Bleistifte

8 von 8 Produkte

Alle Filter löschen

Qualité&Prix Bleistifte 5 Stk.

Standortanzeige z.Z. nicht möglich
Sofort lieferbar

Ersatzminen 0.7mm 2x24 Stück

Standortanzeige z.Z. nicht möglich
Sofort lieferbar
Standortanzeige z.Z. nicht möglich
Nicht lieferbar
Standortanzeige z.Z. nicht möglich
Sofort lieferbar
Standortanzeige z.Z. nicht möglich
Sofort lieferbar
Standortanzeige z.Z. nicht möglich
Sofort lieferbar
Standortanzeige z.Z. nicht möglich
Sofort lieferbar
Standortanzeige z.Z. nicht möglich
Sofort lieferbar

Wähle deine Filiale!

Wähle jetzt deine nächstgelegene Filiale für die kostenlose Abholung aus.

Produktverfügbarkeit direkt sehen

Verfügbare Produkte innerhalb 2 Stunden abholbereit

Über 80 Bau+Hobby Filialen in der Schweiz

4 Wochen Rückgaberecht

Min. 2 Jahre Garantie

Filiale auswählen

Profitierst du schon von der

Coop Supercard?

Sammle bei jedem Einkauf Punkte und sichere dir tolle Prämien, exklusive Events und jede Menge Rabatte.

Das sind die Vorzüge deiner Supercard:

  • Punkte sammeln im Coop Bau+Hobby Onlineshop
  • Punkte im Prämienshop gegen Wunschprämien tauschen
  • In ausgewählten Wochen mit deinen Punkten bezahlen
Erfahre mehr

Bleistifte zum Zeichnen und Schreiben

Bleistifte haben eine Jahrhunderte alte Geschichte. Bis heute haben sich die Stifte mit Graphitmine als Zeichenwerkzeug für Bauarbeiter und Künstler und zum Schreiben von Notizen bewährt. Es gibt sie in allen Härtegraden, in vielen Grössen und für verschiedene Untergründe – von Papier bis Styropor. Schöne und hochwertige Bleistifte kannst du bei Coop Bau+Hobby online kaufen, alles was du vor dem Kauf wissen solltest, erfährst du hier.

Sind Bleistifte wirklich aus Blei?

Der Name »Bleistift« kann in der Tat irreführend sein. Würden Bleistifte wirklich mit einer Bleimine hergestellt, wären sie deutlich schwerer. Und das würde bei einem Set mit Bleistiften verschiedener Härtegrade ganz schön ins Gewicht fallen. Bleistifte besitzen eine Graphitmine, daher ist der Begriff »Graphitstift« passender. Graphit ist relativ leicht und hat die Eigenschaft leicht »abzutragen«. Das bedeutet, dass auch ohne viel Druck auf den Stift geschrieben werden kann. Die geringen Atombindungskräfte im Graphit machen dies möglich.

Wie entstehen Härtegrade und was bedeuten sie?

Wahrscheinlich hast du auch schon mal die Bezeichnung Härtegrad im Zusammenhang mit Bleistiften gehört. Die verschiedenen Härtegrade von Bleistiften entstehen durch die Zugabe von Ton. Bleistiftminen sind zwar hauptsächlich aus Graphit, jedoch wird dem Graphit vor dem Brennen Ton hinzugemischt – je mehr Ton im Bleistift vorhanden ist, desto härter ist die Mine. Das bedeutet, dass der Abrieb verringert wird. Ein weicher Bleistift hat also einen hohen Abrieb und kann deutlich dunkler schreiben als ein harter Bleistift. Die Härtegrade werden mit Buchstaben und Zahlen angegeben: von B (weich) über HB (mittel) bis H (hart). Die Zahl davor bestimmt die Ausprägung der Härte: je höher die Zahl desto härter (bzw. weicher) ist der Stift. Achtung: Diese Härtebezeichnungen gelten nur in Europa. In den USA beispielsweise steht HB für hart. Welche Härtegrade es gibt und welchen Stift du für welches Vorhaben brauchst, kannst du der folgenden Liste entnehmen:

  • 9B bis 4B (sehr weich): Sehr weiche Bleistifte haben einen geringen Tonanteil und eignen sich daher vor allem für künstlerische Arbeiten. Mit diesem Härtegrad kann einerseits sehr fein und vorsichtig, andererseits sehr dunkel gezeichnet werden. Oftmals werden sehr weiche Bleistifte daher auch zum Schattieren verwendet. Anwendungssituationen sind besonders Skizzieren, Schattierungen und Entwürfe.
  • 3B bis B (weich): Weiche Bleistifte werden oft im Alltag und in der Schule benutzt. Sie eignen sich gut zum Zeichnen und zum Schreiben. Trotzdem sind härtere Bleistifte oder Druckbleistifte empfehlenswerter, wenn damit viel geschrieben werden soll.
  • HB/F (mittel): Mittelharte Bleistifte sind Allrounder und lassen sich sowohl für Zeichnungen als auch zum Schreiben prima verwenden. Zum Schattieren oder für feine Skizzen sind sie hingegen weniger geeignet.
  • H bis 2H (hart): Harte Bleistifte haben einen höheren Tonanteil als weiche und dadurch weniger Abrieb. Je härter eine Bleistiftmine ist, desto weniger dunkel kann man damit schreiben und zeichnen. Durch den geringeren Abrieb verwischen harte Bleistifte allerdings auch weniger und finden so Anwendung im technischen und mathematischen Bereich des Zeichnens.
  • 3H bis 5H (sehr hart): Sehr harte Bleistifte eignen sich am besten für detaillierte technische Zeichnungen und Pläne, da mit ihnen sehr präzise Linien gezogen werden können. Alle Härten über 5H (6H usw.) gelten als extrem harte Bleistifte und werden nur für spezielle Anwendungsbereiche benötigt (bspw. Lithografie).

Neben den bekannten Holzbleistiften sind Druckbleistifte und Fallminenbleistifte Varianten mit extrem dünner und filigraner Mine. Sie eignen sich perfekt zum Schreiben und zum Zeichnen der feinsten Konturen, auch da Druckbleistifte meist einen ergonomischen Griff besitzen. Ausserdem lässt sich die Mine auswechseln und nachkaufen. Da die Mine sehr dünn ist, hält diese allerdings nicht so lang und kann schnell mal brechen, wenn du zu viel Druck auf den Stift gibst. Praktisch sind auch Bleistifte mit Radiergummi, da du dadurch zwei Einzelteile in einem Stift integriert hast.

Bleistifte bei Coop Bau+Hobby kaufen

Bei Coop Bau+Hobby findest du eine grosse Auswahl an Bleistiften, Bleistiftspitzern, Radiergummis und Bleistiftminen. Für die besten Ergebnisse beim Zeichnen und Schreiben solltest du dir auch Gedanken über den passenden Block machen. Für die Schule eignen sich ausserdem – ergänzend zum richtigen Bleistift – Buntstifte zum Gestalten der Hefteinträge. Und bist du eher im künstlerischen Bereich tätig, können Wasserfarben deine Bleistiftskizzen zum Leben erwecken.

Immer up to date – mit unserem Newsletter

Dein Vorteil:
CHF 10.– Willkommensrabatt!

SALE: 15.8. – 11.9.2022

Nach oben

Deine Abmeldung war erfolgreich.