Pool einwintern

Wann den Pool einwintern?

So ist Ihr Pool nach der Winterpause
in einem Top-Zustand

An heissen Sommertagen ist ein Pool im Garten das absolute Highlight. Doch mit dem eigenen Pool ist nicht nur Vergnügen, sondern auch Arbeit verbunden. Die regelmässige Reinigung gehört genauso dazu, wie den Pool winterfest zu machen. Wir erklären, wie das genau funktioniert und wann der richtige Zeitpunkt dafür ist.

Wie können Sie Ihren Pool überwintern?

Im Winter ist der Pool durch Kälte, Schnee und Eis einigen Strapazen ausgesetzt, die sowohl das Poolbecken als auch Zubehör wie Pumpen oder Rohre leicht beschädigen können. Zudem lassen sich Verunreinigungen wie Kalkränder nach einigen Monaten der Nichtbenutzung nur schwer und unter höchster Anstrengung entfernen. Mit der richtigen Vorbereitung können Sie jedoch Schäden vermeiden und sich manche Kosten und Mühen ersparen.

Zunächst stellt sich die Frage: Wann sollten Sie den Pool winterfest machen? Der richtige Zeitpunkt ist nicht genau definiert, doch wenn die letzten warmen Spätsommertage vorbei sind und das Wetter langsam grauer und unbeständiger wird, ist die Zeit gekommen. Warten Sie nicht zu lange, denn selbst leichter Frost kann deutliche Spuren und Schäden hinterlassen. Ausserdem ist die Poolreinigung angenehmer, solange draussen noch keine eisigen Temperaturen herrschen.

Um Ihren Pool optimal auf die Wintermonate vorzubereiten, sind die folgenden Schritte nötig:

  1. Zuerst sollte der Pool sorgfältig von Kalkablagerungen und anderen Gebrauchsspurengereinigt werden. Das funktioniert am besten mit einem leistungsstarken Poolreinigungsgerät. Mit Randreiniger lassen sich selbst hartnäckige Verschmutzungen gut entfernen und deren Neubildung verzögern.
  2. Nun geht es an die Vorbereitung des Wassers, das auf einen pH-Wert zwischen 7,0 und 7,4 eingestellt werden und ausreichend desinfiziert werden sollte. Auf diese Weise wird die Neubildung von Ablagerungen und Algen erschwert und der Pool kann nach dem Winter leichter wieder in Betrieb genommen werden.
  3. Als nächstes müssen Sie den Wasserspiegel senken, sodass er mindestens eine Handlänge unter dem Skimmer steht. Sie können entscheiden, ob Sie den Pool sogar so weit leeren, dass die Einströmdüsen freiliegen. Falls sie noch unter Wasser liegen, verschliessen Sie die Düsen mit speziellen Winterstopfen, die verhindern, dass Wasser in Schläuche und Rohre strömt, dort gefriert und so die Leitungen beschädigt.
  4. Mithilfe von Hähnen, Ventilen und Ablassschrauben werden Rohre und Leitungen vollständig von Wasser befreit. Sie können entweder freigeblasen und somit von innen getrocknet werden, oder mit Frostschutzmittel vor dem Einfrieren geschützt werden. Verschliessen Sie alle Öffnungen anschliessend ebenfalls mit Winterstopfen, die verhindern, dass Regen- oder Schmelzwasser eindringt und gefriert.
  5. Alle Bestandteile, die nicht winterfest sind, sollten Sie nach Möglichkeit demontieren und in einem wettergeschützten Innenraum aufbewahren. Dazu gehören zum Beispiel Filter- und Pumpanlagen, Solaranlagen, Wärmepumpen und Gegenstromanlagen.
  6. Da sich Wasser in gefrorenem Zustand ausdehnt und dann hohen Druck auf die Poolwände ausübt, sind Eisdruckpolster empfehlenswert. Sie schwimmen auf der Wasseroberfläche und nehmen den steigenden Druck auf, sobald die Wasseroberfläche gefriert.
  7. Zuletzt bedecken Sie den Pool mit einer robusten Abdeckplane. Die Plane sollte mindestens 60 cm grösser sein als das Innenmass des Pools. So kann sie aussen sicher befestigt werden und bietet Schutz vor Verschmutzungen durch Blätter, Erde oder Niederschläge. Bedenken Sie, dass die Plane direkt auf dem Wasser aufliegt, und berücksichtigen Sie den Abstand zwischen Wasserspiegel und Poolrand, wenn Sie das Mass der Plane auswählen.

Diese Schritte bieten Ihnen eine erste Orientierung, wie Sie Ihren Pool winterfest machen können. Berücksichtigen Sie unsere Empfehlungen, wird es Ihnen umso leichter fallen, Ihren Pool nach dem Winter zu reinigen und endlich wieder in Betrieb zu nehmen. Natürlich steht Ihnen das Fachpersonal von Coop Bau+Hobby bei weiteren Fragen jederzeit zur Seite.

Ihre Abmeldung war erfolgreich.