Welches Trainingsgerät für Sie das richtige ist

Die besten Fitnessgeräte
für den ganzen Körper

Wer sich einen gesunden, starken Körper wünscht, muss nicht unbedingt viel Geld und Zeit fürs Fitnessstudio investieren. Manche Menschen können sich sogar eher motivieren, wenn sie ihre Sporteinheiten zu Hause durchführen können. Für sie gibt es zahlreiche Home-Trainingstools, die das Fitbleiben erleichtern. Welches Trainingsgerät sich für welchen Zweck am besten eignet, erfahren Sie hier.

 

Inhalt

Welches Trainingsgerät ist am effektivsten?

Welches Fitnessgerät sich für Sie am besten eignet, hängt natürlich von Ihrem Trainingsziel ab. Ob Sie aus gesundheitlichen Gründen sporteln, Ihre Figur optimieren oder für Erfolge in einer bestimmten Sportart trainieren wollen – für jeden Zweck gibt es geeignete Tools. Am besten wählen Sie also eines, mit dem Sie gezielt die dafür notwendigen Körperregionen stärken können. Die Trainingsziele und Work-outs, die einem am häufigsten begegnen, sind:

  • Bauch-Beine-Po-Training
  • Übungen zum Abnehmen
  • Krafttraining und Muskelaufbau
  • Herz-Kreislauf-Stärkung
  • Rückentraining
  • gelenkschonender Sport

Auch Platzbedarf und Budget spielen eine Rolle bei der Frage, welches Trainingsgerät Sie für zu Hause wählen sollten. Kleine Fitnessgeräte sind schnell zur Hand und reichen oftmals für alle jene aus, die wenig Zeit haben, aber im stressigen Alltag schnell ein paar Sporteinheiten absolvieren wollen. Andere haben Zeit, Platz, Geld und den Wunsch nach intensiven, abwechslungsreichen Trainings, sie planen ein umfangreiches Home-Fitnessstudio mit Geräten für verschiedene Trainingsarten bzw. Muskelpartien. Je nach dem anvisierten Ziel lassen sich positive Ergebnisse aber auch schon mit kleinen Tools wie Hanteln oder einem Gymnastikball erreichen.

Platzsparende Fitnessgeräte für jeden Zweck

Sie brauchen nicht einmal unbedingt einen eigenen Fitnessraum. Viele Sportgeräte können Sie platzsparend in den Wohnräumen aufbewahren und für Ihr Training einfach hervorholen. Andere passen auch auf kleinere Dachböden bzw. in Kellerräume oder lassen sich in die Einrichtung der Wohnung integrieren.

Fitnessmatte

Die Fitnessmatte bietet eine Grundlage für viele verschiedene Arten von Trainings. Egal ob Sie Pilates, Yoga oder ein Bauch-Beine-Po-Training ausprobieren wollen – die Matte bietet Ihnen eine bequeme Unterlage und federt Stösse sanft ab. Zusammengerollt kann sie einfach in einer Ecke des Raumes oder im Schrank verstaut werden. Viele Modelle sind mit einem Tragriemen ausgestattet, sodass sich das Training bei gutem Wetter mühelos nach draussen verlegen lässt.

Gymnastikball

Fragen Sie sich, welches Fitnessgerät am besten für Bauch, Beine und Po geeignet ist? Probieren Sie doch einmal den Gymnastikball aus! Er eignet sich für zahlreiche Übungen, die eine gute Figur fördern. Ausserdem können Sie Ihre Rücken- und Armmuskulatur mit ihm stärken. Zudem unterstützen bestimmte Übungen auf dem Ball die Balancefähigkeit und eine gute Körperhaltung. Wenn Sie lange sitzen, zum Beispiel während der Arbeit am Computer, können Sie den Gymnastikball als Stuhlersatz verwenden. Er bietet also zahlreiche Nutzungsmöglichkeiten.

Faszienrolle

Die Faszienrolle ist ein handlicher Gegenstand, mit dem Sie Ihr Bindegewebe stärken und Verspannungen lösen können. Es gibt Übungen für verschiedene Bereiche am Körper. Das Training fördert die Beweglichkeit und schont die Gelenke. Faszienrollen sind in verschiedenen Grössen und Härten erhältlich. Zudem gibt es Faszienbälle für die punktuelle Massage bestimmter Körperregionen.

Boxsack

Ein tolles und einfaches Fitnessgerät für zu Hause, das den Muskelaufbau fördert, ist der Boxsack. An ihm können Sie sich richtig auspowern und auch mal Frust und Ärger ablassen. Insbesondere Kickboxen stärkt den gesamten Körper – und macht Spass. An einem tragfähigen Balken aufgehängt, bietet der Sandsack zahlreiche Trainingsmöglichkeiten und nimmt dabei wenig Platz weg.

Stepper

Ein praktisches Fitnessgerät für die Beine und den Po ist der Stepper. Er ist als einfaches Steppbrett erhältlich, aber auch als Elektrogerät, mit dem Sie Ihre Leistung am Computer überprüfen können. Beim Training wird das Treppensteigen simuliert, aber auch viele andere Übungen sind möglich. Mit musikalischer Untermalung können Sie auch Rhythmus- und Tanzübungen einschieben, was den Spassfaktor bei dieser Aktivität noch erhöht.

