen Sie sowohl lose Pellets als auch Pellets im Sack. Diese recht geringen Mengen eignen sich schon für die Nutzung eines einzelnen Pellet-Ofens sowie für eine zentrale Pellet-Heizungsanlage. Tipp: Auch Ihren Grill können Sie mit Pellets befeuern.

Verbrauch: Wie viele Pellets sind pro Jahr notwendig?

Wenn Sie sich für das Heizen mit Pellets interessieren, möchten Sie sicherlich mehr über den Verbrauch erfahren. Es ist wichtig zu wissen, dass Pellets einen geringeren Heizwert als Heizöl haben. Allerdings sind Pellets auch um einiges günstiger, sodass Sie weniger Kosten haben, selbst wenn Sie sehr viel von diesem Brennstoff kaufen. Der tatsächliche Verbrauch an Pellets hängt von mehreren Faktoren ab:

  • Gebäudedämmung
  • Aussentemperatur
  • Funktionsweise der Pellet-Öfen
  • Qualität der Pellets
  • Konzeption der Heizungsanlage

Für einen Neubau werden Sie weniger Pellets brauchen als für einen Altbau. Energieberater nennen einen durchschnittlichen Energiebedarf von 90 kWh/m². Bei einer Wohnfläche von beispielsweise 160 m² liegt der geschätzte Pelletverbrauch bei rund 2.880 Kilogramm pro Jahr. Handelt es sich bei dem zu beheizenden Gebäude um einen Altbau, fällt der Verbrauch allerdings deutlich höher aus –bei gleichem Wohnraum werden Sie schätzungsweise 4.000 Kilogramm pro Jahr benötigen. Wie hoch der Verbrauch für Ihr Haus genau ist, muss dementsprechend individuell berechnet werden.

Pellets richtig lagern

Damit das Heizen mit Pellets reibungslos funktioniert, müssen die Holzpresslinge korrekt gelagert werden. Die Brandschutzanforderungen sind unbedingt einzuhalten! Viele nutzen zum Beispiel den Keller, den Dachboden oder die Garage für die Lagerung der Pellets. Damit die Qualität der Pellets nicht leidet, ist es wichtig, dass sie trocken gelagert werden. Tipp: Bei feuchten Wänden können Feuchtigkeitssperren helfen.

Achten Sie auch darauf, dass das Lager gut zugänglich ist, um es betanken zu können. Eine gute Alternative sind Fertiglager. Dazu zählen Pelletspeicher, Bunker sowie ober- und unterirdische Tanks. Welche Lagerung für Sie infrage kommt, hängt von den Platzverhältnissen in Ihrem Haus ab.

Wenn Sie mit Pellets heizen, benötigen Sie einiges Zubehör – zum Beispiel Anzündhilfen und Gerätschaften zum Beseitigen der Asche. Sowohl Pellets als auch das notwendige Zubehör bestellen Sie bei Coop Bau+Hobby bequem online.

Brennmaterialien

Natürliches Heizen mit Holz: Durchstöbern Sie unsere grosse Auswahl an Brennholz, Kaminholz, Pellets und Anzündhilfen. Hier finden Sie alle Brennstoffe für Ihren Kamin- oder Kachelofen.

Jetzt Sortiment entdecken

Ihre Abmeldung war erfolgreich.