Azaleen

Azaleen als Zimmerpflanze –
blühfreudige Schönheiten

Azaleen eignen sich für jeden Einrichtungsstil, als Dekoration für jeden Anlass und verleihen jedem Raum farbenfrohe Ausstrahlung.

Bei guter Pflege hält die Blüte bis zu zwei Monate. Gut versorgt, blüht die Pflanze über viele Jahre oder sogar Jahrzehnte hinweg.

Inhalt

Azaleen verschönern die Winterzeit

Früher galten sie als eine eigenständige Art, heute zählen sie zu den Rhododendren. Als Zimmerpflanzen eignen sich die speziell gezüchteten Topf-Azaleen. Unter ihnen gibt es klein bleibende bis hin zu starkwüchsigen Sorten. Der niedliche Strauch bleibt aber meist deutlich kleiner als 100 cm. Dank verschiedener Sorten lässt sich die dunkle Jahreszeit bunt und farbenfroh gestalten. Manche blühen bereits ab August, viele erst im Winter, andere wiederum im April, manche sogar erst im Mai. Hierdurch lässt sich das Zuhause über den gesamten Winter hinweg mit leuchtenden Farben hell und freundlich gestalten.

Azaleen passend für jeden Raum

Zimmerazaleen verwandeln ihre Umgebung in ein farbenfrohes Blütenmeer. Es gibt sie in den verschiedensten Farben wie Gelb, Orange, Pink, Rosa, Rot, Violett oder Weiss. Für jede Stilrichtung gibt es hübsche Azaleen, welche die Einrichtung unterstreichen. Wer zu Weihnachten blühende Tischdekoration wünscht, sollte genau auf die Sorte und deren Blütezeit achten. Damit sie auch prächtig gedeihen, in saure Erde einpflanzen. Regulär alle 4 Wochen einen speziellen Dünger verabreichen und nur während der Blüte nicht düngen. In der Ruhephase nach der Blüte weniger giessen, dann sammeln sie Kräfte für die nächste Blütenpracht.

Azaleen hegen und pflegen

Den hübschen Zimmerazaleen gefallen Temperaturen zwischen 18 und 20 °C. Je wärmer sie stehen, desto mehr Wasser wünschen sie sich. Allerdings verkürzt Wärme und Heizungsnähe die Blütedauer. Feuchte Füsse mögen sie gerne, vor allem Regenwasser oder kalkarmes Wasser. Daher anstatt giessen alle paar Tage ins Wasser tauchen. Hierfür so lange unter Wasser lassen, bis keine Luftblasen mehr aufsteigen. Danach sollte überschüssiges Wasser ablaufen können, damit keine Staunässe entsteht. Verwelkte Blüten entfernen, dann kommen möglicherweise ein paar neue Blüten nach. Durch ein bisschen Pflege blühen sie lange, farbenprächtig und fröhlich vor sich hin.

Praktische Tipps und Tricks – lerne von unseren Profis und den Produktvideos

Deine Abmeldung war erfolgreich.