Grünes Wasser im Pool? Was du dagegen machen kannst

So bekommst du grünes Poolwasser wieder klar

Was gibt es Schöneres, als bei bestem Badewetter in den Pool zu hüpfen? Doch der Spass ist schnell vorbei, wenn man feststellt, dass das Wasser im Pool grün ist. Die Färbung entsteht, wenn Algen die Wände des Beckens besiedeln. Je mehr Algenpflanzen sich ansammeln, desto dunkelgrüner wird das Wasser. Damit es nicht kippt, solltest du grünes Wasser im Pool möglichst schnell beseitigen. Hier erfährst du, was du gegen grünes Wasser im Pool am besten tust.

Inhalt

Algen machen das Poolwasser grün

Algen sammeln sich im Pool an, wenn sie einen guten Nährboden vorfinden, und das Wasser im Pool wird allmählich grün. Das ist oft der Fall, wenn der pH-Wert des Poolwassers nicht stimmt. Auch Haare, Hautpartikel und andere organische Rückstände im Wasser fördern das Algenwachstum. Deshalb solltest du deinen Pool regelmässig reinigen. An besonders warmen Tagen oder nach einer längeren Hitzeperiode steigt ebenfalls die Wahrscheinlichkeit, dass sich Algen ausbreiten und das Wasser im Pool grün färben.

Ist grünes Poolwasser gefährlich?

An sich sind Algen nicht schädlich für den Menschen. Doch obwohl die Verursacher des grünen Poolwassers selbst nicht gefährlich sind, können sich ihretwegen Bakterien und andere Keime im Wasser ansiedeln, die in ausreichend hoher Konzentration ein Gesundheitsrisiko darstellen. Schliesslich kann der Pool «kippen»: Er beginnt dann faulig zu riechen, sein Wasser wird immer dunkler und irgendwann ist es braun.

Idealerweise handelst du deshalb so früh wie möglich, wenn das Wasser im Pool sich grün verfärbt. Gerade am Anfang kannst du mit einer Stosschlorierung vielleicht schon ein überzeugendes Ergebnis erzielen. Wenn das Wasser bereits ein kräftiges Grün zeigt, lässt sich der dafür verantwortliche starke Algenbewuchs nur in mehreren Schritten bekämpfen. Ist der Pool bereits gekippt, bleibt nichts anderes, als das Wasser komplett auszutauschen. Je früher du also Schritte gegen grünes Poolwasser einleitest, umso besser deine Erfolgsaussichten.

Grünes Wasser im Pool Schritt für Schritt bekämpfen

Beim Versuch, das grüne Poolwasser wieder klar werden zu lassen, kannst du auf verschiedene Methoden zurückgreifen. Bei einer besonders dunklen Färbung kombinierst du am besten mehrere Methoden miteinander, um den Algen endgültig den Garaus zu machen.

Groben Schmutz und Algen entfernen

Der erste Schritt besteht in Handarbeit. Mit einem engmaschigen Kescher fischst du grobe Verschmutzungen und gelöste Pflänzchen aus dem grünen Wasser im Pool. Danach greifst du zu Schwamm und Poolbürste oder, falls vorhanden, zum Poolsauger. Schrubbe die Beckenwände gründlich ab, bis alle Algen davon entfernt sind. Besitzt du keinen Pool mit Filteranlage, musst du nun das Wasser vollständig austauschen.

Den pH-Wert des Wassers prüfen

Prüfe nun den pH-Wert im Poolwasser. Es gibt dazu spezielle Teststreifen und Kontrollkits. Idealerweise sollte der pH-Wert zwischen 7,0 und 7,4 liegen. Poolwasser wird oftmals grün, weil sein pH-Wert zu hoch ist. Mit entsprechender Pool-Chemie gleichst du den Wert nötigenfalls wieder aus.

Eine Stosschlorung durchführen

Übriggebliebene Algen kannst du chemisch entfernen. Besorge dir ein Chlorpräparat in der richtigen Konzentration für eine sogenannte Stosschlorung. Wie es anzuwenden ist, wird auf bzw. in der Packung beschrieben. Damit sich das Mittel im gesamten Pool gut verteilt, führst du es dem Wasser am besten über die Filteranlage oder mithilfe eines Skimmers zu.

Algizide ins Poolwasser geben

Idealerweise befindet sich nach der Stosschlorung kein grünes Wasser mehr im Pool – er schimmert höchstens noch leicht grünlich. Damit sich in naher Zukunft keine neuen Algen bilden, fügst du dem Poolwasser nun Algizide hinzu, welche das Wachstum der Pflanzen verhindern. Falls du deinen Pool ohne Chlor betreibst, kannst du auch direkt versuchen, die Algen mit Algiziden zu bekämpfen. Bei stärkerem Algenbefall solltest du das grüne Poolwasser lieber komplett gegen frisches austauschen (natürlich erst nach gründlicher Beckenreinigung).

Das Poolwasser filtern

Nachdem du die Algen aus deinem Pool entfernt hast, filtere das Poolwasser mindestens einmal vollständig, bevor du wieder zum Baden in den Pool steigst. Manchmal sind auch mehrere Durchläufe vonnöten. Sollte das Poolwasser auch nach mehrmaligem Filtern noch grün sein, tauschst du es besser komplett aus.

Grünem Wasser im Pool vorbeugen

Möchtest du, dass das Wasser in deinem Pool gar nicht erst grün wird? Dann musst du ihn regelmässig pflegen. Im Sommer solltest du die Filterpumpe täglich für acht bis zwölf Stunden laufen lassen. Prüfe einmal wöchentlich den pH-Wert und den Chlorgehalt des Wassers. In den Ecken des Beckens bilden sich besonders schnell Algen – kontrolliere hier daher regelmässig auf Algenbefall.

Nutzt du den Pool eine Weile nicht, solltest du ihn abdecken, damit keine Insekten, Erde, Blätter und andere Arten von Schmutz hineingeraten. Denke daran, das Wasser regelmässig zu säubern. Vor allem solltest du deinen Pool nach dem Winter gründlich reinigen, so machst du ihn fit für den kommenden Sommer.

Deine Abmeldung war erfolgreich.