zu coop.ch

Kostenlos abholen

Gratis Postversand ab CHF 75.-

30 Tage Rückgaberecht

Min. 2 Jahre Garantie

Welches Zubehör fürs Auto?

Was Sie wirklich im Auto brauchen

Welches Autozubehör ist Pflicht und welches hilfreich?

Zubehör fürs Auto – was braucht man wirklich?

Wer ein neues Auto kauft, muss sich um das notwendige Zubehör meistens selbst kümmern. Denn nicht alles, was man braucht, ist bereits im Autozubehör enthalten. Aber auch für langjährige Autobesitzer lohnt es sich, immer mal wieder zu prüfen, welche nützliche Ausstattung im Pkw noch fehlt. Wir sagen Ihnen, welches Zubehör im Auto unverzichtbar ist – weil es Ihnen in schwierigen Situationen wertvolle Dienste leistet.

Inhalt

Welches Autozubehör ist Pflicht?

In der Schweiz ist das Mitführen eines Pannendreiecks gesetzlich vorgeschrieben. Schliesslich gehört das Aufstellen eines solchen zu den ersten Massnahmen nach einer Panne oder einem Unfall. Sie machen damit andere Autofahrer auf sich aufmerksam und verhindern mögliche Folgeunfälle. Um im Notfall auf Nummer sicher zu gehen, platzieren Sie das Pannendreieck mindestens 50 Meter von der Pannenstelle entfernt, auf schnellen Strassen sogar 100 Meter.

Eine Verbandskasten-Pflicht besteht in der Schweiz nicht. Dafür aber die Pflicht, bei einem Unfall zu Schaden gekommenen Personen zu helfen, wofür eine kleine Autoapotheke sehr zu empfehlen ist. Ein solches Erste-Hilfe-Set beinhaltet in der Regel alles, was Sie für die Erstversorgung einer Person brauchen, und gibt Ihnen in Kombination mit einer Erste-Hilfe-Anleitung im Ernstfall mehr Sicherheit. Auch Leuchtwesten sind in der Schweiz nicht vorgeschrieben, für alle Autoinsassen jedoch wärmstens zu empfehlen, um im Falle eines Unfalls oder Autoschadens auf viel befahrenen Strassen auf sich aufmerksam machen zu können.

Welches Autozubehör hilft bei einer Panne?

Einige Gegenstände müssen Sie im Auto mitführen, andere empfehlen sich, um schnell auf Pannen reagieren zu können. Folgendes Autozubehör sollte man unterwegs mitdabeihaben:

  • Reserverad (sofern vorhanden) und Wagenheber
  • Ist kein Reserverad vorhanden, was heute oft der Fall ist, weil Autohersteller zunehmend auf den Notlaufreifen setzen, hilft alternativ ein Pannenspray, das auch als Teil von Reifenreparatur-Sets (Reifenfüllmittel, Reparaturschaum) erhältlich ist.
  • Taschenlampe oder Stirnlampen für einen Reifenwechsel in der Nacht
  • Grundlegendes Werkzeug-Set, inkl. Radmutterschlüssel
  • Abschleppseil, das mit einem roten Fähnchen versehen sein sollte
  • Starthilfekabel
  • Schutzhandschuhe für Arbeiten im Motorraum
  • Reserveöl (auf 1'000 Kilometer verbraucht ein Auto etwa 1 Liter Öl)
  • Treibstoffkanister
  • Ersatzglühbirnen, falls Sie sie selbst wechseln können
  • Feuerlöscher (gehört in einigen Ländern zur Pflichtausstattung)

Für alle Fälle gut gerüstet: Autozubehör für jede Jahreszeit

Hitze, Frost, Stau – gerade auf langen Strecken sollten Sie für mögliche Extremsituationen auf der Strasse und im Auto bestmöglich gewappnet sein. So sind in der Schweiz beispielsweise Winterreifen nicht zwingend vorgeschrieben, gerade im verschneiten Gebirge jedoch nahezu unverzichtbar. Als zusätzliches Autozubehör empfehlen wir ausserdem:

  • Schwamm oder Reinigungstuch für beschlagene Scheiben
  • Eiskratzer und Scheibenenteiser für frostige Tage
  • Frostschutzmittel wie Scheibenfrostschutz, damit die Spritzwasserdüsen der Scheibenwaschanlage nicht gefrieren
  • Schneeketten, die gerade im Gebirge sehr sinnvoll sind
  • Türschlossenteiser
  • Frontscheibenabdeckung als Frost- und Hitzeschutz
  • Decke
  • Sonnenbrille und Sonnenschutzmittel
  • Ausreichend Kühlflüssigkeit
  • Wasserkanister
  • Parkscheibe
  • Nothammer

Reisen ins Ausland: Was gehört ins Auto?

Andere Länder, andere Gesetze. Viel nützliches und praktisches Autozubehör, das in der Schweiz lediglich empfohlen wird, ist in anderen Ländern gesetzlich vorgeschrieben. So sind beispielsweise in Deutschland ein Verbandskasten und Warnwesten gesetzlich vorgeschrieben, in Dänemark muss man einen Feuerlöscher mitführen und in Kroatien ist ein Ersatzlampenset Pflicht. Einige Länder bestehen gar auf zwei Pannendreiecke im Auto. Informieren Sie sich vor einer Auslandsreise, welche Vorschriften im jeweiligen Land gelten. So vermeiden Sie unnötige Bussgelder.

Tipp: Denken Sie an den CH-Aufkleber, wenn Sie vorhaben, die Schweiz zu verlassen. Er ist im Ausland nach wie vor obligatorisch, weil das Schweizer Wappen auf Schweizer Nummernschildern nicht als eindeutiges Länderkennzeichen wie etwa D (für Deutschland) oder F (für Frankreich) gilt. Den CH-Aufkleber müssen Sie am Heck Ihres Autos anbringen.