Hanteln

Das Hanteltraining mit Kurzhanteln ist effektiv und vielseitig. Es spricht verschiedene Muskelgruppen an und kräftigt so den ganzen Körper. Mit verschiedenen Gewichten lässt sich das Training nach und nach intensivieren. Da die Hanteln klein und handlich sind, können Sie damit ortsunabhängig trainieren – je nach Bedarf beispielsweise auch draussen oder vor dem Fernseher.

Klimmzugstange

Eine Klimmzugstange lässt sich in fast jeder Wohnung einfach im Türrahmen anbringen. Für alle, die Arme, Brust, oberen Rücken und Bauch trainieren wollen, ist sie genau das Richtige. Die Übungsmöglichkeiten sind vielfältig, wobei mustergültig ausgeführte Klimmzüge zu den schwierigsten Übungen gehören. Und da die Stange dauerhaft im Türrahmen hängt, kann sie immer wieder zwischendurch genutzt werden.

Welches Fitnessgerät für den Hobby-Keller?

Wenn Sie einen eigenen Fitnessraum – beispielsweise im Keller – einrichten oder generell viel Platz haben, können Sie sich auch Fitness-Grossgeräte anschaffen. Die vergrössern die Trainingsmöglichkeiten und bieten teilweise annähernd dieselbe Übungsfülle wie ein Fitnessstudio.

Hantelbank

Für das Krafttraining mit Langhanteln ist eine Hantelbank praktisch ein Muss. Ihr Platzbedarf ist im Vergleich zu anderen Fitnessgeräten je nach Modell eher gering. Oft kommt die Hantelbank im Set mit Lang- und Kurzhanteln sowie verschiedenen Gewichten. Sie eignet sich für den Muskelaufbau am ganzen Körper.

Hometrainer

Sie fragen sich, welches Trainingsgerät zu Hause besonders wenig Platz braucht und sich trotzdem dafür eignet, viele Kalorien zu verbrennen? Mit einem Hometrainer sind Sie gut beraten. Einige Modelle lassen sich sogar zusammenklappen und so noch besser verstauen, wenn sie nicht benutzt werden. Ein Hometrainer bzw. Fahrradergometer ist das Richtige für alle, die gern Velo fahren, aber wetterunabhängig Sport machen wollen. Die Geräte eignen sich vor allem für die Stärkung der Bein-, Bauch- und Rückenmuskulatur. Ausserdem schonen sie die Gelenke und Nutzer haben bei modernen Modellen mit integriertem Computer ihre Leistung stets im Blick.

Laufband

Manche joggen gern in der Natur. Andere schauen beim Laufen lieber ihre Lieblingsserie. Unter anderem für Letztere ist das Laufband das Gerät der Wahl. Dank verschiedener Geschwindigkeits- und Schwierigkeitsstufen sind viele Trainingsoptionen gegeben. Wie beim Fahrradtrainer kräftigen Sie beim Laufen auf dem Laufband vor allem Bein-, Rücken- und Bauchmuskeln. Allerdings haben Laufbänder einen relativ hohen Platzbedarf.

Crosstrainer

Wer ins Cardio-Training einsteigen möchte, kann mit dem Crosstrainer zahlreiche Muskelgruppen beanspruchen. Das effektive und dennoch schonende Sportgerät ist für die Stärkung von Beinen, Rumpf und Armen besonders gut geeignet. Man kann damit nicht nur Muskelaufbau, sondern auch Ausdauertraining betreiben. Daher ist das Work-out am Crosstrainer ein beliebtes Mittel zum Abnehmen.

Rudergerät

Rudern ist eine Sportart, die den ganzen Körper einbezieht. Gezielt können Sie mit einem Rudergerät Ihre Arme und Schultern sowie die Beine und den Rücken trainieren. Gleichzeitig schonen Sie Ihre Gelenke. Zum Abnehmen sind Ruderergometer ebenfalls gut geeignet. Sie benötigen allerdings je nach Modell relativ viel Platz.

Multifunktionsgeräte

Warum mehrere Fitnessgeräte kaufen, wenn es auch alles in einem gibt? Dank Multifunktions- bzw. Kombigeräte stehen Sie gar nicht erst vor der Entscheidung, welches Trainingsgerät das richtige für Sie ist. So können Sie beispielsweise Hanteltraining und andere Kraftübungen an ein und demselben Gerät ausführen. Es sind unterschiedlichste Modelle am Markt, die eine hohe Bandbreite an Übungen abdecken.

So erstellen Sie Ihren Home-Trainingsplan

Wenn Sie entschieden haben, mit welchem Fitnessgerät für zu Hause Sie Ihre Trainingsziele am besten erreichen können, brauchen Sie noch einen Trainingsplan. Im Fitnessstudio erstellen Sie einen solchen gemeinsam mit den Coaches vor Ort. Auch einen Plan für das Home-Training können Sie sich mit professioneller Unterstützung erstellen. Im Internet finden Sie aber auch zahlreiche Vorlagen und Hilfestellungen. Wenn Sie aus gesundheitlichen Gründen Sport machen, besprechen Sie sich am besten mit Ihrem Arzt. Achten Sie in jedem Fall darauf, Ihrem Körper ausreichend Erholungs- und Regenerationsphasen einzuräumen, und ernähren Sie sich gesund.

Ihre Abmeldung war erfolgreich.