zu coop.ch

Kostenlos abholen

Nach Hause liefern lassen

14 Tage Rückgaberecht

Min. 2 Jahre Garantie

Gefrierschränke

Gefrierschränke: Tiefkühlkost richtig aufbewahren

Gefrierschränke erleichtern die moderne Vorratshaltung. Lagern Sie Tiefkühllebensmittel und Fertiggerichte oder frieren Sie Ihre eigenen Vorräte ein, um immer etwas Frisches zur Hand zur haben oder schnell eine Mahlzeit zubereiten zu können.

Tiefkühlkost im Gefrierschrank lagern und eigene Vorräte einfrieren

Viele Kühlschränke haben auch ein kleines Gefrierfach. Dieses stösst allerdings schnell an seine Grenzen, wenn Sie viele Lebensmittel für einen längeren Zeitraum einfrieren wollen. Separate Gefrierschränke sind mit einer Innentemperatur von mindestens -18 Grad Celsius oft kälter als ein kleines Gefrierfach, wodurch Ihre Lebensmittel länger haltbar bleiben. Aufgrund der hohen und schmalen Form benötigen sie nur wenig Stellfläche, bieten aber viel Platz für Ihr Gefriergut.

Gerade für Familien sind Gefrierschränke sinnvoll, denn manchmal fehlt die Zeit, um zu kochen. Im Supermarkt finden Sie eine Vielzahl von Fertiggerichten wie Pizza oder Lasagne, die Sie nur in der Mikrowelle oder im Ofen erwärmen müssen. Im Sommer darf Glace zur Abkühlung nicht fehlen. Auch gefrorene unverarbeitete Lebensmittel wie Gemüse, Früchte, Fisch oder Fleisch können Sie in Ihrem Gefrierschrank aufbewahren. So geniessen Sie auch im Winter frische Himbeeren oder tauen kleinere Portionen Spinat nach Bedarf auf. Vitamine und Nährstoffe bleiben dank schonender Gefrierverfahren gut erhalten.

Sie können auch eigene Lebensmittel einfrieren. Kochen Sie die doppelte Portion und frieren Sie einen Teil davon ein. Dann können Sie in kurzer Zeit etwas Leckeres auf den Tisch bringen, auch wenn Sie einmal keine Zeit zum Kochen haben sollten. Haben Sie einen Gemüsegarten oder gehen Sie angeln oder jagen, haben Sie möglicherweise eigene Vorräte, die Sie lange aufbewahren möchten. In den zahlreichen Fächern oder Schubladen eines Gefrierschranks finden frisch geerntete Erdbeeren, Heidelbeeren, Zucchini und Kräuter Platz. Auch Fisch, Wild und Geflügel können Sie in Tiefkühlschränken aufbewahren. Gerade bei grösseren Wildstücken ist eine Gefriertruhe allerdings meist die bessere Wahl.

Selbst einfrieren: So geht‘s

Frieren Sie häufig selbst ein, achten Sie darauf, dass Ihr Tiefkühlschrank eine Schnellgefrierfunktion hat. Dadurch frieren die Lebensmittel besonders schnell und sicher durch. Aktivieren Sie die Funktion nach Möglichkeit bereits einige Stunden, bevor Sie die Vorräte in den Gefrierschrank legen. Die Temperatur im Schrankinneren kühlt dann schneller ab und sinkt auf unter -18 Grad Celsius. Durch die schnelle Kühlung bilden sich weniger Eiskristalle im Inneren der Lebensmittel. Das wiederum verhindert, dass diese beim Auftauen matschig werden.

Lassen Sie warme Speisen zuerst auf Zimmertemperatur abkühlen, bevor Sie sie in den Gefrierschrank packen. Einige Gemüsesorten wie Erbsen, Möhren oder Lauch sollten Sie vor dem Einfrieren blanchieren, um Bakterien abzutöten. Geben Sie das Gemüse mit einer Prise Salz in kochendes Wasser und lassen Sie es ein bis drei Minuten im Topf. Schrecken Sie das Gemüse anschliessend kalt ab. Um zu verhindern, dass kleingeschnittenes Gemüse oder Beeren zusammenfrieren, können Sie diese vorfrosten. Breiten Sie die Nahrungsmittel grosszügig auf einem Backblech aus und packen Sie sie in den Tiefkühler. Sind die Lebensmittel hart gefroren, können Sie sie umfüllen.

Ihre Vorräte bewahren Sie am besten in Tiefkühlbeuteln oder speziellen Tiefkühlbehältern auf. Vergessen Sie nicht, Ihre Vorräte zu beschriften. So wissen Sie sofort, was sich in den Boxen und Beuteln befindet. Es ist zudem sinnvoll, das Einfrierdatum zu vermerken. So können Sie später besser abschätzen, ob Ihre Tiefkühlkost noch haltbar ist.

Gefrierschrank kaufen: Darauf sollten Sie achten

Moderne Tiefkühler bieten umfangreichen Komfort. Sie haben eine digitale Temperaturanzeige, ein Touchdisplay zur einfachen Bedienung und helle LED-Innenbeleuchtung. Achten Sie beim Kauf auf Folgendes:

  • Grösse: Kalkulieren Sie pro Person 40 bis 80 Liter Volumen ein. Wenn Sie gerne selbst einfrieren, kaufen Sie ein grösseres Gerät. Wollen Sie nur gekaufte Tiefkühlkost aufbewahren, reicht meist ein kleiner Tiefkühlschrank.
  • Energieeffizienzklasse: Gefrierschränke von minderer Qualität sind oft echte Stromfresser. Kaufen Sie daher ein energiesparendes Gerät. Die Energieeffizienzklasse A+++ ist aktuell am sparsamsten. Platzieren Sie den Schrank wenn möglich an einem kühlen Ort, zum Beispiel im Keller oder in einer Abstellkammer. Vermeiden Sie Wärmequellen wie Backöfen oder Heizung direkt neben dem Tiefkühler.
  • Schnellgefrierfunktion: Wenn Sie häufig grosse Mengen selbst einfrieren, sollten Sie auf diese Funktion achten. Ansonsten ist sie meist nicht notwendig.
  • No-Frost: In Gefrierschränken mit No-Frost bildet sich keine Eisschicht. Das lästige Abtauen entfällt somit. Damit ersparen Sie sich nicht nur Arbeit, Ihr Gefrierschrank arbeitet auch effizienter, da Eisbildung die Leistung Ihres Geräts verringern kann.
  • Warnsignale: Achten Sie darauf, dass Ihr Tiefkühlschrank Sie mit einem Signalton warnt, wenn die Tür offen steht, der Strom ausfällt oder die Temperatur im Inneren aus anderen Gründen ansteigt. Moderne Geräte kühlen zwar auch ohne Stromzufuhr noch eine Weile, doch nur wenn Sie das Problem früh genug bemerken, können Sie es abstellen. Taut Ihr Gefriergut unbemerkt auf, verdirbt es schnell.

Gefrierschränke günstig bei Coop Bau+Hobby kaufen

Unser Shop bietet Gefrierschränke für verschiedene Bedürfnisse. Ob geräumige Geräte für mehrköpfige Familien, Modelle mit Schnellgefrierfunktion oder günstige Gefrierschränke für den schmalen Geldbeutel – bestellen Sie Ihren Gefrierschrank online und lassen Sie ihn sich nach Hause liefern oder holen Sie ihn in einer unserer Filialen ab.