Hibiskus

Hibiskus – anspruchsvoll aber blühfreudig

Der Hibiskus ist eine ansehnliche Zimmerpflanze, die mit langer Blütenpracht überrascht – mehr noch als die Artgenossen im Garten.

Durch sorgsame Pflege bedankt er sich mit wunderhübschen Blüten. Leider halten diese nur einen Tag, was sie umso kostbarer macht.

Inhalt

Der Hibiskus als Zimmerpflanze

Die auch unter dem Namen Eibisch bekannte Pflanze stammt aus Asien und gehört zu den Malvengewächsen. Von der tropisch anmutenden Blühpflanze gibt es mehrere hundert Arten. Viele sind nicht winterhart, dafür umso geeignetere Zimmerpflanzen. Im Garten erreichen sie bis zu 3 m Grösse, als Zimmerpflanze bleiben sie dagegen zwischen 50 und 80 cm kompakt. Dank der Sortenvielfalt gibt es die atemberaubenden Blüten in mehreren Farben: rote, orangefarbene, gelbe oder weisse. Im Garten blühen ausgepflanzte Gewächse zwischen Juni und September. Als Zimmerpflanze blühen sie sogar nahezu das ganze Jahr.

So fühlt sich der Hibiskus Zuhause

Er wünscht sich einen ganzjährig hellen Standort. Zum Schutz vor der Mittagssonne einfach hinter einer Gardine platzieren. Damit er auch gerne Wurzeln schlägt, in eine nährstoffreiche und humusreiche Erde setzen. Durch eine Drainage aus Kieselsteinen oder Blähton unter dem Substrat entsteht keine Staunässe nach dem Giessen. Damit er gut gedeiht, in der Wachstumsphase wöchentlich düngen und bei Zimmertemperatur platzieren. In der winterlichen Ruhephase gerne kühler stellen, bei rund 15 °C. Dann nur wenig giessen und nicht düngen. Als gut gepflegter Mitbewohner blüht er dann immer wieder über das ganze Jahr verteilt auf.

Wie die Pflege von einem Hibiskus gelingt

Er wünscht sich viel Wasser, daher ist durchlässige Erde wichtig. Bei zu viel Nässe wirft er die Blüten ab. Kalte Zugluft bekommt ihm auch nicht. Im Laufe der Zeit entwachsen jüngere Pflanzen ihrem Pflanzgefäss, dann ist im Frühjahr oder Sommer umtopfen Pflicht. Bei Älteren nur alle zwei bis drei Jahre die Erde austauschen. Abgestorbene und welke Pflanzenteile entfernen und regelmässig zurückschneiden – das hält die Pflanze kompakt. Es regt aber auch Austrieb und Blütenbildung an. Zwar erlebt eine Blüte nur einen Tag, gut gepflegt bringt der Hibiskus aber umso mehr hervor.

Praktische Tipps und Tricks – lerne von unseren Profis und den Produktvideos

Deine Abmeldung war erfolgreich.