zu coop.ch

Kostenlos abholen

Gratis Postversand ab CHF 75.-

30 Tage Rückgaberecht

Min. 2 Jahre Garantie

Keller heizen – aber richtig

Mehr als nur Stauraum

Gewinnen Sie zusätzlichen Wohnfläche durch einen beheizten Keller.

So heizen Sie Ihren Keller am besten

Ihr Keller kann mehr als nur Stauraum sein. Wenn Sie ihn als Bastelraum, Büro, Musikzimmer oder Fitnesscenter nutzen, gewinnen Sie in Ihrer Wohnung Platz. Voraussetzung ist natürlich, dass Sie ihn beheizen.

Wenn eine Bodenheizung nicht in Frage kommt, ist eine mobile Elektroheizung wohl die beste Lösung. Heizen mit Strom kann hohe Kosten verursachen, was vor allem bei Dauerbetrieb der Fall ist.

Inhalt

Die vier gängigsten Elektroheizungen

  • Ölradiator: Beim Öl- oder Rippenradiator wird Öl als Heizmedium verwendet. Dieses wird durch ein Aggregat erhitzt und durch die Heizrippen geführt, welche die Wärme abgeben. Ein Ölradiator arbeitet geräuschlos und eignet sich für den Einsatz in geschlossenen Räumen.
  • Konvektor: Beim Konvektor strömt Luft geräuschlos an Heizelementen vorbei und verteilt sich nach oben gleichmässig im ganzen Raum. Er ist die ideale Lösung für die Übergangs- oder Vollheizung von kleineren bis mittleren Räumen.
  • Heizlüfter: Beim Heizlüfter wird die Luft durch ein Blankdrahtelement erhitzt und über einen Ventilator in den Raum abgegeben. Heizlüfter sind mobil und handlich, haben aber einen kleineren Wirkungsgrad als Ölradiatoren und Konvektoren.
  • Heizstrahler: Beim Heizstrahler fliesst der Strom durch eine Heizwendel oder einen Heizstab und produziert dadurch sehr schnell fokussierte, intensive Wärme. Ideal als Zusatzheizung und im Aussenbereich.

 

Effizient heizen

  • Eine gute Isolation ist wichtig, damit die Wärme nicht ungenutzt aus Ihrem Keller entweichen kann. Das spart Energie und Heizkosten.
  • Wird der Keller intensiv genutzt, sollte die Raumtemperatur möglichst konstant bei 15 bis 16 °C gehalten werden und die relative Luftfeuchtigkeit nicht über 65 Prozent steigen. Lüften Sie Ihren Keller deshalb regelmässig – am besten immer dann, wenn die Luft draussen trockener ist als drinnen. Dadurch verhindern Sie die Bildung von Schimmel und muffigem Geruch.

Ihre Abmeldung war erfolgreich.