Das Poolwasser ist trüb? Das kannst du dagegen tun.

So wird milchiges Wasser in deinem Pool wieder klar

Wird das Poolwasser trüb, trübt das auch den Badespass. In dem milchigen Nass möchtest du dich vermutlich nicht abkühlen. Nicht nur aus ästhetischen, sondern auch aus gesundheitlichen Gründen solltest du trübes Wasser im Pool nicht hinnehmen: Die kleinen Schmutzpartikel, die das Wasser verfärben, bieten Algen die ideale Nahrungsgrundlage. Besiedeln diese erst das Becken, wird das Poolwasser grün oder braun. Hier erfährst du, wie du den winzigen Übeltätern vorbeugst.

Inhalt

Warum wird das Wasser im Pool trüb?

Trübes, milchiges Poolwasser kommt in der Regel von kleinsten Schmutzpartikeln wie Hautschüppchen, Haaren, Pflanzenteilen oder toten Insekten. Diese Art von Partikeln können vom Poolfilter nicht entfernt werden, da sie zu klein sind. Manchmal ist aber auch die Filteranlage kaputt, was du als Erstes überprüfen solltest. Auch ein zu niedriger Gehalt an Chlor oder am alternativ verwendeten Desinfektionsmittel kann für die milchige Poolwasserfärbung verantwortlich sein. Dann können nicht alle Schmutzpartikel chemisch zersetzt werden. Oft ist auch ein zu hoher oder niedriger pH-Wert des Wassers schuld an trübem Wasser im Pool.

So lässt sich ganz konkret trübes Wasser im Pool beseitigen

Ist das Poolwasser trüb, liegt das oft an gesundheitsschädigenden Bakterien und anderen Keimen im Wasser. Sie lösen oft Hautausschläge, Ohren- und Blasenentzündungen oder Fusspilz aus. Bei Verschlucken des Poolwassers können zudem Magen- und Darmverstimmungen auftreten. Es ist also in jedem Fall sinnvoll, etwas gegen milchiges Wasser im Pool zu unternehmen. Andernfalls könnte es passieren, dass sich Algen im Wasser ausbreiten und das Poolwasser vollständig kippt. Das Wasser im Pool wird dann grün, gelb oder braun und fängt irgendwann an zu stinken.

Den Chlorgehalt prüfen

Die Trübung des Wassers im Pool wird normalerweise durch ein Desinfektionsmittel verhindert. In den meisten Fällen ist das Chlor. Idealerweise sollte das Wasser im Pool einen Chlorgehalt von 0,3 bis 0,7 mg/l aufweisen. Den Wert kannst du mithilfe einer Wasserprobe und eines speziellen Teststreifens kontrollieren. Ist er zu niedrig, solltest du den Desinfektionsmittelgehalt erhöhen. In extremen Fällen und wenn sich das Poolwasser bereits grünlich oder bräunlich verfärbt hat, kann auch eine sogenannte Stosschlorung sinnvoll sein. Entsprechende Präparate findest du im Handel.

Den pH-Wert kontrollieren

Ein neutraler pH-Wert ist wichtig für eine gute Wasserqualität im Pool. Wenn das Poolwasser milchig ist oder eintrübt, ist der pH-Wert häufig entweder zu hoch oder zu niedrig. Idealerweise sollte er zwischen 7,0 und 7,4 liegen. Ist der pH-Wert höher, kann Kalk die Ursache des trüben Wassers sein. Bei einem zu niedrigen pH-Wert kann der Chlorgehalt nicht gut reguliert werden. Den pH-Wert im Pool prüfst du ebenso wie den Chlorgehalt mit einem entsprechenden Teststreifen. Steuere bei Bedarf mit einem pH-Wert-Regulierer für das Poolwasser nach.

Ein Flockungsmittel gegen milchiges Poolwasser einsetzen

Der pH-Wert ist im Lot und es ist auch genügend Desinfektionsmittel im Wasser des Pools vorhanden? Wie kannst du also dann die Schmutzpartikel aus dem Becken bekommen, die offenbar für das trübe, milchige Poolwasser sorgen? Da die Teilchen so winzig sind, kann die Filterpumpe oder ein Kescher nichts gegen sie ausrichten. Hier hilft es nur, ein Flockungsmittel anzuwenden. Ein solches bewirkt, dass sich die Schmutzteilchen zu kleinen, mit dem Auge erkennbaren Klümpchen zusammenballen. Diese kannst du nun mit dem Kescher abschöpfen oder durch die Filteranlage entfernen lassen. Auch ein Poolsauger macht sich hier nützlich. Wichtig: Das Flockungsmittel funktioniert nur richtig bei neutralem pH-Wert.

Eine Filterrückspülung gegen trübes Poolwasser

Um milchiges Poolwasser wieder vollständig klar zu bekommen, kannst du es nach dem Ausflocken der Schmutzpartikel noch mit einer Filterrückspülung weiter klären. Die meisten Poolfilteranlagen besitzen solch eine Funktion – sieh gegebenenfalls in der Bedienanleitung nach, ob das bei deinem Pool auch so ist. Das Wasser sollte mindestens einmal vollständig gefiltert worden sein, bevor du wieder in den Pool steigst.

So kannst du trübem Wasser im Pool vorbeugen

Damit das Wasser in deinem Pool gar nicht erst milchig und trüb wird, erhältst du hier vier Tipps zu vorbeugenden Massnahmen gegen trübes Poolwasser:

  1. Denke regelmässig daran, deinen Pool zu reinigen – mit Kescher oder Poolsauger sowie der richtigen Pool-Chemie gelingt das gut.
  2. Decke deinen Pool mit einer Plane ab, wenn du ihn gerade nicht benutzt. So schützt du ihn vor Laub, Schmutz und Insekten.
  3. Überprüfe hin und wieder den pH-Wert und den Gehalt am Desinfektionsmittel in deinem Pool – in der Badesaison idealerweise einmal pro Woche.
  4. Dusche dich vor dem Baden einmal kurz mit klarem Wasser ab – so spülst du Hautschüppchen, Verunreinigungen und Pflegeprodukte von deiner Haut herunter, sodass sie gar nicht erst in den Pool gelangen.

Deine Abmeldung war erfolgreich.