Hundebett als Schlafplatz und Rückzugsort

Auch Hunde mögen es kuschelig und liegen gern bequem. Ein mit niedrigen Schutzwänden umrandetes Hundebett mit ausgepolstertem Liegeplatz bietet ihnen einen geeigneten Rückzugsort und schont die Gelenke. Auch ein weich gepolsterter Hundekorb ist eine gute Wahl und deutlich leichter zu reinigen. Damit der Schlafplatz Ihres Hundes zu Ihren Möbeln passt, finden Sie bei Coop Bau+Hobby eine grosse Auswahl.

 

Hundekörbchen als Schutzraum

Auch Hunde lieben einen bequemen Schlafplatz. Insbesondere Hunde, die in einer Wohnung leben und keinen Hof bewachen, mögen diesen Komfort. Statt über eine Hundehütte freuen sie sich über ein umrandetes Bett beziehungsweise einen gepolsterten Korb zum Dösen.

Das artgerechte Möbelstück weist den Vierbeinern einen festen Platz zu. Anstatt den Wohnzimmersessel zu besetzen oder eine Schlafdecke quer durch die Wohnung zu zerren, begeben sie sich zum Schlafen auf ihren Stammplatz. Ein Hundekorb kommt ausserdem ihrem Bedürfnis entgegen, sich bei Trubel auch einmal zurückziehen zu können. Besonders alte oder kranke Hunde regenerieren mit einem eigenen Schlafplatz besser. Ängstliche Vierbeiner hingegen erhalten so ihr eigenes Revier und eine sichere Ruhezone: Die Wände eines Hundebettes bilden einen kleinen Schutzwall; zugleich hat der Hund über die Öffnung des Einstiegsbereichs das Geschehen stets im Blick.

Hundekorb erleichtert die Pflege

Mit einem Hundebett beziehungsweise einem Hundekorb halten Sie Hundefell und -haare von Couchgarnitur, Teppich und Loungemöbeln fern. Anstatt sich im gesamten Haus zu verteilen, sammeln sie sich überwiegend im Körbchen an. Die Polster lassen sich im Handkehrum mit einem Staubsauger von Hundehaaren befreien. Auch Dreckklumpen, die sich nach dem Herumtollen im Garten oder einem Spaziergang im Regen erst nach und nach ablösen, häufen sich hier an. Das erspart Ihnen viel Putzarbeit und schont die Wohnmöbel.

Die meisten Hundekörbchen sind mit einem waschmaschinenfesten Polsterkissen beziehungsweise einer Schlafmatratze ausgestattet. Zumindest die abnehmbaren Bezüge können Sie in der Regel bei hohen Temperaturen waschen. Luftdurchlässige Füllungen und Bezüge verhindern Geruchsbildung und bleiben auch bei dauerhafter Nutzung hygienisch.

Die Aussenwände eines Korbes sind feucht abwischbar. In jedem Fall sind sie äusserst strapazierfähig und halten auch scharfen Krallen stand. Hat es sich der Vierbeiner im Hundebett bequem gemacht, können sie ausserdem sein Fell leichter pflegen. Auch zimperliche Hunde lassen Striegel in entspannter Liegeposition genügsamer über sich ergehen.

Das passende Hundebett kaufen

Hundebetten gibt es in allen erdenklichen Ausführungen. Einige Faktoren erleichtern die Wahl.

Über den Liegekomfort entscheidet die Polsterfüllung. In aller Regel ist sie bereits Bestandteil des Hundebettes beziehungsweise -korbes. Einige Hundekörbe können Sie auch nachträglich mit Kissen und Decke auskleiden. Üblich sind die folgenden Polstermaterialien:

  • Schaumstoffflocken: Die Flocken bestehen zumeist aus Polyester. Sie bilden eine hinreichend stabile Unterlage, geben aber dem Körpergewicht leicht nach.
  • Styroporkügelchen: Unzählige kleine Kügelchen sorgen dafür, dass sich die Polsterschicht der individuellen Anatomie des Hundes anpasst. Das verhindert Druckstellen.
  • Hohlfasern aus Polyester: Diese bieten eine sehr weiche Unterlage und sind besonders atmungsaktiv. Sie sind ausserdem formstabiler als Füllungen aus Watte.

Die Polsterungen eines Hundekörbchens enthalten keinerlei gesundheitsgefährdende Stoffe und eignen sich perfekt für empfindliche Fellnasen.

Eine besondere Art Hundekorb sind Körbe mit orthopädischen Hundematratzen. Die ausreichend nachgiebige Unterlage schont die Gelenke und verhindert Druckstellen. Gerade alte Hunde haben nämlich häufig Gelenkbeschwerden, einige Rassen sind zudem besonders anfällig für Hüftprobleme. Aber auch kranken und frisch operierten Hunden tut ein orthopädisches Hundebett gut.

Grundsätzlich lassen sich Körbe aus leichten Materialien einfacher transportieren. Damit sich der Hund auch im Urlaub wie daheim fühlt, können Sie den Hundekorb einfach auf Reisen mitnehmen. Mitunter entscheidet auch die Form des Bettes über den Wohlfühlfaktor: Ängstliche und ruhebedürftige alte Hunde mögen grosszügige Wände, die sie vom Restgeschehen abschirmen. Wach- und Jagdhunde hingegen behalten gerne ihr Revier im Blick. Entsprechend gross sollte demnach der Einstiegsbereich sein und eine Sichtöffnung bilden. Der Einstieg liegt meist einige Zentimeter über dem Boden – bei Hunden mit kurzen Beinen, wie Mops und Dackel, sollten Sie darauf achten, dass er möglichst niedrig liegt.

Natürlich spielt auch die Körpergrösse eine Rolle. Der Platzbedarf von Terrier und Schäferhund beispielsweise ist höchst unterschiedlich. Im Optimalfall hat der Vierbeiner genügend Raum zum Langstrecken, Räkeln und Herumwälzen und auch sein Hundespielzeug kommt im Körbchen unter. Für Hundefamilien gibt es besonders grosse Exemplare, sodass Welpen bei ihrer Mutter bleiben können.

Nicht zuletzt sind modische Kriterien entscheidend. Ein Hundebett gibt es mit natürlich wirkendem Rattangeflecht, im dezenten Kunstleder oder mit knallig bunten Stoffbezügen: Hauptsache, es passt zu Möbeln und sonstigen Wohnaccesoires.

Sie möchten ein artgerechtes und pflegeleichtes Hundebett kaufen? Bei Coop Bau+Hobby finden Sie mit Sicherheit ein Hundebett, das sowohl günstig ist als auch zu Ihrer Einrichtung passt.