Schlauchboot reparieren

Schlauchboot-Reparatur

So einfach können Sie Ihr Schlauchboot flicken

Fahren Sie gern im Schlauchboot über den See und halten dabei das Gesicht in die Sonne? Mit einem Loch im Boot ist der Wasserspass schnell vorbei. Deshalb sollten Sie immer ausreichend Flickzeug parat haben. So können Sie Ihr liebgewonnenes Gummiboot schnell selbst reparieren. Hier erfahren Sie, wie es funktioniert.

Gummiboot reparieren – das brauchen Sie dafür

Zum Flicken Ihres schwimmenden Untersatzes benötigen Sie nur wenige Utensilien. Je nach Material wählen Sie das passende Flickzeug. Es ist in praktischen Sets verfügbar, die Flicken, Klebstoff und manchmal sogar eine kleine Schere enthalten. Am besten erwerben Sie ein solches Set direkt beim Kauf Ihres Bootes.

Inhalt

So finden Sie das Loch im Schlauchboot

Bevor Sie nun mit der Reparatur Ihres Schlauchboots beginnen können, müssen Sie die undichte Stelle lokalisieren. Manchmal sind es auch mehrere. Ein Loch kann beispielsweise durch spitze Steine am Ufer auf der Unterseite des Bootes entstehen. Auch in Ventilnähe kommt es gelegentlich zu Beschädigungen.

Um das Loch im Schlauchboot zu finden, gibt es zwei empfehlenswerte Möglichkeiten:

  • Die Luftmethode: Pumpen Sie das Boot mit Luft auf – dazu muss es nicht ganz voll sein. Schliessen Sie das Ventil. Üben Sie nun Druck auf den Schlauch aus und lauschen Sie. Aus der undichten Stelle wird die Luft mit einem leisen «pffft» entweichen. Genauer lokalisieren können Sie das Loch, wenn Sie die Hand vor die Geräuschquelle halten und den Luftstrom erspüren.
  • Die Wassermethode: Drücken Sie das mit Luft gefüllte Boot langsam unter Wasser. Achten Sie darauf, dass das Ventil geschlossen ist. Dort, wo Luftblasen aus dem Schlauch entweichen, befindet sich die undichte Stelle. Lassen Sie das Boot gut trocknen, bevor Sie mit der Reparatur fortfahren.

Finden Sie das Loch auf diese Weise nicht, können Sie ein Leck-Such-Spray aus dem Baumarkt oder eine einfache Seifenlauge verwenden, die Sie auf das Boot auftragen. An der undichten Stelle bildet sich dann Schaum. Hilft auch das nicht, bringen Sie Ihr Schlauchboot am besten in eine Reparaturwerkstatt.

Schlauchboot-Reparatur in 5 Schritten

Ist das Schlauchboot kaputt und Sie wissen, wo das Loch ist, gelingt die Reparatur ganz einfach. Befolgen Sie dazu folgende 5-Schritte-Anleitung:

1

Stellen Sie sicher, dass die reparaturbedürftige Stelle am Boot trocken, sauber und fettfrei ist.

2

Schneiden Sie den Flicken mit der Schere zu. Manche Flicksets enthalten auch vorgeschnittene Flicken in verschiedenen Grössen.

3

Verteilen Sie den Klebstoff auf dem Flicken und um das Loch im Schlauchboot herum.

4

Kleben Sie den Flicken auf das Leck und drücken Sie solange darauf, bis der Kleber getrocknet ist. Das geht in der Regel recht schnell.

Lassen Sie das Boot mindestens zwei Tage lang ruhen, damit der Klebstoff aushärten kann. So können Sie es sicher wieder zu Wasser lassen.

Wenn Sie ein grösseres Loch im Schlauchboot haben, bringen Sie sowohl an der Innen- als auch an der Aussenseite einen Flicken an. Diese Methode hilft auch bei undichten Stellen an den Nähten des Bootes. Häufen sich die Lecks bei einem in die Jahre gekommen Modell, sollten Sie jedoch darüber nachdenken, ein neues Schlauchboot zu kaufen.

Vorbeugen und das Schlauchboot richtig aufbewahren

Damit eine Reparatur Ihres Schlauchboots gar nicht erst wieder nötig wird, sollten Sie es richtig pflegen und aufbewahren. Ziehen Sie das Boot niemals über den Boden, sondern tragen Sie es ins Wasser. Spülen Sie es vor allem nach dem Kontakt mit Salzwasser gut ab und lassen Sie es vollständig trocknen. Erst dann lassen Sie die Luft ab und falten das Boot zusammen. Bewahren Sie es an einem lichtgeschützten, trockenen Ort auf und stellen Sie nichts Schweres darauf. Auch spitze Gegenstände sowie Katzen und Hunde sollten Sie natürlich von Ihrem Schlauchboot fernhalten. Bevor Sie es zu Saisonbeginn wieder nutzen, prüfen Sie, ob undichte Stellen vorhanden sind. So können Sie diese gleich reparieren und sie reissen nicht weiter auf.

Ihre Abmeldung war erfolgreich.